8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Machen Jesenice und Ritten den letzten Schritt ins AHL Finale?



Teilen auf facebook


Montag, 27.März 2017 - 14:33 - HDD SIJ Acroni Jesenice (vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935) und die Rittner Buam (in Cortina) haben am Dienstag die Chance ins Finale einzuziehen.

HDD SIJ Acroni Jesenice (4) – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (3)
Das Halbfinalduell HDD SIJ Acroni Jesenice vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 hatte bisher viele Tore zu bieten. In drei Spielen fielen schon 22 Goals, noch keine andere Playoff-Serie in der SKY Alps Hockey League brachte mehr Treffer. Die Slowenen waren zuletzt on Fire! Nach 0:1-Serien-Rückstand gewannen die „Red Steelers“ die Spiele 2 und 3 und erzielten dabei gleich zehn Treffer! Damit haben die Schützlinge von Nik Zupancic nun am Dienstag die Chance als erstes Team ins Finale der SKY Alps Hockey League einzuziehen. Die letzten zwei Heimspiele gegen die Italiener konnten Jure Sotlar und Company gewinnen. Die Slowenen können erneut mit großer Fan-Unterstützung rechnen, in den Playoffs kamen im Schnitt 2.933 Zuseher (Top-Wert) zu ihren Heimspielen.

Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 ist am Dienstag in Halbfinale Nummer 4 in Jesenice gehörig unter Druck! Die Italiener müssen in Slowenien, wo sie abermals ein „Hexenkessel“ erwartet, gewinnen, ansonsten ist ihre Saison vorzeitig zu Ende. Man baut dabei auf seine Auswärtsstärke, denn seit Ende Oktober feierten die „Rot-Gelben“ in 16 Auswärtsspielen zwölf Siege und man hat dabei nie zwei Spiele in Folge verloren. Außerdem wechselten sich seit Anfang Februar bei ihren Auswärts-Auftritten Sieg und Niederlage stets ab: Nun wäre der Statistik zu Folge wieder ein Sieg an der Reihe. Einmal konnten die „Venetier“ 2016/17 die Stahlstadt schon als Sieger verlassen. Gefordert ist die Defensive um Goalie Frederic Cloutier, denn man kassierte in den letzten zwei Spielen gleich zehn Tore.

Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (7) – Rittner Buam (1)
Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro ist am Dienstag in Halbfinale Nummer 4 gegen die Rittner Buam zum Siegen verdammt! Verliert man, ist für die Venetier die Saison nämlich vorzeitig zu Ende, andernfalls erzwingt man ein entscheidendes, fünftes Match um den Finaleinzug am Donnerstag in der Arena Ritten. Dafür müssen Riley Wilson Brace und Company allerdings ihren „Heimfluch“ besiegen, denn zuletzt verlor man zu Hause gleich acht Mal in Folge gegen den Italienischen Meister. Der letzte Heimsieg über die „Buam“ datiert vom 25.01.2014 und ist somit schon 1.157 Tage her. Zudem ist die Abwehr um Goalie De Filippo Roia Marco gefordert: Gleich zwölf Treffer kassierte die Truppe von Drew Omicioli in den letzten 120 Minuten, während man selbst im selben Zeitraum nur drei Mal erfolgreich war.

Die Rittner Buam waren zuletzt on Fire! Gleich zwölf Goals erzielten Tommaso Traversa und Co. in den letzten beiden Halbfinalspielen und drehten damit die Serie nach einem 0:1-Rückstand. Damit hat der Italienische Meister nun am Dienstag in Cortina die Chance den Finaleinzug zu fixieren. In den bekannten Wintersportort reist die Truppe von Riku Lehtonen mit guten Erinnerungen, man gewann dort seine letzten acht Auftritte...

SKY Alps Hockey League, 4. Halbfinale (best of five):
Di, 28.03.2017: HDD SIJ Acroni Jesenice (4) – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (3) – 18:30
Referees: LAZZERI, STERNAT, Bärnthaler, Cristeli.
Stand in der Best-of-five-Serie, ASH – JES: 1:2

Di, 28.03.2017: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (7) – Rittner Buam (1) – 20:30
Referees: GAMPER, WIDMANN, F. Giacomozzi, Tschrepitsch.
Stand in der Best-of-five-Serie, RIT – SGC: 2:1


Quelle:red/Erste Bank Liga