5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

 Eisenbauer

AHL startet in intensive Phase



Teilen auf facebook


Montag, 26.Dezember 2016 - 7:44 - Nach dem Weihnachtsfest stehen in der Sky Alps Hockey League viele Partien auf dem Programm. Sechs Spiele finden am Montag statt, zwei weitere dann am Dienstag. Der EC Bregenzerwald und die WSV Sterzing Broncos sind gleich doppelt gefordert, sie stehen sich in der einzigen Mittwoch-Begegnung gegenüber.

FBI VEU Feldkirch – HC Neumarkt Riwega
In den letzten beiden Spielen vor Weihnachten musste die VEU gleich zwei Niederlagen hinnehmen. Mit 43 Punkten aus 23 Spielen rangieren die Vorarlberger als beste österreichische Mannschaft auf dem vierten Rang und haben sieben Punkte Vorsprung auf das siebtplatzierte Cortina. Für das bevorstehende Aufeinandertreffen mit Neumarkt sollte Liga-Topscorer Dylan Stanley erneut besonders motiviert sein: Gegen seinen Ex-Klub gelang ihm schon im Hinspiel beim 5:4-Auswärtssieg der VEU ein Treffer. Die Wildgänse meldeten sich mit einem Sieg in Jesenice zurück im Kampf um eine direkte Playoff-Qualifikation. Die bisherigen Vorarlberg-Gastspiele des von Martin Ekrt trainierten Teams verliefen mit einem Sieg in Lustenau und einer Niederlage gegen Bregenzerwald.

Rittner Buam - EHC Alge Elastic Lustenau
Die Rittner Buam beendeten eine intensive Vorweihnachtsphase mit einem 3:2-Heimsieg über Klagenfurt. Aus zwölf Heimspielen holte der Tabellenführer das Punktemaximum von 36 Zählern, als nächstes wartet das Duell mit Lustenau. Dabei nehmen die Südtiroler auch 100-Tor-Marke ins Visier, derzeit halten die „Buam“ bei 97 geschossenen Toren. Coach Riku Lehtonen muss am Stephanstag erneut auf die verletzten Andreas Alber und Kevin Fink verzichten. Die Vorarlberger ließen zuletzt gegen Gröden wichtige Punkte liegen, haben den fünften Platz aber noch immer inne. Im ersten Saisonduell mit dem Leader mussten sich die Löwen zu Hause 0:3 geschlagen geben.

HDD SIJ Acroni Jesenice - HC Fassa Falcons
Jesenice ist am Mittwoch durch einen 2:0-Heimerfolg über Zell am See auf den dritten Platz zurückgekehrt und hat einen weiteren Schritt in Richtung Master Round gemacht. Für Goalie Rok Stojanovic war es bereits das dritte Shutout in dieser Saison. Am Montag trifft er mit Gianni Scola auf einen besonderen Kollegen: Der Torhüter von Fassa stand mit bislang 1340 Minuten die längste Zeit am Eis. Die Falken bejubelten zuletzt zum erst zweiten Mal in dieser Saison zwei Siege in Folge und schafften den Sprung auf Platz zwölf. Stürmer Geoff Walker ist mit 36 Punkten zweitbester Scorer der Sky Alps Hockey League.

EK Zeller Eisbären - Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro
Für die Eisbären setzte es in Jesenice trotz einer starken Leistung die vierte Niederlage in Serie. Damit fehlen nun sechs Punkte auf die Master Round, weshalb die Partie gegen Cortina zu einem „Sechs-Punkte-Spiel“ wird. Die letzten drei Heimspiele verlor das Team von Dieter Werfring alle mit einem Tor Unterschied. Jan Kolar ist gesperrt und steht dem Team für zwei Partien nicht zur Verfügung. Das könnte Cortina in die Karten spielen, sammelte Kolar doch bislang die meisten Punkte für den EKZ. Die Italiener liegen aktuell auf dem eher undankbaren siebten Rang, gaben zuletzt mit einem 7:2-Sieg über Feldkirch ein Ausrufezeichen. Die bevorstehende Partie in Zell am See ist erneut besonders wichtig, fehlen auf die Master Round doch nur zwei Punkte. In der Fremde kassierte Cortina zuletzt jedoch zwei Niederlagen.

EC 'Die Adler' Stadtwerke Kitzbühel - WSV Sterzing Broncos Weihenstephan
Die Adler aus Kitzbühel rutschten nach einigen Niederlagen in den letzten Wochen auf den vorletzten Rang ab. Mit einem Sieg gegen Sterzing könnte die Truppe von Joe West aber wieder einen größeren Sprung nach vorne machen. Dazu müssen sich die Adler aber auch offensiv steigern: In den letzten sechs Heimspielen gab es im Schnitt nur einen Treffer pro Partie. Die Broncos kamen nach einem schwachen Saisonbeginn in Fahrt und dürfen sich noch Hoffnungen auf eine direkte Playoff-Qualifikation machen. In der Fremde lief es dennoch nicht immer nach Wunsch, die letzten beiden Spiele wurden auch verloren. Im ersten Saisonduell erzielte Francis Verreault-Paul beim 4:2-Erfolg der Broncos, für die es zwei Tage später bei Bregenzerwald weitergeht, einen Doppelpack.

HC Gherdeina valgardena.it - Red Bull Hockey Juniors
Sowohl Gröden als auch die Juniors kommen mit Niederlagen im Gepäck in diese Begegnung. Der kurze Aufwärtstrend der Südtiroler erhielt in Klagenfurt einen gehörigen Dämpfer. Bislang kassierte Gröden im Schnitt fast vier Gegentore pro Partie, der zweitschwächste Wert in der Liga. Nun hofft die „Furie“ auf einen Punktzuwachs im ersten Saisonduell mit den Red Bulls. Die Salzburger erlitten zuletzt vier Niederlagen in Serie, drei Mal davon auswärts. Dadurch ist eine direkte Playoff-Qualifikation in weitere Ferne gerückt, fehlen doch schon elf Punkte auf Rang sechs.

EC KAC II - Migross Supermercati Asiago Hockey
Die jungen Klagenfurter lieferten vor Weihnachten starke Leistungen ab: Nach dem Sieg über Gröden verlangten die „Rotjacken“ Leader Ritten bei der 2:3-Auswärtsniederlage alle ab. Bereits am kommenden Dienstag wartet das Heimspiel gegen Asiago, das einzige Team, gegen das man im Verlauf der heurigen Saison noch nicht angetreten ist. Nur zwei Tage später folgt gegen den gleichen Gegner das "Rückspiel" in Venetien. Nach elf Siegen in Folge sind die Italiener klar in der Favoritenrolle. Das Team von Tom Barrasso arbeitete sich mit dieser Siegesserie auf Rang sechs vor und nimmt nun die vorderen Ränge ins Visier.

HC Pustertal Wölfe - EC Bregenzerwald
Pustertal ist am Donnerstag die Revanche für die erlittene Auswärtsniederlage gegen die Hockey Juniors gelungen. Die Wölfe stehen nun kurz vor der fixen Playoff-Qualifikation, die schon am kommenden Dienstag gegen Bregenzerwald erfolgen kann. Dabei sollte der lettische Neuzugang Maxims Sirokovs sein Debüt geben. Thomas Tragust ist mit einer Fangquote von 94,1 Prozent der aktuell beste Torhüter der Sky Alps Hockey League. Die Vorarlberger gewannen im Dezember bislang drei von fünf Partien und führen nun das letzte Tabellenviertel an. Im Hinspiel gegen Pustertal musste sich der HCB 2:6 geschlagen geben. Nur einem Tag nach diesem Duell kehren die Vorarlberger mit dem Heimspiel gegen Sterzing auf das Eis zurück.

Sky Alps Hockey League:
26.12.2016, 18:00: FBI VEU Feldkirch – HC Neumarkt Riwega
Referees: PICHLER, RUETZ, Giacomozzi, Rinker

26.12.2016, 18:30: Rittner Buam - EHC Alge Elastic Lustenau
Referees: COLCUC, LEGA, Manfroi, Stefenelli

26.12.2016, 19:30: HDD SIJ Acroni Jesenice - HC Fassa Falcons
Referees: SUPPER, WIDMANN, Cristeli, De Zordo

26.12.2016, 19:30: EK Zeller Eisbären - Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro
Referees: BENVEGNU, CESCHINI, Höller, Kainberger

26.12.2016: 20:00: EC 'Die Adler' Stadtwerke Kitzbühel - WSV Sterzing Broncos Weihenstephan
Referees: STRASSER, VIRTA, Biacoli, Kalb

26.12.2016, 20:30: HC Gherdeina valgardena.it - Red Bull Hockey Juniors
Referees: MOSCHEN, WALLNER, Basso, Rigoni

27.12.2016, 19:00: EC KAC II - Migross Supermercati Asiago Hockey
Referees: SUPPER, WIDMANN, Cristeli, De Zordo

27.12.2016, 20:30: HC Pustertal Wölfe - EC Bregenzerwald
Referees: LAZZERI, STERNAT, Holzer, Tschrepitsch

28.12.2016, 19:30: EC Bregenzerwald - WSV Sterzing Broncos Weihenstephan
Referees: COLCUC, VIRTA, Bärnthaler, Tschrepitsch


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga