2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Wälder stürmen den Dornbirner Karren



Teilen auf facebook


Samstag, 05.August 2017 - 7:42 - Der ECB befindet sich derzeit inmitten der Leistungstests. Neben dem normalen Programm erwartete die Spieler vorgestern noch eine spezielle Prüfung am Dornbirner Hausberg, dem Karren.

Neben den normalen Leistungstests, steht gegen Anfang Saison immer der Karrenlauf fix auf dem Programm. Hier wird nicht nur die Kondition der Spieler auf eine harte Probe gestellt, auch die mentale Einstellung spielt eine große Rolle. Der Weg von der Talstation bis zum Bergrestaurant soll im 30:30 Takt in möglichst kurzer Zeit zurückgelegt werden. Die Spieler rennen eine halbe Minute am Limit Richtung Gipfel, worauf 30 Sekunden zügiges Gehen folgt. Diese Takte wiederholen sich bis zum Ziel.

Zu Beginn widmeten sich die Spieler dem Aufwärmen. ECB Obmann Guntram Schedler und Jussi Tupamäki nahmen die Strecke ebenfalls auf sich und liefen sie mit einem Spray ab, um Fehler beim Abzweigen zu vermeiden. In kurzen Abständen wurden die Spieler auf den Berg geschickt.

An der Spitze wartend, konnte das Versorgungsteam schon bald die ersten Spieler begrüßen. Der Großteil war abgekämpft und geschlaucht durch das schwülwarme Wetter und die beinharte Strecke. Mindestens einen Anlauf wird das Betreuerteam aber noch in Angriff nehmen müssen, da einige Spieler noch nicht in Vorarlberg angekommen sind. Doch laut einem verschmitzt lächelnden ECB Obmann entkommt niemand dem Karrenlauf.


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga