3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Alle 16 AHL Teams am Samstag im Einsatz



Teilen auf facebook


Freitag, 07.Oktober 2016 - 22:21 - Alle 16 Teams sind am Samstag in der SKY Alps Hockey League im Einsatz!

Rittner Buam vs. WSV Sterzing Broncos Weihenstephan
Die Rittner Buam mussten am Mittwoch beim HC Pustertal Wölfe ihre erste Niederlage hinnehmen. Der Italien Meister holte bei der 2:3-Overtime-Pleite aber auch im sechsten Spiel einen Punkt! Mit nun 16 Zählern aus sechs Partien belegen die Südtiroler weiterhin Platz zwei. Das „Werkl“ läuft rund: Bereits 27 Treffer erzielten Simon Kostner und Company heuer in sechs Spielen, bei nur zehn Gegentreffern! Am Samstag empfangen die Rittner Buam nun Schlusslicht WSV Sterzing Broncos Weihenstephan. Die „Wildpferde“ verzeichneten einen Fehlstart in die SKY Alps Hockey League, blieben als einziger Verein in sechs Spielen bislang ohne Punktgewinn bei einem Torverhältnis von 13:27. Damit kassierte das Schlusslicht die meisten Gegentreffer. Die zwei Teams kennen sich übrigens bestens aus einer Vielzahl an Duellen aus der Italienischen Meisterschaft. Die letzten neun Duelle gewannen die Rittner Buam. Die Broncos triumphierten zuletzt am 30. September 2014 oder vor über zwei Jahren beim Italien Meister.

HC Neumarkt Riwega vs. HC Pustertal Wölfe
Beim HC Neumarkt Riwega zeigte die Formkurve zuletzt bergauf! Die Südtiroler gewannen ihre letzten Spiele gegen die Red Bull Hockey Juniors (3:1) und WSV Sterzing Broncos Weihenstephan (5:4). Die Offensive zeigte sich dabei deutlich verbessert: Nach nur sechs Treffer aus den ersten vier Spielen trafen die Italiener nun in 120 Minuten gleich acht Mal und marschierten in der Tabelle auf Platz 7 nach vorne! Am Samstag empfängt der HC Neumarkt Riwega nun den HC Pustertal Wölfe. Die Wölfe punkteten bisher in allen sechs Spielen (fünf Siege). Erst am Mittwoch gewannen die Pustertaler das Verfolgerduell gegen die Rittner Buam knapp mit 3:2 nach Verlängerung. Ihren dritten Tabellenplatz verdanken die Italiener u.a. ihrer starken Defensive, im Schnitt kassierte man bisher weniger als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Teams kennen sich auch aus Italiens Serie A von 2014/15, damals gingen alle drei Duelle an die Wölfe.

EC-KAC II vs. EC Bregenzerwald
Die letzten fünf Spiele waren für den EC-KAC II ein ständiges Auf und Ab, Sieg und Niederlage wechselten sich ständig ab. Zuletzt unterlagen die Rotjacken bei den Red Bull Hockey Juniors in der Overtime mit 4:5. Wenn sich der Trend fortsetzt, dann müsste Klagenfurt am Samstag gegen den EC Bregenzerwald zu Hause einen Sieg holen! Die Vorarlberger reisen mit dem ersten Erfolgserlebnis im Gepäck nach Klagenfurt. Nach vier knappen Niederlagen besiegten die „Wälder“ zuletzt Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 daheim 5:3. Die Offensive ist in Fahrt gekommen, traf zehn Mal in den letzten 120 Minuten. 2011/12 standen sich die beiden Teams bereits gegenüber, beide Duelle wurden damals von den Vorarlbergern gewonnen (5:2, 11:0).

HDD SIJ Acroni Jesenice vs. EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel
Der HDD SIJ Acroni Jesenice ist in der SKY Alps Hockey League weiterhin das Maß der Dinge. Die Slowenen sind als einziges Team weiterhin ungeschlagen, holten aus sechs Spielen das Maximum von 18 Punkten. Dabei präsentierten sich die „Red Steelers in Torlaune, erzielten bereits 33 Treffer (Liga-Bestwert) – immer mindestens vier Tore. Auch der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel konnte zuletzt zwei Siege einfahren. Beim 6:5-Heimsieg über den EC Bregenzerwald und beim 4:2 über Asiago Hockey präsentierten sich die Tiroler ebenfalls in Torlaune, trafen in 120 Minuten zehn Mal. Das Gastspiel in Jesenice ist für die Adler erst der zweite Auswärtsauftritt 2016/17. Die beiden Teams kennen sich übrigens aus einigen Duellen in der Inter-National-Liga. Die Stahlstädter konnten dabei die letzten vier Heimspiele gegen die Tiroler für sich entscheiden.

FBI VEU Feldkirch vs. Red Bull Hockey Juniors
Am Mittwoch schloss Feldkirch mit einem Auswärtssieg, dem dritten in Folge, gegen Gröden wieder zum Spitzentrio auf. Insgesamt hat die Lampert-Truppe die letzten vier Partien gewonnen und dabei in engen Partien immer Nervenstärke bewiesen. Mit Dylan Stanley stellt die VEU zudem den Führenden der Scorerliste. Am Samstag wollen die Red Bull Hockey Juniors den Siegeszug der Vorarlberger beenden. Die Salzburger kommen mit Selbstvertrauen, gab es doch zuletzt zwei Siege in der Verlängerung. Sowohl bei Fassa als auch zu Hause gegen Klagenfurt sorgte Daniel Wachter für die endgültige Entscheidung. Mit einem weiterer Erfolg könnte sogar eine Top-6-Platzierung winken.

EHC Alge Elastic Lustenau vs. EK Zeller Eisbären
Lustenau ist mit vier Siegen und zwei Niederlagen in die neue Sky Alps Hockey League Saison, zuletzt bejubelte die Ressmann-Truppe einen Heimsieg gegen Cortina. Damit sicherten die Vorarlberger den fünften Platz ab, nun wartet mit den EK Zeller Eisbären ein „Lieblingsgegner“: Der EHC gewann nämlich die letzten fünf Duelle, die Pinzgauer reisen zudem mit vier Niederlagen im Gepäck an. Zuletzt konnte Zell die Topmannschaft Ritten und Jesenice voll fordern, verabsäumten es jedoch in beiden Spielen sich für die gute Leistung zu belohnen. Die Eisbären sind nach den Niederlagen auf den zehnten Tabellenplatz zurückgerutscht und werden natürlich versuchen am Samstag wieder Plätze in der Tabelle gutzumachen.

Migross Supermercati Asiago Hockey vs. HC Fassa Falcons
Als einer der Topfavoriten in die Meisterschaft gestartet, musste Asiago in den ersten fünf Spielen einige Rückschläge einstecken. Mit nur zwei Punkten liegt die Barrasso-Truppe auf dem vorletzten Rang. Nun wartet das Heimspiel gegen Fassa: In der Preseason feierte Asiago einen klaren Erfolg. Fassa ist hingegen mit fünf Punkten aus vier Spielen gestartet, versucht nun den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu halten. Die Falken haben jedoch die letzten acht Serie A-Auswärtsspiele in Asiago verloren.

HC Gherdeina valgardena.it vs. Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro
Trotz einer ansprechenden Leistung und guter Chancen musste sich der HC Gherdeina am Mittwoch Feldkirch mit 1:3 geschlagen geben, es war die vierte Niederlage in Folge. Die Grödner hoffen in Zukunft auf Josef Straka Jr.: Der 38-jährige Routinier wechselt von HC Ceske Budejovice ins Grödnertal und unterzeichnete einen Vertrag bis zum Ende der Saison. Das Team von Uli Egen empfängt nun Cortina, in der Vorbereitung trennten sich beide Mannschaften 4:4-Unentschieden. Auch die Gäste gehen mit einer Niederlage in das Duell, setzte es doch in Lustenau ein 3:4. Mit einem Sieg könnte sich Cortina bis auf Rang 6 vorstoßen und einen der begehrten Master Round-Plätze einnehmen.

SKY Alps Hockey League:
Sa, 08.10.2016: Rittner Buam – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan (18:30 Uhr)
Referees: BENVEGNU, RUETZ, Biacoli, Tschrepitsch.

Sa, 08.10.2016: HC Neumarkt Riwega – HC Pustertal Wölfe (18:30 Uhr)
Referees: STERNAT, SUPPER, Angerer, Bedynek.

Sa, 08.10.2016: EC-KAC II – EC Bregenzerwald (18:30 Uhr)
Referees: BAJT, FICHTNER, Bergant, Holzer.

Sa, 08.10.2016: HDD SIJ Acroni Jesenice – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel (18:30 Uhr)
Referees: FERRINI, LAZZERI, Cristeli, Markizeti.

Sa, 08.10.2016: FBI VEU Feldkirch – Red Bull Hockey Juniors (19:30 Uhr)
Referees: HOFER, VIRTA, Kalb, Rigoni.

Sa, 08.10.2016: EHC Alge Elastic Lustenau – EK Zeller Eisbären (19:30 Uhr)
Referees: KUMMER, LENDL, Bartl, Krausz.

Sa, 08.10.2016: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HC Fassa Falcons (20:30 Uhr)
Referees: BULOVEC, LOTTAROLI, Basso, Miklic.

Sa, 08.10.2016: HC Gherdeina valgardena.it – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (20:30 Uhr)
Referees: CESCHINI, STRASSER, Mutz, Pace.


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga