4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Niederlagen für VEU und Lustenau in der AHL



Teilen auf facebook


Mittwoch, 22.Februar 2017 - 6:01 - Die Rittner Buam kehrten mit einem 5:1-Erfolg in Lustenau an die Tabellenspitze zurück, da der HC Pustertal Wölfe in Jesenice unterlag. Sportivi Ghiacchio Cortina Hafro ist am besten Weg ins Play-off.

HDD SIJ Acroni Jesenice – HC Pusteral Wölfe 4:2
Der HDD SIJ Acroni Jesenice suchte sein Heil in der Offensive, das erste Tor machte aber der HC Pustertal Wölfe: In Überzahl nützte Max Oberrauch eine der wenigen Chancen aus kurzer Distanz zum 1:0. Nahezu das selbe Bild bot sich den Fans in Drittel 2: Die Slowenen blieben weiter am Drücker, die Italiener im Konter gefährlich. Schließlich schloss Saso Rajsar eine schöne, effektive Aktion zum 1:1 ab. Kurz vor Drittelende gingen die Gäste abermals in Führung: Victor Schweitzer schloss bei 4-gegen-4 einen Konter ab. Nur elf Sekunden später glich Aleksandar Magovec aus. In Drittel 3 waren die Red Steelers aktiver: Einen Konter verwertete Eric Pance zum 3:2. Sebastijan Hadzic traf dann noch zum 4:2 ins leere Tor. Damit stürzte Jesenice mit dem HC Pustertal das nächste Team von der Tabellenspitze.

FBI VEU Feldkirch – Migross Supermercati Asiago Hockey 2:4
Im ersten Drittel sind die Feldkircher die spielbestimmende Mannschaft, können aber die sich bietenden Einschussmöglichkeiten nicht nutzen. Asiago bleibt bis auf einen Lattenknaller eher harmlos. Nach den torlosen ersten zwanzig Minuten, in denen die Kontrahenten aber sehr temporeiches, schnörkelloses Eishockey zeigten fiel kurz nach Wiederbeginn der erste Treffer der Partie. Mike Sullivan nutzte eine kurze Unkonzentriertheit in der VEU Defensive zur Führung. Aber wenig später fand die VEU nach einigen Topchancen die passende Antwort: Martin Mairitsch traf nach Zuspiel von Dylan Stanley zum Ausgleich. Zur Halbzeit fälschte Diethard Winzig eine Birnstill Hereingabe aus spitzem Winkel unhaltbar ins Gehäuse von Cloutier ab. Eine nicht unverdiente Führung der Heimmannschaft. Aber ein Mann sollte der VEU die Suppe an diesem Abend noch versalzen. Asiago Topstürmer Krys Kolanos, NHL und KHL erprobter Kanadier, traf zunächst noch vor der zweiten Drittelpause zum Ausgleich für die Italiener. Im Schlussabschnitt, der eigentlich recht ausgeglichen verläuft zeigt der kanadische Legionär seine individuelle Klasse und sorgte mit zwei weiteren Toren für den Sieg der Italiener.

EHC Alge Elastic Lustenau – Rittner Buam 1:5
Die Rittner erwischten einen Traumstart und gingen nach nur 4:29 Minuten in Führung: In Überzahl verwertete Roland Hofer ein Zuspiel von Dan Tudin zum 1:0. Für den Verteidiger war es das vierte Saisontor. In der 15. Minute musste auch Dusan Devecka in die Kühlbox. Mit Folgen, denn kurz darauf erhöhte der Lette Janis Sprukts auf 2:0. Lustenau hatte aber eine rasche Antwort: Nur 78 Sekunden später verkürzten die Hausherren durch Marcel Witting auf 1:2. Im Mitteldrittel passierte lange nichts, bis Victor Ahlström kurz vor Ende des zweiten Spielabschnittes den Zwei-Tore-Vorsprung in Unterzahl wiederherstellte. Für den Topscorer der „Buam“ war es bereits das 18. Meisterschaftstor. Im Schlussdrittel kontrollierte Ritten das Spiel, während die Vorarlberger nicht mehr zulegen konnten. Sieben Minuten vor Spielende sorgte Alex Frei im Powerplay mit dem 4:1 für die Vorentscheidung. Kurz darauf fixierte Simon Kostner in einer weiteren Überzahlsituation den 5:1-Endstand. Die Rittner schossen vier der fünf Tore mit einem Mann mehr auf dem Eis.

HC Gherdeina valgardena.it – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro 1:4
Die Gäste waren aus Cortina auf Angriff eingestellt. In Minute 17 traf Nicola Fontanive zur Führung. Gleich nach Wiederbeginn nützte Cortina ein Powerplay durch Tanner Burton zum 2:0. Das war ein Weckruf für die Grödner, aber Goalie Marco De Filippo hielt seinen Kasten sauber. Jonas Johansson, Benjamin Kostner und Josef Straka, der nur die Stange traf, hatten die besten Chance. Cortina blieb im Konter gefährlich, aber auch Goalie Gianluca Vallini war aufmerksam. Die Gastgeber jubelten im Schlussdrittel über ihren ersten Treffer, doch der wurde wegen hohen Stocks nicht anerkannt. Der Treffer war aber nur aufgeschoben: In Minute 55 traf Benjamin Kostner zum 1:2. Diego Iori hatte das 2:2 am Schläger, brachte den Puck aber nicht im Tor unter. Im Gegenzug versenkte Zach Torquato den schwarzen Kobold zum vorentscheidenden 3:1 in den Maschen. Francesco Adami gelang dann auch noch das 4:1 ins leere Tor. Damit machte Cortina einen großen Schritt in Richtung Play-offs, Gherdeina ist hingegen aus dem Play-off-Rennen.

SKY Alps Hockey League, Master Round:
Di, 21.02.2017: HDD SIJ Acroni Jesenice – HC Pustertal Wolves 4:2 (0:1; 2:1; 2:0)
Referees: FICHTNER, LESNIAK, Legat, Pagon.
Tore Jesenice: 1:1 Rajsar (34./Manfreda-Ankerst); 2:2 Magovac (39./PP1/Ankerst-Pance); 3:2 Pance (55./Sotlar-Magovac); 4:2 Hadzic (59./EN/Cimzar-Kalan);
Tore Pustertal: 0:1 Oberrauch (13./PP1/Bona-Wiebe); 1:2 Schweitzer (38./Sirokovs);

Di, 21.02.2017: FBI VEU Feldkirch – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 2:4 (0:0; 2:2; 0:2)
Referees: HOFER, PIANEZZE, Krausz, Rigoni.
Tore Feldkirch: 1:1 Mairitsch (24./Birnstill-Stanley); 2:1 Winzig (29./Birnstill-Breuss);
Tore Asiago: 0:1 M.Sullivan (20./Long-Nigro); 2:2 Kolanos (34./Long-Nigro); 2:3 Kolanos (50./Long-Nigro); 2:4 Kolanos (53./Marchetti)

Di, 21.02.2017: EHC Alge Elastic Lustenau – Rittner Buam 1:5 (1:2; 0:1; 0:2)
Referees: COLCUC, HOLLENSTEIN, Kalb, Stefenelli.
Tore Lustenau: 1:2 Witting (16./Oberscheider-Gricinskis)
Tore Rittner Buam: 0:1 Hofer (4./PP1/Tudin); 0:2 Sprukts (14./PP1/Tudin -T.Spinell); 1:3 V. Ahlström (38./SH1/O. Ahlström); 1:4 Frei (53./PP1/Borgatello); 1:5 S.Kostner (59./PP1/Borgatello-O. Ahlström);

SKY Alps Hockey League, Qualification Round A:
Di, 21.02.2017: HC Gherdeina valgardena.it – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (20:30) 1:4 (0:1; 0:1; 1:2)
Referees: LAZZERI, MOSCHEN, P. Giacomozzi, F. Giacomozzi.
Tore Gherdeina: 1:2 B.Kostner (55./I.Demetz-Johansson);
Tore Cortina: 0:1 N.Fontanive (18./Caletti-Burton); 0:2 Burton (21./PP1/De Biasio-N.Fontanive); 1:3 Torquato (56./Brace-Ciccarello); 1:4 Adami (57./EN/Torquato-Brace);

Tabellen - Master Round
1. Rittner Buam 21 Punkte (8 Spiele)
2. HC Val Pusteria Lupi 18 (8)
3. Migross Supermercati Asiago Hockey 17 (8)
4. HDD SIJ Acroni Jesenice 17 (8)
5. EHC Alge Elastic Lustenau 9 (9)
6. VEU FBI Feldkirch 6 (9)

Qualification Round A
1. SG Cortina Hafro 20 Punkte (6 Spiele)
2. Red Bull Hockey Juniors 15 (6)
3. HC Gherdeina valgardena.it 14 (6)
4. HC Fassa Falcons 7 (7)
5. EC Bregenzerwald 3 (7)

Qualification Round B
1. HC Egna Riwega 18 Punkte (6 Spiele)
2. SSI Broncos Vipiteno Weihenstephan 17 (6)
3. EK Zeller Eisbären 16 (6)
4. EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel 6 (6)
5. EC KAC II 1 (8)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga