2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Ritten stellt mit Shutout im AHL Finale auf 2:1



Teilen auf facebook


Donnerstag, 06.April 2017 - 5:32 - Die Rittner Buam eroberten sich die Führung im Finale der Sky Alps Hockey League. Nach dem 2:0 Sieg über Asiago Hockey fehlen den Südtirolern nur noch zwei Siege zum Titel. Patrick Killeen verbuchte seinen zweit shut-out Sieg in den Playoffs und seinen ersten im Finale.

Im dritten Finalspiel konnte Asiago wieder auf Josè Magnabosco und Davide Dal Sasso zurückgreifen, die sich beide im Spiel zuvor verletzten. Zu Beginn des Spiels waren noch die Gäste überlegen – aus einem frühen Powerplay konnten sie allerdings kein Kapital schlagen. Danach nahm das Spiel kräftig an Intensität zu und wurde auf Augenhöhe geführt. Während Ritten vor allem durch Präzision und Konzentration überzeugen konnte, versucht sich Asiago über die Energie Vorteile zu verschaffen. Asiago überstand eine gefährliche 3 gegen 4 Situation – die Gäste standen gut in der Defensive. Beide Coaches spielten mit vier Linien. Nach 12 Minuten versuchte es Kris Kolanos mit einem Backhander, nachdem Anthony Nigro an der Stange scheiterte. Die Gastgeber übernahmen die Kontrolle und übten vor allem durch Christian Borgatello und Victor Ahlstrom Gefahr aus. Die letzte Minute des ersten Drittel ging sehr taktisch zu, der erste Abschnitt endete 0:0.

Im zweiten Abschnitt spielten die Rittner Buam etwas aktiver im Angriff. Erst hatte Dan Tudin den ersten Treffer der Partie am Schläger, dann stand Tommaso Traversa kurz vor dem Torjubel, aber Clutier ließ nichts durch. Dann klopte auch Asiago wieder an: Scandella traf aus der Mitteldistanz allerdings nur die Latte. Nach 29 Minuten versuche Alex Frei eine Einzelaktion, aber auch sein Handgelenksschuss fand nicht den Weg ins Tor. Beide Teams probierten weiter den Weg nach vorne zu finden. Nach 34 Minuten scheiterte Nigro an Killeen. Auch in diesem Drittel leuchtete weiterhin zweimal die Null von der Anzeigetafel.

Den letzten Abschnitt begannen beide Teams etwas vorsichtig. Nach vier Minuten nahm das Spiel aber wieder deutlich an Geschwindigkeit zu. Miglioranzi und Fauster brachten beinahe das erste Tor des Abends. Verglichen zu den ersten beiden Abschnitten, war das dritte Drittel noch ausgeglichener. Nach 47 Minuten brach allerdings die Torsperre. Roland Hofer brachte einen platzierten Schuss an und holte die Führung für Ritten. Asiago drückte auf die schnelle Antwort, aber Long und Miglioranzi konnten Killeen weiterhin nicht überwinden. Kurz vor Ende gelang Sprutks nach Assist von Hofer der entscheidende Treffer. Asiago haderte in der Schlussphase mit Strafen und konnte nicht mehr verkürzen. Die Rittner Buam gewannen mit 2:0. Bereits am Samstag hat allerdings die Asiago vor heimischen Publikum die erneute Chacne auf den Ausgleich.

Rittner Buam (1) – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (3) 2:0 (0:0; 0:0; 2:0)
Goals Rittner Buam: 1:0 Hofer (47./Traversa-T.Spinell); 2:0 Sprukts (57./PP1/Hofer);

Standing best of seven Serie, RIT – ASH: 2:1


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga