4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Ritten fixiert Platz 1 in der AHL



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Januar 2017 - 7:20 - Die sechs Samstag-Spiele in der SKY Alps Hockey League brachten gleich 46 Treffer! Rittner Buam fixierten Platz 1.

Migross Supermercati Asiago Hockey - EC Bregenzerwald 8:1
Asiago erwischte einen perfekten Start ins Duell mit dem EC Bregenzerwald, bereits in Minute 2 gingen die Italiener in Führung: Anthony Nigro tanzte einige Gegner aus und traf backhand zum 1:0. Die Hausherren agierten weiterhin druckvoll. Nachdem Scandella nur die Stange traf, erhöhte Nigro aus spitzem Winkel auf 2:0. In dieser Tonart ging es in Drittel zwei weiter. Die Gastgeber dominierten Spiel und Gegner: Lorenzo Casetti mit einem Handgelenksschuss nach einem schnellen Angriff und Federico Benetti, der den Puck unter die Querlatte donnerte, sorgten für klare Verhältnisse auch auf der Anzeigetafel. Die Hausherren hielten den Druck weiterhin hoch, ein Lattenschuss von Davide Conci blieb aber die einzige Ausbeute. Im Schlussdrittel waren die Hausherren nochmals on Fire und siegten schließlich 8:1, der Ehrentreffer gelang den Österreichern durch Lucas Haberl 43 Sekunden vorm Ende.

S.G. Cortina Hafro - EHC Alge Elastic Lustenau 7:3
Cortina erwischte eine guten Start ins Duell mit Lustenau: Zachary Torquato in Überzahl und Andrea Moser sorgten für eine rasche 2:0-Führung. Die Gastgeber blieben am Drücker und erspielten sich jede Meine Chancen: Nachdem beide Teams je einal die Stange getroffen hatten, erhöhte Cortina in Unterzahl auf 3:0. Früh im zweiten Drittel bauten die Hausherren ihre Führung sogar auf 4:0 aus. Die Gäste aus Lustenau präsentierte sich nun aber verbessert und konnte durch die Treffer von Gator Gricinskis und Philipp Winzig auf 2:4 verkürzen. Die Comeback-Hoffnungen der Vorarlberger wurden allerdings kurz vor der zweiten Pause von Nicola Fontanive gestoppt. Im letzten Drittel lieferten sich die beiden Teams einen harten Kampf. Lustenau konnte in Überzahl nochmals auf 3:5 verkürzen, doch die nächsten Minuten gehörten den Hausherren, die noch zwei Treffer nachlegten.

HDD SIJ Acroni Jesenice – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 7:1
Der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan konnte das Spiel in Jesenice nur zu Beginn offen halten! Je länger das Match dauerte, umso mehr bekamen die Slowenen Oberwasser und gingen schließlich auch durch einen Doppelschlag von Jure Sotlar und Nejc Berlisk mit 2:0 in Führung. Den Vorsprung bauten Sotlar und Eric Pance im ersten Drittel sogar noch weiter aus. Daraufhin reagierten die Gäste mit einem Goalie-Wechsel. Nach Wiederbeginn agierten beide Teams mit offenem Visier (11:14-Torschüsse). Während die Italiener u.a. zwei Top-Chancen auf einem Treffer ausließen, schlugen die Slowenen kurz vor der Pause durch Nathan DiCasmirro und Eric Pance noch zwei Mal zu und schraubten das Scored damit auf 6:0 hoch. Sterzing zeigte im Schlussdrittel Moral und spielte weiter nach vorne (15:12-Torschüsse): Bereits nach 37 Sekunden gelang Tobias Kofler der Ehrentreffer. Ein weiterer Treffer der Gäste lag in der Luft, doch man hatte mit einem Schuss an die Querlatte Pech. In Überzahl sorgte schließlich Aleksandar Magovac für den 7:1-Endstand.

Red Bull Hockey Juniors – HC Neumarkt Riwega 5:3
Die Red Bull Hockey Juniors starteten mit ihrem neuen Stürmer aus Schweden, Victor Östling, in das 29. Spiel der Sky Alps Hockey League. Dieser war es auch, der in Minute 13 das 1:0 durch Tobias Eder vorbereitete. Es war ein schnelles Drittel mit guten Chancen beider Teams, die Heimmannschaft ging aber mit der Führung in die erste Drittelpause. Vier Minuten nach Wiederbeginn nützten die Hausherren ein Powerplay durch Patrik Kittinger zum 2:0. Doch auch die Neumarkter schlugen in Überzahl zu und konnten durch Jakub Muzik den ersten Treffer verbuchen. Die Antwort der Red Bulls ließ nicht lange auf sich warten, nur drei Minuten später traf Lukas Kainz nach Zuspiel von Maximilian Daubner zum 3:1. Die Gäste drängten in der Folge nach vorne und wurden mit dem 2:3 durch Ondrej Nedved belohnt. Nur zwei Minuten später stellte Alexander Lahoda die 2-Tore-Führung wieder her (38.). Im letzten Abschnitt konnte dann auch Victor Östling seinen ersten Treffer für die Red Bull Hockey Juniors erzielen: Nach Zuspiel von Tobias Eder traf er in der 49. Minute zum 5:2. Auch die Neumarkter waren durch Lundstrom nochmals erfolgreich und sorgte damit für den Endstand.

EC-KAC – HC Pustertal Wölfe 1:4
Eine abwechslungsreiche und entgegen der Tabellensituation durchaus auf Augenhöhe geführte Partie erlebten die knapp 300 Zuseher in der Stadthalle Klagenfurt beim Spiel EC-KAC II gegen HC Pustertal. Die favorisierten Gäste konnten sich bereits früh über die plangemäße Führung freuen: Gleich im ersten Powerplay der Begegnung war HCP-Topscorer Shayne Wiebe aus spitzem Winkel mit der Rückhand erfolgreich (4.). Die jungen Rotjacken ließen sich vom Verlusttreffer allerdings nicht aus der Fassung bringen und erarbeiteten sich in der Folge immer größere Spielanteile. Während Michael Kernberger mit einem Stangenschuss noch Pech hatte (6.), sorgte Luca Rodiga in der 14. Minute tatsächlich für den Ausgleich: Er fälschte einen Schuss von Valentin Hammerle unhaltbar für Torhüter Philipp Kosta zum 1:1 in die Maschen ab. Nachdem Thomas Dechel früh im Mitteldrittel einen Alleingang von Maximilian Lancsar entschärfen konnte (23.), kam der EC-KAC II immer besser ins Spiel, richtig zwingende Chancen ergaben sich für die Gastgeber jedoch kaum. Aus einem rasch vorgetragenen Konter kam der HC Pustertal zur neuerlichen Führung: Elias Thum setzte einen Schlenzer aus halbrechter Position via Innenstange ins Tor (34.). Endgültig auf die Siegerstraße bogen die Südtiroler, die zuvor eine ihrer erst vier Saisonniederlagen ausgerechnet gegen das Farmteam des EC-KAC II hinnehmen hatten müssen, dann in Spielminute 42 ein: Nach einer Scheibeneroberung in der Offensivzone brachte der aufgerückte Verteidiger Armin Hofer die Gäste mit 3:1 in Führung. In der Folge fanden beide Teams zahlreiche gute Gelegenheiten vor, spätestens bei den Torhütern Thomas Dechel und Philipp Kosta war jedoch Endstation. Knapp zwei Minuten vor dem Ende fixierte schließlich Benno Obermair das Resultat, als er von der neutralen Zone aus ins leere KAC-Tor traf.

EK Zeller Eisbären – Rittner Buam 2:4
Den Südtirolern gelang in Zell am See ein Traumstart. Victor Ahlström brachte seine Mannschaft nach nur drei Minuten mit 1:0 in Führung, bei 6.25 Minuten erhöhte Simon Kostner auf 2:0. Für den Paradeblock mit Simon Kostner und den schwedischen Zwillingsbrüdern Oscar und Victor Ahlström war es der insgesamt 100. Scorerpunkt. Die Hausherren steckten aber nicht auf und kamen im Mitteldrittel zum Anschlusstreffer. Florian Dinhopel verkürzte bei21.54 Minute in Überzahl (Dan Tudin saß auf der Strafbank) auf 1:2. Danach blieb Ritten wieder am Drücker und kam zu guten Torchancen, doch Kostner & Co. bissen sich am österreichischen Goalie Dominik Frank immer wieder die Zähne aus. So blieb es nach 40 Minuten bei der knappen Führung der „Buam“. Im letzten Spielabschnitt glichen die Eisbären aus! Igor Rataj traf nach Zuspiel von Franz Wilfan zum 2:2. Das bessere Ende hatten aber die Italiener: Bei 48.30 Minute erzielte Oscar Ahlström in Unterzahl den erneuten Führungstreffer der Rittner. Eine Minute vor Spielende fixierte Tommaso Traversa mit einem Empty-Net-Treffer den 4:2-Endstand und damit Platz 1.

