4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

img_7370.jpg

Wälder vergeben letzte Legionärsposition an einen Finnen



Teilen auf facebook


Mittwoch, 02.August 2017 - 14:27 - Die letzte Importposition in Bregenzerwald wird an Panu Hyyppä vergeben. Der 30 Jährige ist ein weiterer Spieler aus Jussi Tupamäkis Trainerzeit in Finnland. Österreich ist für Hyyppä die zweite Auslandsstation.

Der 182 cm große, 90 kg schwere Verteidiger durchlief die Nachwuchsteams seines Heimatvereines JYP Jyväskylä bis zur Kampfmannschaft in der zweiten Liga. 2010 und 2011 sicherte sich Hyyppä mit ihr die Silber und Bronze Medaille. In der Folgesaison wechselte die neue #3 der Wälder nach Caen, Frankreich. Schließlich kehrte er im Jahr darauf wieder nach Finnland zurück und heuerte bei KeuPa HT an. Der Verein befand sich zu dieser Zeit in der dritten Liga. 2013 übernahm Hyyppä im Team zusätzlich die Rolle des Player Assistant Coaches. Er führte KeuPa HT über den Gewinn der Meisterschaft in die zweite finnische Liga. Dort war unter anderem Jussi Tupamäki ein Trainer des mittlerweile 30 Jährigen: „Panu ist ein verlässlicher Spieler und in der Verteidigung standhaft wie ein Fels. Er macht gute Entscheidungen mit dem Puck. Die jungen Spieler können viel von ihm lernen, wenn es Drucksituationen im eigenen Drittel geht. Panu wird besonders unser Unterzahlspiel verbessern, ausserdem spielt er hart und solide.“

Bereits am Wochenende wird Hyyppä in Vorarlberg ankommen. Vor seiner Abreise stand der finnische Verteidiger noch für ein kurzes Interview zur Verfügung:

Was hast du bisher über deine neue Mannschaft erfahren?
Hyyppä: Ich weiß, dass wir dieses Jahr ein sehr junges, hart arbeitendes Team mit Potential haben. Es sind auch einige erfahrene Spieler dabei, von daher ist es eine gute Mischung. Der Verein lebt eine „never give up“ Einstellung, die sehr gut zu meiner Spielweise passt.

Wie würdest du deinen Spielstil beschreiben?
Hyyppä: Ich bin ein defensiver Spieler und sehe es als meine Hauptaufgabe, die eigene Zone sauber zu halten. Ich spiele physisch hart, wann immer es möglich ist und gebe den Puck möglichst schnell an die Stürmer weiter, die wissen besser wie man Tore schießt.

Warum hast du dich für den ECB entschieden?
Hyyppä: Ich kenne Juuso Mörsky und Antti Kauppila. Ich kann es kaum erwarten wieder mit ihnen spielen zu können. Jussi Tupamäki ist auch ein Grund, warum ich zum Bregenzerwald wechseln wollte. Wir werden die neue Saison so gut wie möglich absolvieren und ich freue mich darauf die ganzen Mitspieler kennen zu lernen.


Quelle:red/PM

hockeyfans.at der letzen 24h

Österreichs Damenteam vor Jahreswechsel gegen Vizeweltmeister Kanada  Tölzer Löwen mit hartem Kampf gegen den Meister  Bozen verlängert das Leiden von Medvescak Zagreb  KAC nach Shutoutsieg wieder auf Platz 2  Villach hat bei Red Bull Salzburg keine Chance  Graz beendet schwarze Serie gegen die Black Wings  München nach sechstem Sieg in Folge DEL Leader  Sechster Sieg in Folge für Raffl und die Flyers  Video: Michael Grabner trifft bei Overtimesieg spektakulär  Top 3 der Alps Hockey League gewinnen am Samstag  U20 Nationalteam schafft im letzten Moment Klassenerhalt  Bozen nimmt drei Punkte aus Szekesfehervar mit  Dornbirn wiederholt Sieg über Meister Vienna Capitals  Vorschau auf die EBEL Partien am dritten Adventsonntag  Video: DOPS sperrt Innsbrucks Mitch Wahl  VSV leiht sich Capitals Stürmer aus  Tölzer Fassungslosigkeit  DEL2: SpradeTV mit neuer Webseite und erstmalig mit App 

News in English

DOPS suspends Mitch Wahl (Innsbruck)  Bolzano with comeback, Dornbirn beats Capitals again  Preview on EBEL Sunday matches  AHL Top 3 with important victories  Tight matches in the EBEL on Friday  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Saisonende für Black Wings Stürmer  Video: Michael Grabner trifft bei Overtimesieg spektakulär  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Video: EBEL erklärt vereinfachte Interpretation bei Goalie Interference  VSV leiht sich Capitals Stürmer aus