4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Macht sich Ritten am Montag zum ersten AHL Meister?



Teilen auf facebook


Sonntag, 09.April 2017 - 16:24 - Am Montag (20:00 Uhr) steigt auf Klobenstein Finalspiel Nummer 5 zwischen den Rittner Buam und Migross Supermercati Asiago Hockey 1935. Die Südtiroler könnten sich mit dem zehnten Heimsieg in Folge über die „Gelb-Roten“ zum ersten Meister der SKY Alps Hockey League küren.

Die Rittner Buam sind kurz vorm Ziel! Nur noch ein Sieg trennt den Italienischen Meister vom Titelgewinn in der SKY Alps Hockey League! Am Samstag gewannen die Südtiroler Finalspiel Nummer 4 in Asiago mit 4:3 nach Verlängerung und stellten damit in der best-of-seven-Serie auf 3:1! Matchwinner war Thomas Spinell, der an allen Treffern seines Teams beteiligt war. Gleich drei Mal netzte der Stürmer beim ersten Auswärtssieg in der Finalserie selbst ein, u.a. erzielte der Italiener das Game Winning Goal für die Rittner Buam in Minute 67! Bereits am Montag folgt nun Spiel 5 in Klobenstein! Den Schützlingen von Riku Lehtonen bietet sich dabei die erste Möglichkeit mit einem Heimsieg den Titel zu fixieren! Zu Hause hatten Thomas Spinell und Co. die Venetier zuletzt im Griff: Italiens Titelträger entschied die letzten neun Heimspiele für sich und hat dabei in der Defensive stets Beton angerührt, ließ man doch insgesamt nur zwölf Goals der Gelb-Roten zu. Im Finale musste Goalie Patrick Killeen den Puck vor eigenem Publikum in 120 Minuten bislang überhaupt erst einmal aus seinem Kasten holen!

Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 war am Samstag am besten Weg in der best-of-seven-Finalserie auf 2:2 zu stellen. Die Truppe von Tom Barrasso führte in Finale Nummer 4 gegen die Rittner Buam daheim nach 53 Minuten bereits 3:2, doch nach 66:14 Minuten jubelten die Südtiroler über einen 4:3-Overtime-Sieg. Damit sehen sich die Venetier in der best-of-seven-Finalserie mit einem 1:3-Rückstand konfrontiert und benötigen nun das „Doppel-Wunder von Klobenstein“! Denn um den Titel doch noch nach Asiago zu holen, müssen Krystofer Kolanos und Co. die drei verbleibenden Finalspiele gewinnen, u.a. zwei Mal in Klobenstein! Der erste Musssieg, um die Serie nochmals nach Asiago zu holen, ist für die Venetier bereits am Montag auf Ritten nötig! Dort kämpfen die Asiago-Cracks auch gegen ihren Auswärtsfluch! Der letzte Sieg in Klobenstein gelang den Gelb-Roten nämlich am 28. März 2015 oder vor mittlerweile 743 Tagen, seither behielten die „Rittner Buam“ daheim neun Mal in Folge die Oberhand. Wichtig wird sein in Führung zu gehen, denn in allen bisherigen vier Finalspielen gewann jenes Team, das das 1:0 schoss.

SKY Alps Hockey League, 5. Finale (best of seven):
Mo, 09.04.2017: Rittner Buam (1) – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (3) – 20:00 Uhr
Referees: LAZZERI, STERNAT, Bärnthaler, F. Giacomozzi.

Stand in der Best-of-seven-Serie, RIT – AHS: 3:1


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga