2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Dornbirns Henrik Neubauer auch für den ECB einsatzberechtigt



Teilen auf facebook


Dienstag, 01.August 2017 - 16:15 - Der Schwede Henrik Neubauer versucht in Vorarlberg im Erwachseneneishockey Fuß zu fassen. Der ehemalige U17 Nationalteamspieler wird als Kooperationsspieler, sowohl für die Dornbirner Bulldogs als auch den ECB antreten.

Ein Skandinavier im Kooperationssystem der beiden Ländle Vereine? Henrik Neubauer besitzt neben der schwedischen, auch die österreichische Staatsbürgerschaft. Der 20 Jährige wird deshalb das Punktekonto der Wälder nicht belasten. DEC und ECB haben lange versucht, das junge Talent nach Vorarlberg zu lotsen. Die Bemühungen der beiden Vereine trug schließlich Früchte. Neubauer möchte so viele Partien wie möglich absolvieren, um es ins Erwachseneneishockey zu schaffen „Der Schritt ist ziemlich groß und ich denke die Spiele in Österreich sind ein guter Start für mich.“ , ist Henrik überzeugt. Sollte er später das Angebot bekommen, für die österreichische Nationalmannschaft zu spielen, würde er Ja sagen, so Neubauer.

Der Flügelstürmer und Rechtsschütze durchlief die komplette Jugendabteilung des neunfachen schwedischen Meisters Färjestad und stand bis zuletzt im Kader des Traditionsvereines. Mit 16 Toren und 17 Vorlagen war Neubauer vergangene Saison drittbester Spieler seines Teams. „Meine Stärken liegen im Skating und in den Schüssen. Ich kämpfe um jeden Puck und habe den Drang zum Tor.“, beschreibt sich der 20 Jährige selbst. ECB Obmann Guntram Schedler sprach bis zur endgültigen Entscheidung stets von einer „Geheimwaffe“, die man an Bord holen wolle. „Ich gratuliere Alexander Kutzer und Rick Nasheim.html'>Rick Nasheim, dass sie Henrik für unser Ausbildungssystem gewinnen konnten. Er ist eine Bereicherung für die Mannschaft. Für die gleichaltrigen Spieler wird Henrik ein Gradmesser sein. Er kommt aus einer Eishockey Topnation und hat die beste Ausbildung genossen. Wir sind stolz, dass sich Henrik für Dornbirn und Bregenzerwald entschieden hat, obwohl sich auch andere namhafte Vereine um ihn bemüht haben.“, so Schedler über den Neuzugang.


Quelle:red/PM