2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

AHL Premierensaison startet in die Playoffs



Teilen auf facebook


Dienstag, 28.Februar 2017 - 19:31 - Mit den ersten Viertelfinalspielen, diese Serien werden wie auch das Halbfinale im „best-of-five“-Modus ausgetragen, beginnen am Mittwoch die Playoffs in der Sky Alps Hockey League. Die fünf besten Mannschaften aus Italien, die beiden Vorarlberger Traditionsklubs Feldkirch und Lustenau sowie der slowenische Vertreter Jesenice nehmen den Meistertitel der ersten Saison ins Visier.

HDD SIJ Acroni Jesenice (4) - EHC Alge Elastic Lustenau (6)
Wie schon der Meisterschaftsstart, findet auch der Playoff-Auftakt in Jesenice statt. Die Slowenen beendeten die Master Round auf Rang und haben somit Heimrecht im Viertelfinale, den Gegner aus Lustenau suchten sie sich aber nicht aus. Von den bisherigen vier Begegnungen konnten die Vorarlberger drei Partien gewinnen, nur im ersten Spiel hatte Jesenice in der Verlängerung die Nase vorne. Die Löwen haben auch gute Erinnerungen an die letzte Playoff-Serie in der vergangenen INL-Saison, als Jesenice mit einem Sweep aus dem Bewerb geworfen wurde. Die Viertelfinal-Generalprobe in der vergangenen Woche misslang beiden Mannschaften.

Rittner Buam (1) - HC Neumarkt Riwega (8)
Nach drei Siegen in Folge und insgesamt 26 Punkten hat Ritten die Master Round auf dem ersten Platz beendet und sich für Neumarkt als Gegner im Viertelfinale entschieden. Gegen den Sieger der Qualification Round B hat Ritten beide Spiele im Grunddurchgang gewonnen. Die Partie am Mittwoch ist das 17. Duell in der Geschichte der beiden Südtiroler Vereine. Für Ritten ist die Bilanz gegen die „Wildgänse“ sehr positiv. Die „Buam“ gewannen 14 Mal, Neumarkt stehen zwei Siege zu und eine Partie endete unentschieden. Die beiden Mannschaften sind sich aber in den Playoffs noch nie gegenübergestanden. Die Gäste weisen mit dem Schweden Linus Lundström, der bereits 28 Mal ins Schwarze traf, den erfolgreichsten Torschützen der Liga auf. Während Neumarkt-Coach Martin Ekrt aus dem Vollen schöpfen kann, ist Rittens Alexander Einsatz fraglich.

HC Pustertal Wölfe (2) - S.G. Cortina Hafro (7)
Mit dem 5:0-Heimerfolg über Lustenau sicherte sich Pustertal am letzten Spieltag der Master Round noch den zweiten Platz. Die Wölfe wählten daraufhin Cortina als Viertelfinal-Kontrahenten aus. Das Team von Drew Omicioli wurde der Favoritenrolle in der Qualification Round A mit sechs Siegen gerecht und darf nun als gefährlicher Außenseiter angesehen werden. In den beiden bisherigen Saisonduellen behielt aber Pustertal relativ klar die Oberhand, wobei Raphael Andergassen gleich drei Tore erzielte. Der HCP kassierte bislang die wenigsten Gegentreffer aller Teams und stellt mit Thomas Tragust, der eine Fangquote von 93,7% aufweist, auch den besten Torhüter der Liga. In der Master Round erzielten die Südtiroler darüber hinaus auch die meisten Treffer.

Migross Supermercati Asiago Hockey (3) - FBI VEU Feldkirch (5)
Am letzten Spieltag der Master Round verpasste es Asiago mit einer knappen Overtime-Niederlage in Ritten, den zweiten Rang zu verteidigen. Damit konnten die Italiener ihren Viertelfinal-Gegner nur noch zwischen den beiden Vorarlberger Klubs Feldkirch und Lustenau wählen. Asiago entschied sich für die VEU, gegen die sie in dieser Saison alle vier Duelle gewinnen konnte. Hoffnung geben den Vorarlbergern aber die beiden Partien in der Master Round, als sich die Teams auf Augenhöhe begegneten. Krys Kolanos, der erst Anfang Januar zu den Italienern stieß, traf schon vier Mal gegen die VEU. Auf der Gegenseite soll AHL-Topscorer Dylan Stanley für die entscheidenden Ideen sorgen, er verbuchte in dieser Spielzeit schon 19 Tore und 38 Vorlagen.

Sky Alps Hockey League, 1. Viertelfinale (best of five)
01.03.2017, 18:30: HDD SIJ Acroni Jesenice (4) - EHC Alge Elastic Lustenau (6)
Referees: BULOVEC, PODLESNIK, Angerer, Markizeti

01.03.2017, 20:00: Rittner Buam (1) - HC Neumarkt Riwega (8)
Referees: GAMPER, RUETZ, Basso, Tschrepitsch

01.03.2017, 20:30: HC Pustertal Wölfe (2) - S.G. Cortina Hafro (7)
Referees: STERNAT, VIRTA, Cristeli, Krausz

01.03.2017, 20:30: Migross Supermercati Asiago Hockey (3) - FBI VEU Feldkirch (5)
Referees: LESNIAK, MOSCHEN, Giacomozzi, Wiest


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga