4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Jeden Tag AHL Action in dieser Woche



Teilen auf facebook


Montag, 12.Dezember 2016 - 19:58 - Von Dienstag bis Sonntag findet in der SKY Alps Hockey League jeden Tag zumindest ein Spiel statt! Die Rittner Buam können als erstes Team die Master Round und damit die Play-off-Teilnahme auch rechnerisch fixieren!

HC Neumarkt Riwega – Rittner Buam
Für den HC Neumarkt Riwega soll es in den nächsten Tagen in der Tabelle der SKY Alps Hockey League wieder nach oben gehen! Und eine Rangverbesserung ist für die Wildgänse in den ausstehenden neun Spielen des Grunddurchgangs auch jedenfalls möglich! In den kommenden vier Tagen haben Alex Sullmann und Co. gleich zwei Mal die Möglichkeit ihr Punktekonto aufzustocken. Aktuell halten die Italiener bei 26 Zählern aus 21 Spielen (9S/12N) und belegen damit Platz elf. Neun Zähler oder drei Siege fehlen der Truppe von Martin Ekrt auf Platz 6 und die Teilnahme an der Master Round, aber nur zwei Punkte beträgt ihr Rückstand auf eine einstellige Platzierung! Und Platz 9 winkt den Italienern auch bei einem Heimsieg am Dienstag gegen die Rittner Buam. Das erste Saisonduell gewann jedoch der Leader zu Hause klar mit 6:2. Zuletzt beim 0:1 in Bruneck gelang Sullmann und Co. außerdem erstmals 2016/17 trotz 34 Tor-Schüssen kein Torerfolg. Zu Hause konnten die Wildgänse im Dezember bisher allerdings in beiden Spielen Punkte holen. Am Freitag gastiert der HC Neumarkt Riwega dann in Jesenice – einem weiteren Top-Klub. Das bisher einzige Duell mit den Slowenen verloren die Wildgänse zu Hause mit 1:5.

Einmal geht jede Serie zu Ende! Diese Erfahrung mussten am Samstag auch die Rittner Buam machen. Nach 14 Siegen in Folge ging der Erfolgslauf des Leaders nämlich in Sterzing zu Ende, erstmals überhaupt blieb man in der SKY Alps Hockey League ohne Punkte Die Tabelle führt der Italienische Meister mit 57 Punkten (19S/2N) aus 21 Spielen aber weiterhin souverän an. Diese Woche warten auf Ahlström und Co. zwei weitere Duelle mit ihren Landsleuten. Am Dienstag gastiert die Truppe von Riko Lehtonen in Neumarkt und am Donnerstag wartet dann das Heimspiel gegen den HC Gherdeina valgardena.it! – Holt man sechs Punkte, könnte man nicht mehr aus den Top 6 verdrängt werden und hätte als erstes Team auch rechnerisch die Master Round Teilnahme und ein Play-off-Ticket sicher! Gegen beide Teams – den HC Neumarkt Riwega und den HC Gherdeina valgardena.at – konnten die Rittner Buam das erste Saisonduell für sich entscheiden!

EC Bregenzerwald – HC Fassa Falcons
Der EC Bregenzerwald zeigte zuletzt zwei Gesichter: Zu Hause hui, auswärts…! Vor eigenem Publikum gewannen die „Wälder“ ihre letzten drei Spiele und präsentierten sich dabei in absoluter Torlaune, erzielten 15 Goals! Erst am Samstag besiegten die Vorarlberger daheim den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel in einem wahren Torfestival mit 6:4. Die Heimstärke des West-Klubs soll nun am Mittwoch auch der HC Fassa Falcons zu spüren bekommen. Es ist das erste Duell der beiden Tabellennachbarn, die mit jeweils 17 Punkten auf den Plätzen 13 (ECB) und 14 (FAS) liegen! Mit drei Punkten winkt beiden Teams sogar Platz 12.

Der HC Fassa Falcons ist im Dezember weiterhin auf Achse: Nach den Gastspielen in Salzburg (2:5-Niederlage), Zell am See (4:3-Overtime-Sieg) und Gröden (1:3) wartet auf die Falken nun die Reise nach Dornbirn, wo der EC Bregenzerwald die Heimspiele austrägt. Die letzten fünf Auswärtsspiele waren für die Italiener ein Wellental der Gefühle, Sieg und Niederlage wechselten sich ständig ab. Zuletzt unterlagen die Falken in Gröden 1:3, nun wäre wieder ein Sieg an der Reihe. Mit drei Punkten würde sich der HC Fassa Falcons in der Tabelle um zwei Plätze von Rang 14 auf Rang 12 vorarbeiten.

Rittner Buam – HC Gherdeina valgardena.it
Nur 48 Stunden nach dem Gastspiel in Neumarkt wartet auf die Rittner Buam am Donnerstag daheim das Duell mit dem HC Gherdeina valgardena.it. Zu Hause ist der Leader der SKY Alps Hockey League eine echte Macht, gewann bisher alle 10 Heimspiele in regulärer Spielzeit und erzielte dabei ein Score von 39:13-Toren! Auch das erste Saisonduell mit ihren Landsleuten aus Gröden gewannen die Rittner Buam auswärts mit 4:3 nach Verlängerung. Vor eigenem Publikum konnte man sogar die letzten sieben Duelle mit den Wildpferden für sich entscheiden.

Der HC Ghederina valgardena.it findet sich nach zwei Drittel des Grunddurchgangs nur am vorletzten Platz wieder! Zuletzt zeigte das Team von Patrice Lefebvre allerdings mit einem 3:1-Heimsieg über den HC Fassa Falcons auf und kehrte damit nach fünf Niederlagen am Stück auf die Gewinnerstraße zurück. Vor X-Mas warten auf die Italiener nun noch drei Auswärtsspiele! Den Auftakt macht am Donnerstag das Gastspiel beim Leader in Ritten. Danach geht es nach Lustenau (Sa) und Klagenfurt (Di). In der Fremde blieben Benjamin Kostner und Co. zuletzt drei Mal sieglos. Auf einen Erfolg in Ritten wartet man sogar schon 793 Tage oder seit dem 11. Oktober 2014. Seither hatte sieben Mal in Folge der Italienische Meister vor eigenem Publikum das bessere Ende.

HDD SIJ Acroni Jesenice – HC Neumarkt Riwega
Der Dezember war bisher der Monat des HDD SIJ Acroni Jesenice! Die Slowenen gewannen im Dezember bisher beide Spiele vs. HC Gherdeina valgardena.it (4:1) und S.G. Cortina Hafro (4:3) und erzielten dabei jeweils vier Treffer. Damit ist die Truppe von Nik Zupancic eines von nur zwei Teams, das im Dezember noch ungeschlagen ist (außerdem: Asiago)! Nun wartet auf die Red Steelers am Freitag das Heimspiel gegen den HC Neumarkt Riwega. Das erste Saisonduell konnten die Slowenen mit 5:1 für sich entscheiden. Bei einem weiteren Erfolg winkt den Stahlstädtern wieder Platz 3 in der Tabelle.

Der HC Neumarkt Riwega bestreitet am Freitag beim HDD SIJ Acroni Jesenice bereits sein letztes Spiel vor Weihnachten. Danach geht es für die Wildgänse erst wieder am Stefanitag (26.12.) in Feldkirch weiter. In der Fremde haben die Italiener bisher noch nie öfter als zwei Mal in Folge verloren, man darf gespannt sein, ob ihnen auch in Jesenice nach zuletzt zwei Auswärtspleiten wieder ein Sieg gelingt. Das erste Saisonduell mit den Red Steelers verlor Neumarkt 1:5.

SKY Alps Hockey League:
Di, 13.12.2016: HC Neumarkt Riwega – Rittner Buam (19:30 Uhr)
Referees: BENVEGNU, LEGA, Cristeli, Giacomozzi.

Mi, 14.12.2016: EC Bregenzerwald – HC Fassa Falcons (Dornbirn, 19:30 Uhr)
Referees: CESCHINI, PICHLER, Höller, Krausz.

Do, 15.12.2016: Rittner Buam – HC Gherdeina valgardena.at (19:30 Uhr)
Referees: CESCHINI, STRASSER, Kalb, Manfroi.

Fr, 16.12.2016: HDD SIJ Acroni Jesenice – HC Neumarkt Riwega (19:30 Uhr)
Referees: FICHTNER, WIDMANN, Bergant, Miklic.


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga