2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

img_7370.jpg

Lustenau ringt Cortina hauchdünn nieder



Teilen auf facebook


Mittwoch, 05.Oktober 2016 - 7:46 - In einer recht ruppig geführten Partie konnte der EHC Alge Elastic Lustenau drei wichtige Punkte gegen den S.G. Cortina einfahren. Trotz zahlreicher Chancen machte sich der EHC das Leben selbst schwer und musste bis zur Schluss-Sirene um die drei Punkte zittern. Schlussendlich war es ein verdienter Sieg. Mit diesem Erfolg können die Lustenauer den Kontakt zur Tabellenspitze halten.

Im ersten Drittel hatte Lustenau eine deutliche Feldüberlegenheit. Dies widerspiegelte sich mit dem ersten Treffer bereits in der vierten Minute. Nach einer tollen Kombination zwischen Winzig, Gricinskis und Vala war es schlussendlich ein Eigentor, welches den EHC mit 1:0 in Führung brachte. Nach elf Minuten war es Max Wilfan, der aus einem Gestocher heraus den Treffer zum 2:0 erzielte. Doch nur wenige Sekunden später erzielten die Italiener den Anschlusstreffer. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt wurde das bis dahin fair geführte Spiel ruppiger. Viele Strafen unterbrachen den Spielfluss beider Teams. Nach einem Fehlpass der Verteidigung von Cortina netzte Philipp Winzig eiskalt zum 3:1 ein. Cortina versuchte in weiterer Folge durch körperintensives Spiel den Lustenauer die Schneid abzukaufen. Was folgte waren zahlreiche Strafen für Cortina, die jedoch Lustenau allesamt nicht ausnützen konnte.

Cortina machte es besser. Nach gespielten sechs Minuten im letzten Spielabschnitt verkürzten die Italiener auf 3:2. Nur zwei Minuten später gelang Stefan Wiedmaier in doppelter Überzahl der vierte Treffer für Lustenau. Chancen gab es nun auf beiden Seiten. Als Cortina alles riskierte und rund drei Minuten vor Spielende im Powerplay den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzten, gelang ihnen abermals der Anschlusstreffer. Die letzten beiden Minuten brachten die Lustenauer mit viel Einsatz über die Zeit und konnten sich über drei wichtige Punkte freuen.

EHC Alge Elastic Lustenau - S.G. Cortina 4:3 (2:1 / 1:0 / 1:2)
Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Petr Vala (4. Min.), Max Wilfan (11. Min.), Philipp Winzig (29. Min.), Stefan Wiedmaier (48. Min.)
Torschützen S. G. Cortina: Joseph Leen Connor (12. Min.), Gerhard Toruato Zachary Aurelio (46. Min.), Edorardo Caletti (58. Min.)


Quelle:red/PM