8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Jesenice und Ritten vor AHL Finaleinzug



Teilen auf facebook


Sonntag, 26.März 2017 - 5:31 - Der HDD SIJ Acroni Jesenice (in Asiago) und die Rittner Buam (vs. Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro) siegten am dritten Halbfinalspieltag der SKY Alps Hockey League jeweils ungefährdet und sicherten sich damit den ersten “Matchpuck“ in ihrer best-of-five-Serie!

Rittner Buam – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro 7:1
Die Rittner Buam brannten im dritten Semifinalduell mit Sportivo Ghiaccio Cortina Hafro ein Offensivfeuerwerk ab, 51:19 (!) lautete die Torschuss-Bilanz nach 60 Minuten! Diese Überlegenheit spiegelte sich am Ende auch im Score von 7:1 Toren wieder: In der fünften Minute saß Patrick Rizzo auf der Strafbank und die Rittner Buam schlugen im Powerplay eiskalt zu - Oscar Ahlström traf zum 1:0 genau ins Kreuzeck. Und es kam für den Italienischen Meister noch besser, denn in Minute 12 erhöhte Janis Sprukts mit einem herrlichen Sololauf auf 2:0. Nur 91 Sekunden danach machten die Hausherren den Sack zu: Nach einem Pfostentreffer von Tudin reagierte Tommaso Traversa am schnellsten und netzte zum 3:0 ein. SGC-Goalie Marco de Filippo Roia verhinderte im ersten Abschnitt mit 19 Saves einen höheren Rückstand gegen bärenstarke Gastgeber. Gleich nach Wiederbeginn verkürzte Cortina durch Riley Brace in Unterzahl auf 1:3. Doch Ritten hatte durch Thomas Spinell 75 Sekunden später sofort eine Antwort. Und kurz darauf erhöhte Traversa sogar auf 5:1. Das Schlussdrittel begann mit einem weiteren Treffer des Italienischen Meisters: Dan Tudin stellte im Powerplay auf 6:1. Kurz darauf trug sich auch noch Viktor Ahlström in die Schützenliste ein und bezwang Marco de Filippo Roia zum 7:1-Endstand.

Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:4
Die Teams lieferten sich in den ersten 20 Minuten einen harten Kampf, in dem gute Chancen fehlten. Die Gäste aus Jesenice versuchten ihr Glück mit Distanzschüssen, konnten ASH-Goalie Frederic Cloutier damit aber vor keine wirklichen Probleme stellen. Auf der Gegenseite vergab Stefano Marchetti die beste Chance für die Italiener. Beide Offensivreihen fanden in Drittel 1 noch kein Rezept gegen die gegnerische Defensive und daher blieb es vorerst beim 0:0. In Minute 24 war der Bann gebrochen: Jaka Ankerst traf zum 1:0 für die Slowenen, die sich dann durch zwei Strafen schwächten. Das bestraften die Hausherren auch prompt: In Überzahl sorgte Matteo Tessari in Minute 29 aus kurzer Distanz für das 1:1. Asiago hielt den Druck noch einige Minuten aufrecht, man konnte Goalie Rok Stojanovic jedoch kein zweites Mal überwinden. Die “Red Steelers” blieben ebenfalls gefährlich, hatten aber bei einem Aluminiumtreffer Pech. Es folgten nun die entscheidenden Minuten des Spiels: Die Hausherren schwächten sich durch zwei Strafen und die folgende Überzahl nützten die Gäste durch einen Doppelschlag von Miha Logar (36./pp2) und Martin Oraze (37./pp) perfekt aus und zogen binnen 49 Sekunden auf 3:1 davon. Die Hausherren versuchten sofort zu antworten, doch man lief in einen Konter. Luka Kalan konnte von Dan Sullivan nur noch mit unfairen Mitten gestoppt werden und die Schiris entschieden sofort auf Penaltyshot, den Kalan eiskalt zum 4:1 verwandelte (40.). Im Schlussdrittel versuchte Asiago nochmals zurückzukommen, doch Jesenice verteidigte geschickt und hatte bei einem Querlatten-Treffer von Scandella (50.) auch Glück. Außerdem konnte sich Goalie Stojanovic gegen Kolanos, Nigro und Long auszeichnen, ehe Asiago in Überzahl durch Kolanos im Finish doch noch eine Ergebniskorrektur zum 2:4 gelang.

Rittner Buam – S.G. Cortina Hafro 7:1 (3:0; 2:1; 2:0)
Tore Rittner Buam: 1:0 O. Ahlströhm (5./PP1); 2:0 Sprukts (11./A.Alber-I.Tauferer); 3:0 Traversa (12./Tudin-T.Spinell); 4:1 T.Spinell (23./A.Alber-J. Sprukts); 5:1 Traversa (32./Tudin); 6:1 Tudin (41./PP1/Sprukts -T.Spinell); 7:1 V.Ahlström (49./O.Ahlström-S.Kostner);
Tor Cortina: 3:1 Brace (21/.SH1/Ciccarello);
Stand in der Best of five Serie, RIT – SGC: 2:1

Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:4 (0:0; 1:4; 1:0)
Tore Asiago: 1:1 M.Tessari (28./PP1/Scandella); 2:4 Kolanos (57./PP1/S.Marchetti-Long)
Tore Jesenice: 0:1 Ankerst (24./Manfreda); 1:2 Logar (35./PP2/Berlisk-Ankerst); 1:3 Oraze (36./PP2/Pance-Sotlar); 1:4 Kalan (40./PS);
Stand in der Best of five Serie, ASH – JES: 1:2


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga