8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_304140_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Lustenau setzt sich deutlich gegen Salzburgs Farmteam durch



Teilen auf facebook


Montag, 14.November 2016 - 5:36 - Der EHC Alge Lustenau gewann das einzige Sonntagsspiel mit 5:2 gegen die EC Red Bulls Salzburg Juniors. Trotz eines frühen Rückstands, kontrollierte Lustenau das gesamte Spiel. Damit klettert Lustenau in der Tabelle auf den dritten Rang.

Das erwartet schwere Spiel sahen die knapp 1.000 Zuschauer in der Rheinhalle Lustenau. Mit viel Elan startete das junge Salzburger Team in diese Begegnung. Wie schon gegen Ritten am Vorabend mussten die Lustenauer einem frühen Rückstand hinterher laufen. Nach nur gespielten 16 Sekunden konnten die Salzburger zum ersten Mal jubeln. Marek Valach nützte die erste Chance im Spiel zum frühen Führungstreffer für die Mozartstädter. Was folgte waren drei Strafen für Lustenau die jedoch allesamt ohne weiteren Gegentreffer überstanden werden konnten. Ab diesem Zeitpunkt nahmen die Lustenauer ganz klar das Heft in die Hand und dominierten in weiterer Folge das Geschehen auf dem Eis. Es dauerte bis zur 14. Minute bis Lustenaus Fans zum ersten Mal jubeln durften. Mit einem Schuss ins lange Kreuzeck ließ Marcel Witting dem Salzburger Schlussmann keine Chance. Nur rund drei Minuten später erhöhte Stefan Hrdina, der in weiterer Folge zum Spieler des Abends auf Seiten von Lustenau gewählt wurde, zum 2:1 im Powerplay. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Spielabschnitt das selbe Bild: Lustenau dominierte die Partie, doch auch die Salzburger kamen durch schnell vorgetragene Konter zu ihren Chancen. In der 26. war es Petr Vala, der die Feldüberlegenheit in ein Tor umwandelte. Er traf zum 3:1 Führungstreffer – wiederum im Powerplay. Nach rund 30. Minuten kam es zu einigen Gehässigkeiten auf dem Eis, die mit einer fünf Minütigen Powerplay Möglichkeit für Lustenau endete. In dieser Überzahl-Phase trafen die Lustenauer durch Stefan Hrdina (32. Minute) und Thomas Auer (34. Minute) zur vorentscheidenden 5:1 Führung. Aus einem Konter heraus gelang den Salzburger Bullen durch Emil Quaas in der 37. Minute der zweite Treffer. Mit dieser komfortablen Führung ging es in den letzten Spielabschnitt.Lustenau kontrollierte weiterhin das Geschehen auf dem Eis, doch war ihnen das schwere Spiel vom Vorabend gegen Ritten anzumerken. So verwalteten sie den Vorsprung über die Zeit. Es hatten wohl beide Teams zahlreiche Torgelegenheiten, doch die Torhüter auf beiden Seiten ließen sich nicht mehr bezwingen. So endete diese schnell und rassig geführte Partie mit einem verdienten 5:2 Erfolg für die Lustenauer.

EHC Alge Lustenau – Red Bull Hockey Juniors 5:2 (2:1, 3:1, 0:0)
Torschützen EHC: Witting (14.), Hrdina (17./pp., 32./pp.), Vala (26./pp.), Auer (34./pp.)
Torschützen RBS: Valach (1.), Quaas (37.)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga