2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

G99 vs.BWL

 Eisenbauer

Neumarkt mit wichtigem Sieg in Kitzbühel



Teilen auf facebook


Donnerstag, 23.Februar 2017 - 5:37 - Der HC Neumarkt Riwega siegte am Mittwoch in der Qualification Round B in Kitzbühel mit 5:4 und machte damit einen großen Schritt in Richtung Play-off. Die Italiener trafen drei Mal in Überzahl, Matchwinner war ihr Topscorer Linus Lundstrom mit einem Hattrick.

Als letzter Gast 2016/17 gastierte am Mittwoch der HC Neumarkt Riwega in Kitzbühel. Die Tiroler schwächten sich gleich zu Beginn der Partie durch drei Strafen und das bestraften die Italiener eiskalt: Ondrej Nedved und Linus Lundstrom sorgten in der siebten Minute bei 5-gegen-3 auf dem Eis mit einem Doppelschlag binnen 31 Sekunden für eine rasche 2:0-Führung. Für Lundstrom war es der 25. Saisontreffer bzw. der 50. Scorerpunkt in der SKY Alps Hockey League! Die Adler steckten im letzten Heimspiel der Saison vor 516 Fans nicht auf und konnten durch Christoph Echtler noch in Abschnitt 1 verkürzen.

Die Gäste aus Neumarkt präsentierten sich auch nach Wiederbeginn in Überzahl sehr effizient und stellten in der 26. Minute in ihrem dritten Powerplay durch Topscorer Linus Lundstrom die 2-Tore-Führung wieder her. Die Tiroler hatten eine rasche Antwort parat: Nur 168 Sekunden später versenkte Mike Hummer die Scheibe zum 2:3 im Tor. Weitere Treffer verhinderte Goalie Daniel Morandell, der in Drittel 2 16 Torschüsse der Hausherren entschärfte.

Abschnitt drei begann perfekt für die Gäste, bereits nach 134 Sekunden sorgte Jakub Muzik für die vermeintliche Vorentscheidung. Doch die Tiroler steckten nicht auf. Zudem schwächten sich die Italiener im Finish durch zwei Strafen und prompt verkürzte Oskars Batna bei 5-gegen-3 auf 3:4. Die Adler bekamen die zweite Luft und schafften durch Batna tatsächlich noch den Ausgleich (57.). Der Jubel war aber nur von kurzer Dauer, denn bereits 31 Sekunden später hatte Linus Lundstrom erneut seinen großen Auftritt und fixierte mit Saisontreffer Nummer 27 das 5:4 und drei Punkte für den HC Neumarkt Riwega in Kitzbühel.

Die Wildgänse machten damit einen großen Schritt in Richtung Play-offs, führen nun die Qualification Round B mit 21 Punkten aus sieben Spielen an. Dahinter folgen WSV Sterzing Broncos Weihenstephan mit 17 Punkten bzw. der EK Zeller Eisbären mit 16 Zählern aus jeweils sechs Spielen.

EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HC Neumarkt Riwega 4:5 (1:2,1:1,2:2)
Tore KEC: Echtler (15. – Lenes, Batna), Hummer (28. – Lenes, Hörtnagl), Batna (54./pp2 – Lenes, Echtler; 57. – Lenes, Brunner)
Tore HCN: Nedved (7./pp2 – Willeit, Gaspar), Lundstrom (7./pp2 – Gaspar, Willeit; 26./pp – Peiti, Gaspar; 57. – Peiti, Gaspar), Muzik (43. – Zerbetto, M. Sullmann)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga