4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Enge Partien am Mittwoch in der AHL



Teilen auf facebook


Donnerstag, 06.Oktober 2016 - 5:32 - In den Mittwoch-Spielen der Sky Alps Hockey League ging es knapp her. Der HC Pustertal Wölfe besiegte die Rittner Buam im Topspiel 3:2 in der Verlängerung und fügte dem aktuellen Italienmeister die erste Saisonniederlage zu. Während der EC Bregenzerwald die ersten Punkte bejubelte, gewannen die Red Bull Hockey Juniors das Duell der Farmteams gegen den EC-KAC. Die FBI VEU Feldkirch und der HC Neumarkt Riwega setzten sich in der Fremde durch.

HC Pustertal Wölfe – Rittner Buam 3:2 OT
Spitzenspiel in der Sky Alps Hockey League! Nachdem der HC Pustertal zu Saisonbeginn schon den italienischen Supercup gegen Ritten gewonnen hatte, standen sich die beiden Teams nun in der Meisterschaft gegenüber. Während Philipp Kosta bei den Wölfen das Tor hütete, waren Maxmilian Lancsar, Thomas Erlacher und Benno Obermair nicht dabei. Das dritte Heimspiel des HCP in Folge startete sehr ausgeglichen, gute Chancen waren aufgrund der guten Defensivarbeit zunächst Mangelware. Nach 15 Minuten feuerte Wacey Rabbit zweimal Richtung Tor von Patrick Killeen und plötzlich war Raphael Andergassen zum Rebound zur Stelle. Die Hausherren gingen mit einem 1:0-Vorsprung in die erste Pause. Der aktuelle Italienmeister wurde im Mitteldrittel stärker und schlug mit einem kuriosen Tor zurück: Alexander Eisath traf in Unterzahl, das Tor wurde nach Videostudium gegeben. Die Fans sahen ein richtiges Derby mit einigen Strafen auf beiden Seiten und einem ausgeglichenen Ergebnis nach 40 Minuten. Im dritten Drittel legten zunächst wieder die Gastgeber durch ein Wiebe-Tor vor, ein Weitschuss von Eisath schlug jedoch ein und sorgte für eine Overtime. Nach drei Minuten traf Shayne Wiebe zum vielumjubelten 3:2, womit Ritten die erste Saisonniederlage zugefügt wurde.

EC Bregenzerwald – Migross Supermercati Asiago Hockey 5:3
Die Wälder starteten am Mittwochabend erstmals mit Gernot Wegerer im Kasten. Bereits unter der Woche verkündeten sie, dass sich Viktor Scherrieble einer Operation unterziehen muss und die Saison für ihn beendet sei. Die ersten Strafen überstanden beide Mannschaften unbeschadet. Aber gerade als Asiago wieder alle fünf Feldspieler am Eis hatte, konnte Christian Ban aus kurzer Distanz einnetzen. Gut zwei Minuten später glänzte Dominic Haberl mit einem Alleingang auf das gegnerische Tor und versenkte kompromisslos. Wenig später war es wieder Haberl, der nach einem kurzen Durcheinander vor dem Tor erneut Kapital schlagen. Frederic Cloutier musste daraufhin seinen Kasten verlassen und wurde von Davide Mantovani ersetzt. Doch auch der neue Keeper musste noch in diesem Drittel nach einem Schuss von Philipp Koczera hinter sich greifen. Zu Beginn des Mittelabschnitts mussten sich die Wälder mehr in die Verteidigungszone zurückziehen. Zum ersten Treffer kam Asiago dann in der 28. Spielminute durch Davide Conci. Die Gastgeber konnten nicht an die Leistung des ersten Drittels anknüpfen und kamen immer mehr ins Hintertreffen. Nach einem Penalty von Giulio Scandella stand es zudem 4:2. Gerade in diesem Hoch schwächten sich Asiago selbst mit unnötigen Strafen. Im letzten Abschnitt wurde es nach einem Treffer von Anthony Nigro in der 49. Minute nochmals richtig eng. Der ECB nutzte dann eine der wenigen Chancen zum 5:3 durch Marcel Wolf und durfte sich über die ersten Punkte in der Sky Alps Hockey League freuen.

HC Gherdeina valgardena.it – FBI VEU Feldkirch 1:3
Mit drei Siegen in Folge reiste Feldkirch ins Grödnertal, wo das Heimteam wiederum seit drei Spielen auf ein Erfolgserlebnis wartete. Bei der „Furie“ gab der Schwede Jonas Johansson in einer sehr ausgeglichenen Partie sein Debüt. Bereits nach fünf Minuten war das Glück auf Seiten der Vorarlberger, als ein Schuss von Patrick Maier den Weg ins Tor fand. Nach einem groben Abwehrfehler erhöhte Dustin Parks (12.) sogar auf 0:2. Die Hausherren machten im zweiten Abschnitt viel Druck, einzig der Torabschluss wollte nicht gelingen. Ganz im Gegenteil: Nach einem schnellen Konter erzielte Topscorer Dylan Stanley sogar den dritten Treffer für die Gäste. Der HC Gherdeina steckte aber nie auf und drückte auch im Schlussabschnitt aufs Tempo. Nach zahlreichen vergebenen Chancen war es schlussendlich Brandon Ellis, der zumindest den Ehrentreffer erzielte. Mit dem 3:1-Auswärtserfolg schließt Feldkirch wieder zum Spitzentrio auf.

WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – HC Neumarkt Riwega 4:5
Das Heimspiel der noch punktelosen Broncos begann mit einer guten Nachricht, konnte doch der neue kanadische Torhüter Ty Rimmer spielen. Bei Neumarkt gab es im Vergleich zum Sieg gegen Salzburg keine Veränderungen. Die Gäste waren im ersten Drittel auch dank vier Überzahlmöglichkeiten überlegen, zumindest in der Anfangsphase wollte aber kein Tor gelingen. Besser machten es die Wildgänse, als Ondrej Nedved (7.) einen Rebound nach Schuss von Michael Sullmann verwertete. Nach 15 Minuten war aber auch der Bann bei den Gastgebern gebrochen, Matthias Mantinger sorgte für das 1:1. Im Mittelabschnitt änderte sich wenig, wieder machte Sterzing das Spiel, die Torchancen wurden aber vergeben. Neumarkt nutzte hingegen einen individuellen Fehler und Christian Willeit brachte sein Team wieder in Führung. Noch vor der zweiten Pause sorgte Daniel Maffia von der blauen Linie für den erneuten Ausgleich. Michael Sullmann eröffnete den Torreigen im Schlussdrittel nach nur 54 Sekunden und Linus Lundstrom erhöhte sogar auf 2:4. Ein Tor von Ivan de Luca hielt die Hausherren im Spiel, doch David Vrbata stellte den Zwei-Tore-Vorsprung prompt wieder her. Ein Hackhofer-Treffer in der Schlussminute sorgte noch einmal für Spannung, doch Sterzing verlor am Ende auch das sechste Saisonspiel.

Red Bull Hockey Juniors – EC-KAC II
Erst 70 Sekunden waren gespielt, da sorgte Florian Kurath mit seinem dritten Saisontreffer für die frühe Führung für den EC-KAC II. Salzburgs Antwort folgte prompt: Im ersten Powerplay für die Gastgeber sorgte der Slowake Marek Valach nach nur acht Sekunden für den Ausgleich (5.). Umgekehrt die Reihenfolge der Treffer dann zur Hälfte des ersten Abschnitts: Zunächst stellte Lukas Kainz (12.) auf 2:1 für die Bullen, nur 21 Sekunden später fand ein abgefälschter Schuss von Michael Kernberger seinen Weg in die Maschen. Im Mitteldrittel übernahm Salzburg spielerisch das Kommando. Zunächst stellte Christof Wappis auf 3:2 (22.), dann erhöhte Tobias Eder - erneut bei numerischer Überlegenheit - gar auf 4:2 (36.). Gänzlich entwischen ließen die Rotjacken die Bullen jedoch nicht: Exakt eine Sekunde vor der zweiten Pausensirene halbierte Philipp Kreuzer den Rückstand. Während einer fünfminütigen Überzahl zur Hälfte des Schlussdrittels besorgte Kreuzer nach Zuspiel von Niki Kraus mit einem Onetimer den Ausgleich zum 4:4 (52.). In der Schlussphase der regulären Spielzeit fanden beide Teams ihre Möglichkeiten vor, die Partie ging jedoch in die Overtime. In dieser hatten die Bullen das bessere Ende für sich: Von der roten Linie weg nahm Daniel Wachter Geschwindigkeit auf und verwertete seinen Antritt schließlich auch mit dem entscheidenden Treffer, der Salzburg den Zusatzpunkt brachte.

05.10.16: HC Pustertal Wölfe – Rittner Buam 3:2 OT (1:0, 0:1, 1:1, 1:0)
Goals Pustertal: Andergassen (15.), Wiebe (43./62./pp1)
Goals Rittner Buam: Eisath (28./sh, 52.)

05.10.2016: EC Bregenzerwald – Migross Supermercati Asiago Hockey 5:3 (4:0, 0:2, 1:1)
Goals Bregenzerwald: Ban (6.), Haberl (8., 9.), Koczera (13.), Wolf (57.)
Goals Asiago: Conci (28.), Scandella (33./ps), Sullivan (49.)

05.10.16: HC Gherdeina valgardena.it – FBI VEU Feldkirch 1:3 (0:2, 0:1, 1:0)
Goal Gherdeina: Ellis (57.)
Goals Feldkirch: Maier (5.), Parks (12.), Stanley (35.)

05.10.16: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – HC Neumarkt Riwega 4:5 (1:1, 1:1, 2:3)
Goals Sterzing: Mantinger (15.), Maffia (36.), Deluca (54.), Hackhofer (59./pp1)
Goals Neumarkt: Nedved (7.), Willeit (29.), M. Sullmann (40.), Lundstrom (49.), Vrbata (57.)

05.10.2016: Red Bull Hockey Juniors – EC-KAC II 5:4 OT (2:2, 2:1, 0:1, 1:0)
Goals Red Bull: Valach (5./pp), Kainz (12.), Wappis (22.), Eder (36./pp), Wachter (64.)
Goals KAC: Kurath (2.), Kernberger (12.), Kreuzer (40./pp, 52./pp)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga