8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Asiago und Cortina wollen die Play Off Teilnahme fixieren



Teilen auf facebook


Montag, 16.Januar 2017 - 19:35 - Dienstag, Mittwoch und Donnerstag stehen in der SKY Alps Hockey League insgesamt acht Spiele am Programm, Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 und Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro bietet sich die Chance die letzten zwei Tickets für die Master Round zu fixieren und damit vorzeitig ins Play-off einzuziehen.

EK Zeller Eisbären – EHC Alge Elastic Lustenau
Der EK Zeller Eisbären kämpft noch um Platz 8! In den letzten Tagen und Wochen hatten die Eisbären ebenfalls schwer zu kämpfen, seit Anfang Dezember 2016 holten Fabian Scholz und Company aus zehn Spielen nur fünf Punkte (einen Sieg). Aktuell belegt die Truppe von Dieter Werfing Platz elf. Die Eisbären können aber mit einer erfolgreichen Heim-Woche gegen den EHC Alge Elastic Lustenau (Di) und die FBI VEU Feldkirch (Sa) noch aus eigener Kraft auf Rang 8 vorstoßen – holt man aus den beiden Österreicher-Duellen zumindest fünf Zähler wäre man fix Achter.

Der EHC Alge Elastic Lustenau hat als einziger Klub aus Österreich bisher sein Ticket für die Master Round und das Play-off in der Tasche! Den Grunddurchgang beschließen die Löwen am Dienstag in Zell am See. Gegen die Eisbären konnten die Truppe von Gerald Ressmann die letzten sechs Duelle für sich entscheiden, unter anderem das erste Aufeinandertreffen 2016/17 zu Hause klar mit 4:0. Zuletzt feierten Maximilian Wilfan und Co. zwei Siege in Folge. Zumindest Platz 4 und damit ein Bonuspunkt für die „obere Play-off“ ist den Löwen bereits jetzt sicher, eine Verbesserung auf Rang 3 (zwei Bonuspunkte) noch möglich.

HC Fassa Falcons – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935
2017 war bisher nicht das Jahr des HC Fassa Falcons! Die Falken verloren im Jänner bisher alle vier Spiele. Den Grunddurchgang beenden die Italiener diese Woche mit zwei Heimspielen gegen Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (Di) und den HC Pustertal Wölfe (Do). Gegen beide Teams verlor die Truppe von Ron Ivany das erste Saisonduell, vor eigenem Publikum war man gegen beide Konkurrenten beim letzten Aufeinandertreffen aber erfolgreich. Aktuell belegen die Falken Platz 14. Bei einem perfekten Heim-Wochenende wäre bestenfalls noch Platz 13 möglich, allerdings kann man auch noch einen Rang verlieren.
Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 sitzt derzeit als Sechster am Schleudersitz im Kampf um die Master Round und die vorzeitige Play off Qualifikation. Zuletzt zeigten die Italiener aber groß auf und fertigten zu Hause den EHC Bregenzerwald mit 8:1 und die FBI VEU Feldkirch 6:0 ab! Damit schossen die Italiener gleich 14 Treffer in den letzten beiden Runden! Nächster Gegner von Giulio Scandella und Co. ist am Dienstag auswärts der HC Fassa Falcons. Am Donnerstag wartet auf den Tabellensechsten dann zum Abschluss des Grunddurchgangs noch das Heimspiel gegen WSV Sterzing Broncos Weihenstephan. Mit sechs Punkten aus den beiden Spielen hätte die Truppe von Tom Barrasso das Ticket für die Master Round und das Playoff fix in der Tasche. Gegen die Falken gewann Asiago das erste Saisonduell zu Hause mit 4:0, in Sterzing setzte es im ersten Aufeinandertreffen 2016/17 eine Niederlage.

Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – HC Gherdeina valgardena.it
Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro liegt derzeit „nur“ auf Platz 7, hat aber die Teilnahme an der Master Round und am Playoff selbst in der Hand! Mit sechs Punkten aus den letzten beiden Spielen des Grunddurchgangs am Dienstag zu Hause gegen den HC Gherdeina valgardena.it und am Donnerstag in Neumarkt wären Bradley Burton und Co. fix unter den Top 6.. Daheim präsentierte man sich zuletzt on Fire, schossen zuletzt den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel mit 5:0 und davor den EHC Alge Elastic Lustenau mit 7:3 regelrecht aus der Halle. Sowohl gegen den HC Gherdeina valgardena.it, als auch gegen den HC Neumarkt Riwega gewann das Team aus dem bekannten Wintersportort das erste Saisonduell.

Der HC Gherdeina valgardena.it ist das Team der Stunde! Die Wildpferde gewannen die letzten fünf Spiele! Zuletzt rührten die Italiener in der Abwehr Beton an, blieben in den letzten beiden Runden gegen die FBI VEU Feldkirch (4:0) und den EC Bregenzerwald (5:0)ohne Gegentreffer! Den Grunddurchgang beschließen Gianluca Vallini und Co. nun in Cortina. Der Tabellenzwölfte hofft auf eine Rangverbesserung – zwischen Platz 9 und 13 ist noch alles möglich. Saisonduell Nr.1 verloren die Grödner zu Hause knapp mit 4:5, das letzte Gastspiel im Italienischen Skiort konnte man aber gewinnen.

EC Bregenzerwald – EC-KAC II
Dornbirn ist am Mittwoch Schauplatz des Kellerderbys EC Bregenzerwald vs. Schlusslicht EC-KAC II. Die „Wälder“ zeigten zuletzt zwei Gesichter: zu Hause hui, auswärts hingegen….! Nach drei bitteren Auswärtsspielen freut man sich daher im Ländle auf das letzte Heimspiel im Grunddurchgang. Vor eigenem Publikum konnte die Truppe von Alex Stein in den letzten sieben Spielen immer punkten und dabei fünf Siege feiern. Aktuell liegt der West-Klub auf Platz 15, hat jedoch noch Chancen mit sechs Punkten aus den letzten beiden Spielen gegen den EC-KAC (Mi/H) und in Jesenice (Sa) im besten Fall auf Rang 13 vorzustoßen.

Der EC-KAC II wird den Grunddurchgang als Letzter abschließen. Ein letztes Mal steuern die Rotjacken am Mittwoch noch einmal den Bus in Richtung Westen, dort wartet das Kellerderby gegen den EC Bregenzerwald. In Dornbirn kämpfen Hammerle und Co. gegen ihren Auswärtsfluch, die letzten elf Auswärtspartien seit Anfang Oktober 2016 wurden allesamt verloren. Ein Hoffnungsschimmer: Das erste Saisonduell mit dem ECB konnten die Kärntner für sich entscheiden.

EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HDD SIJ Acroni Jesenice
Letzter Gast im Grunddurchgang in Kitzbühel ist der HDD SIJ Acroni Jesenice. Die letzten sieben Runden waren für die Tiroler ein Wechselbad der Gefühle, Sieg und Niederlage wechselten sich stets ab. Zuletzt unterlagen die Adler in Cortina 0:5. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, müsste das Team aus dem Nobelschiort, wo am Wochenende auch die Weltcup-Rennen auf der Streif stattfinden, am Mittwoch zuhause gegen die Slowenen wieder gewinnen. Zuletzt feierte Kitzbühel zwei Heimsiege. In der Tabelle scheint Platz 13 für die Tiroler fast sicher, man kann sich in den letzten beiden Runden aber noch verbessern, jedoch im worst case auch um einen Platz verschlechtern.

Der HDD SIJ Acroni Jesenice hat sein Ticket für die Master Round und das Playoff schon sicher. Platz 3 und damit zwei Bonuspunkte für die „obere Play-off“ sollen diese Woche mit zwei vollen Erfolgen in Kitzbühel (Mi) und am Samstag daheim gegen den EC Bregenzerwald verteidigt werden. Die „Red Steelers“ präsentierten sich zuletzt in Torlaune! In den letzten drei Runden gelangen dem Tabellendritten drei Siege, unter anderem zeigte man zuletzt mit einem 5:3-Comeback-Sieg beim Leader Rittner Buam groß auf, und man erzielte dabei gleich 16 Volltreffer!

HC Neumarkt Riwega – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro
Der HC Neumarkt Riwega beschließt den Grunddurchgang mit einem Heimspiel gegen Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro. Zu Hause hatten die Wildgänse zuletzt wenig Grund zum Jubeln, vier Spiele in Folge gingen verloren. Von den letzten drei Spielen – alle auswärts – konnte Neumarkt aber zwei Partien gewinnen. Aktuell belegen die Wildgänse Platz 9. Knapp dahinter lauern einige Teams, daher wären drei Punkte für Neumarkt wichtig, um in der Tabelle nicht zurückzufallen.

Für Sportivi Ghiacchio Cortina Hafro reist guter Dinge nach Neumarkt. Die Italiener konnten das erste Saisonduell mit den Wildgänsen zu Hause 4:1 gewinnen.

Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan
Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 präsentierte sich zuletzt sehr heimstark, die Italiener gewannen seit Anfang November acht ihrer neun Heimspiele. Das erste Saisonduell mit den Broncos hat Asiago aber auswärts klar mit 1:4 verloren. Die letzte vier Duelle dieser beiden Klubs gingen ans Heimteam.

Der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan beschließt den Grunddurchgang mit dem Gastspiel in Asiago. Auswärts sind die Wildpferde im Jahr 2017 noch sieglos, verloren ihre drei Spiele in Gröden (2:4), Jesenice (1:7) um im Pustertal (2:6) und kassierten dabei ein Score von 5:17-Treffern! Zuletzt konnte der Tabellenzehnte, der noch zwischen Platz 8 und 12 finishen kann, aber einen 3:2-Sieg in Zell am See feiern.

HC Fassa Falcons – HC Pustertal Wölfe
Sein letztes Heimspiel im Grunddurchgang bestreitet der HC Fassa Falcons am Donnerstag gegen den HC Pustertal Wölfe. Das erste Saisonduell verloren die Falken klar 2:7, zu Hause konnte man gegen die Wölfe zuletzt aber gewinnen.

Der HC Pustertal Wölfe ist das Team der Stunde. Die Wölfe gewannen ihre letzten neun Spiele. Den Grunddurchgang beschließen Armin Hofer und Co. in Fassa, mit einem Sieg in regulärer Spielzeit können die Wölfe noch an Punkten mit Leader Rittner Buam (77) gleichziehen. Die Master Round wird der HC Pustertal Wölfe jedenfalls als Zweiter und damit mit vier Bonuspunkten starten. Das erste Saisonduell mit den Falken gewann der Tabellenzweite mit 7:2.

SKY ALPS HOCKEY LEAGUE:
Di, 17.01.2017: EK Zeller Eisbären – EHC Alge Elastic Lustenau (19:30 Uhr)
Referees: BAJT, LESNIAK, Bärnthaler, Holzer.

Di, 17.01.2017: HC Fassa Falcons – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (20:30 Uhr)
Referees: BENVEGNU, FERRINI, Bartl, Höller.

Di, 17.01.2017: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – HC Gherdeina valgardena.it (20:30 Uhr)
Referees: RUETZ, SUPPER, Basso, Stefenelli.

Mi, 18.01.2017: EC Bregenzerwald – EC-KAC II (Dornbirn, 19:30 Uhr)
Referees: MOSCHEN, WALLNER, Rinker, Wiest.

Mi, 18.01.2017: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HDD SIJ Acroni Jesenice (20:00 Uhr)
Referees: HOFER, LENDL, Arlic, Markizeti.

Do, 19.01.2017: HC Neumarkt Riwega – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (19:30 Uhr)
Referees: FAJDIGA, PODLESNIK, Giacomozzi, Pinie.

Do, 19.01.2017: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan (20:30 Uhr)
Referees: STERNAT, STRASSER, Holzer, Kalb.

Do, 19.01.2017: HC Fassa Falcons – HC Pustertal Wölfe (20:30 Uhr)
Referees: GASSER, PICHLER, Cristeli, Waldthaler.


Quelle:red/PM