SKY Alps Hockey League:
Sa, 07.01.2017: EC-KAC – HC Pustertal Wölfe 1:4 (1:1,0:1,0:2)
Referees: FAJDIGA/WIDMANN; Zuseher: 260:
Tore KAC II: Rodiga (14. – V. Hammerle, S. Hammerle)
Tore PUS: Wiebe (4./pp – Hofer, Prith), Thum (34./ - Erlacher, Sirokovs), Hofer (42.), Obermair (59./EN – Elliscasis)

Sa, 07.01.2017: HDD SIJ Acroni Jesenice – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 7:1 (4:0,2:0,1:1)
Referees: FERRINI/FICHTNER; Zuseher: 650
Tore JES: Sotlar (9. – Oraze, DiCasmirro; 15. – Oraze, DiCasmirro), Berlisk (11. – Ankerst), Pance (19. – Logar, 40./pp – Sotlar, DiCasmirro), DiCasirro (38. – Logar), Magovac (51./pp – Jezovsek, Kalan)
Tor WSV:Roupec (41. – Verreault-Paul, Mair)

Sa, 07.01.2017: Red Bull Hockey Juniors – HC Neumarkt Riwega 5:3 (1:0,3:2,1:1)
Referees: BENVEGNU/WALLNER; Zuseher: 117
Tore RBJ: Eder (13. – Östlinger, Lahoda), Kittinger (24/pp – Kainz, Schwarz), Kainz (30. – Daubner, Birnbaum), Lahoda (38. – Eder, Östlinger), Östlinger (49. – Jakubitzka, Schwarz)
Tore HCN: Muzik (27./pp – Gaspar, Lundstrom), Nedved (36. – Gabri, 54./pp - Lundstrom), Lundstrom (54./pp – Gaspar, Willeit)

Sa, 07.01.2017: EK Zeller Eisbären – Rittner Buam 2:4 (0:2,1:0,1:2)
Referees: MARRI/SUPPER; Zuseher: 1213
Tore EKZ: Dinhopel (22./pp – Wilfan), Rataj (42. – Wilfan, Scholz)
Tore RIT: V. Ahlström (4. – Alber, Hofer); Kostner (7./ – Tudin), O. Ahlström (49./SH), Traversa (59./EN)

Sa, 07.01.2017, 20:30: Migross Supermercati Asiago Hockey - EC Bregenzerwald 8:1 (2:0; 2:0; 4:1)
Referees: GASSER, LAZZERI, Rinker, Tschrepitsch
Tore Asiago: 1:0 Nigro (2./Long-Scandella); 2:0 Nigro (9./Scandella-Long); 3:0 Casetti (23./M.Tessari-Stevan); 4:0 Benetti (24./Conci-Pace); 5:0 M.Tessari (41./Stevan-Lutz); 6:0 Nigro (42./Miglioranzi-Scandella); 7:0 Scandella (50./Long-Nigro); 8:0 M.Tessari (pp1/Stevan-M.Sullivan)
Tore Bregenzerwald: 8:1 Haberl (59./Zwerger-Schwinger)

Sa, 07.01.2017, 20:30: S.G. Cortina Hafro - EHC Alge Elastic Lustenau 7:3 (3:0; 2:2; 2:1)
Referees: LOTTAROLI, PICHLER, Bednek, Holzer
Tore Cortina: 1:0 Torquato (1./pp1/De Biasio – Fontanive); 2:0 Moser (2./Fontanive-Burton); 3:0 Brace (13./sh1/Torquato-De Biasio); 4:0 Brace (23./Torquato-Fontanive); 5:2 Fontanive (39./Caletti-Brighenti Moretti); 6:3 Brace (47./pp1/Torquato-De Biasio); 7:3 Fontanive (57./pp1/Brace-Torquato);
Tore Lustenau: 4:1 Grincinskis (27./Winzig-Oberscheider); 4:2 Winzig (36./Slivnik-Wiedmaier); 5:3 Grincinskis (44./pp1/Wilfan-Devecka);

Tabelle:
1) RIT 77 (29)
2) PUS 71 (28)
3) JES 54 (27)
4) VEU 52 (27)
5) EHC 51 (27)
6) ASH 47 (27)
7) SGC 45 (26)
8) RBJ 37 (29)
9) EKZ 35 (27)
10) HCN 33 (28)
11) WSV 31 (26)
12) GHE 28 (27)
13) KEC 26 (26)
14) FAS 25 (26)
15) ECB 24 (27)
16) KA2 15 (27)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga