3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Top 3 der AHL bleiben weiter auf Erfolgskurs



Teilen auf facebook


Donnerstag, 29.September 2016 - 5:34 - Leader HDD SIJ Jesenice, Rittner Buam und der HC Pustertal Wölfe gewannen am Mittwoch ihre Spiele und sind auch nach vier Runden weiter ungeschlagen. Erste Verfolger des Spitzen-Trios sind der EHC Alge Elastic Lustenau und FBI VEU Feldkirch, die ebenfalls erfolgreich waren. Während die Red Bull Hockey Juniors ihren ersten Sieg feierten, überraschte der EC 'Die Adler' Stadtwerke Kitzbühel gegen den noch punktelosen Titelfavoriten Migross Supermercati Asiago Hockey.

EC KAC II - Rittner Buam 0:7
Der aktuelle italienische Meister gab sich am vierten Spieltag der Sky Alps Hockey League keine Blöße: Die Rittner Buam siegten beim stark ersatzgeschwächten EC-KAC II am Mittwochabend klar mit 7:0. Thomas Spinell eröffnete mit einem verwerteten Rebound im Powerplay die Torparade (7.), keine zwei Minute später sorgte Alexander Eisath mit einer Direktabnahme aus halblinker Position für klare Verhältnisse. Als Simon Kostner in der 12. Minute mit einem Wristshot vom rechten Flügel auf 3:0 stellte, befürchteten die knapp 300 Fans in der Stadthalle Klagenfurt schon ein Debakel für das rot-weiße Farmteam. Dieses präsentierte sich in weiterer Folge jedoch defensiv zunehmend kompromissloser. Die spielerisch klar überlegenen Südtiroler kamen aber dennoch zu ihren Toren: Der Schwede Oscar Ahlström staubte aus kurzer Distanz ab (21.), ehe Fabian Ebner einen Schlagschuss abfälschte (34.) und somit den Arbeitstag von Goalie Holzer beendete. Der für ihn ins Spiel genommene Thomas Dechel musste dann nur noch zwei Mal hinter sich greifen: Bei einem Schuss von Dan Tudin aus spitzem Winkel (42.) und einem weiteren Powerplay-Treffer, diesmal von Simon Kostner (56.). Das Team aus Klobenstein prolongierte mit einem nie gefährdeten 7:0-Erfolg in Klagenfurt seine Serie von nunmehr vier Siegen am Stück.

EC 'Die Adler' Stadtwerke Kitzbühel - Migross Supermercati Asiago Hockey 4:2
Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts und boten den Zusehern temporeiches Eishockey. Den besseren Start erwischten die Italiener und konnten in der sechsten Spielminute durch Anthony Nigro mit 0:1 in Führung gehen. Die Antwort der Adler ließ jedoch nicht lange auf sich warten, nur eine Minute später glich Marc Trummer für die Adler zum 1:1 aus. Im zweiten Spielabschnitt dasselbe Bild, beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und ließen dem Gegner keinen Zentimeter Platz. In der 29. Minute waren es dann die Adler, die den 2:1-Führungstreffer erzielten: Nach einer wunderschönen Kombination mit Deivids Sarkanis traf Peter Lenes. Die Adler konnten nur fünf Minuten später ihre Führung durch Kapitän Christoph Echtler ausbauen. Im dritten Drittel war das Spiel an Spannung kaum zu überbieten. Nach drei Minuten konnten die Gäste auf 3:2 verkürzen, Davide Conci war der Torschütze. Im Anschluss schwächten sich die Adler durch viele Strafen selbst, konnten diese jedoch allesamt überstehen. In den letzten Minuten drückten die Gäste aus Asiago auf den Ausgleich, nahmen 90 Sekunden vor dem Ende ihren Torhüter vom Eis. Den Italiener gelang jedoch nicht der Ausgleichstreffer, ganz im Gegenteil, die Adler machten 21 Sekunden vor Schluss alles klar und erzielten durch Henrik Hochfilzer den allesentscheidenden 4:2 Treffer.

EC Bregenzerwald - FBI VEU Feldkirch 3:4
Keine 10 Sekunden waren auf der Spieluhr heruntergelaufen, als die erste Strafe gegen Feldkirch ausgesprochen wurde. Auch bei ausgeglichener Spieleranzahl drückten die Hausherren immer wieder ins Verteidigungsdrittel der Gäste. Kapitän Christian Ban eröffnete das Spiel dann mit einem Treffer in der siebten Minute. Die nächste Überzahlgelegenheit gestalteten die Wälder deutlich gefährlicher, das Torglück fehlte allerdings. Aus kurzer Distanz überwand Patrick Schonaklener stattdessen den Wälder-Goalie Stroj knapp vier Minuten vor Drittelende. Im Mittelabschnitt gewannen die Feldkircher deutlich an Land. Stroj stand immer mehr unter Beschuss, doch der junge Schlussmann verhinderte Schlimmeres, selbst als die Wälder eine Strafe ausfassten. Der ECB schien komplett den Faden verloren zu haben. Feldkirch blieb torgefährlich und traf auch zum 1:2. Dem Treffer von Martin Mairitsch wurde nach Videostudium stattgegeben. Oliver Achermann traf bei der nächsten Gelegenheit zum 2:2. Der überragend spielende Stroj wurde aber durch einen Zusammenstoß mit Samardzic aus dem Spiel genommen. Steven Birnstill brachte die Gäste dann in der 36. Minute in Führung. Zu Beginn des dritten Abschnittes konnte Stroj wieder aufs Eis und nahm seinen Platz im Tor ein. Christian Ban nutzte einen Abpraller von der Bande um einen weiteren Ausgleichstreffer in der 49. Spielminute zu erzielen. Doch die Montfortstädter erhöhten erneut, diesmal durch Dylan Stanley auf 3:4. Zweieinhalb Minuten vor Schluss fasste die VEU eine doppelte Strafe aus. Doch das Glück war an diesem Abend nicht auf Seiten des ECB und nach einem aberkannten Treffer war die vierte Niederlage besiegelt.

Red Bull Hockey Juniors – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 4:1
Das erste Heimspiel der Red Bull Hockey Juniors in der Sky Alps Hockey League gegen die WSV Sterzing Broncos nahm sofort Fahrt auf. Die Red Bulls, heute u.a. mit Andreas Kristler aus dem Bundesligateam verstärkt, hatten bei einem frühen 5:3-Powerplay schon die erste Torchance. Doch es waren die Gäste, die in der fünften Minute ihr erstes Powerplay verwerteten und durch Ivan Deluca in Führung gingen. Dann aber übernahmen immer mehr die Red Bulls das Spiel. Der Ausgleich in der sechsten Minute durch Patrik Kittinger ließ nicht lange auf sich warten und vier Minuten später schoss Dario Winkler seine Jungs nach einem schönen Rückpass vor dem Tor in Führung. Nach der Pause kamen die Italiener stärker aus der Kabine und drückten die Red Bulls anfangs in die Verteidigungszone zurück. Die konnten sich einige Minuten später aber wieder befreien und danach lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe mit etlichen Topchancen auf beiden Seiten. Nach 40 Minuten blieb es aber bei der knappen 2:1-Führung der Hausherren. Nachdem die Südtiroler im zweiten Durchgang etwas Lunte gerochen hatten, wollten sie auch im dritten Abschnitt Druck machen. Doch die Red Bulls waren aufmerksam und erhöhten in der 44. Minute mit dem zweiten Tagestreffer von Dario Winkler auf die 3:1-Führung. Danach wurde der Druck der Red Bulls immer größer, so dass die Italiener kaum mehr zu Chancen kamen. Die Red Bulls machten den Sieg mit dem vierten Tor in der 55. Minute durch Stefan Steinacher schließlich perfekt.

HC Neumarkt Riwega - HDD SIJ Acroni Jesenice 1:5
HDD SIJ Jesenice wollte in Neumarkt seinen Siegeszug fortsetzen und legte gleich ordentlich los. Die eisläuferisch starken Slowenen erspielten sich einige Chancen, doch bei Daniel Morandell war immer wieder Endstation. Nach 14 Minuten war der Bann aber gebrochen, als Nathan DiCasmirro per Abstauber traf. Auch im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein beinharter Kampf auf dem Eis, den Jesenice immer kontrollierte. Über Umwege fand ein Schuss von Ales Jeklic den Weg ins Tor zum 2:0 und in der 26. Minute ließ Jezovsek einen dritten Treffer in Überzahl folgen. Währed Alex Sullmann auf Seiten der Gastgeber scheiterte, machten die Gäste alles klar: Marjan Manfreda und Jure Sotlar stellten noch vor der zweiten Pause auf 5:0. Moritz Steiner hütete in den letzten 20 Minuten den HCN-Kasten und sollte ohne Gegentreffer bleiben. In einem 5:3-Powerplay gelang den Hausherren sogar der Ehrentreffer durch Linus Lundström. Während sich die Wildgänse zum zweiten Mal in Folge geschlagen geben mussten, sorgten fünf verschiedene Torschützen für den nächsten Jesenice-Sieg.

HC Pustertal Wölfe - EK Zeller Eisbären 4:0
Die EK Zeller Eisbären legten einen klassischen Fehlstart hin. Bereits nach 24 Sekunden musste Torhüter Dominik Frank erstmals hinter sich greifen: Armin Helfer traf auf Zuspiel von Oberrauch und Bona zur 1:0 Führung der Wölfe. Keine vier Minuten später durften die 800 Fans im Rienzstadion bereits das 2:0 bejubeln. Diesmal ließ sich Shane Wiebe im Powerplay nicht zweimal bitten und versenkte eine Vorlage von Bona eiskalt. In Minute 14 war der Arbeitstag von Dominik Frank, nach einem weiterer Treffer der Gastgeber durch Tauber auf Zuspiel von Tragust und Helfer, bereits schon wieder beendet. Er wurde von Eisbären Dompteur Dieter Werfring durch Lukas Schluderbacher ersetzt. Im Mittelabschnitt sahen die Fans eine ordentliche Partie mit Chancen auf beiden Seiten, doch während Thomas Tragust auf Seiten des HCP´s seinen Kasten weiterhin sauber halten konnte, musste Lukas Schluderbacher in der 26. Spielminute erneut hinter sich greifen. Viktor Schweitzer versenkte ein Zuspiel von Raphael Andergassen und Armin Helfer zum zwischenzeitlichen 4:0 für die Südtiroler. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die letzte Pause. Im dritten Drittel bewiesen die Zeller Eisbären Moral, Treffer wollte ihnen aber dennoch keiner gelingen. Damit durfte sich am Ende Thomas Tragust und seine Mannschaft über den ersten Shutout-Sieg der Saison freuen.

HC Gherdeina valgardena.it - EHC Alge Elastic Lustenau 2:7
Ohne die beiden Abgänge Barry Almeida und TJ Syner empfing Gherdeina die im Aufwind befindlichen Gäste aus Lustenau. Thomas Auer brachte den sehr konzentriert auftretenden EHC mit zwei Toren schnell auf die Siegerstraße, Philipp Winzig besorgte in der 18. Minute per Abstauber sogar das 3:0. Die „Furie“ wurde gegen Drittelende stärker und schrieb nach Wiederbeginn und mit Markus Rebanser im Tor an: Fabrizio Senoner traf aus kurzer Distanz und nur fünf Minuten später brachte Simon Vinatzer die Hausherren auf einen Treffer heran. Die Hausherren gaben das Momentum durch einen Fehler aus der Hand und ermöglichten Gatis Grincinskis das Tor zum 2:4 in Unterzahl. Die Lustenauer machten im Schlussabschnitt alles klar und führen am Ende durch weitere Tore von Winzig, Gricinskis und Dusan Devecka einen klaren 7:2-Auswärtserfolg ein.

SKY ALPS HOCKEY LEAGUE: /B>
28.09.16: Red Bull Hockey Juniors – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 4:1 (2:1, 0:0, 2:0)
Goals Juniors: Kittinger (6.), Winkler (10., 44./SH), Steinacher (55.)
Goal Sterzing: Deluca (5./PP)

28.09.16: EC Bregenzerwald - FBI VEU Feldkirch 3:4 (1:1, 1:2, 1:1)
Goals Bregenzerwald: Ban (8., 33./pp, 51.)
Goals Feldkirch: Schonaklener (17.), Mairitsch (31.), Birnstill (37./pp), Stanley (52.)

28.09.16: EC 'Die Adler' Stadtwerke Kitzbühel - Migross Supermercati Asiago Hockey 4:2 (1:1, 2:0, 1:1)
Goals Kitzbühel: Trummer (7.), Lenes (29.), Echtler (33.), Hochfilzer (60./en)
Goals Asiago: Nigro (6.), Conci (43.)

28.09.16: EC KAC II - Rittner Buam 0:7 (0:3, 0:2, 0:2)
Goals Ritten: Spinell (7./pp), Eisath (9.), Kostner (12., 56./pp), O. Ahlström (21.), Ebner (34.), Tudin (42.)

28.09.16: HC Neumarkt Riwega - HDD SIJ Acroni Jesenice 1:5 (0:1, 0:4, 1:0)
Goals Neumarkt: Lundstrom (52./pp2)
Goals Jesenice: Di Casmirro (14.), Jeklic (23.), Jezovsek (25./pp), Manfreda (36.), Sotlar (38.)

28.09.16: HC Pustertal Wölfe - EK Zeller Eisbären 4:0 (3:0, 1:0, 0:0)
Goals Pustertal: Helfer (1.), Wiebe (4.), Tauber (13.), Schweitzer (25.)

28.09.16: HC Gherdeina valgardena.it - EHC Alge Elastic Lustenau 2:7 (0:3, 2:1, 0:3)
Goals Gherdeina: F.Senoner (21./pp), S. Vinatzer (26.)
Goals Lustenau: Auer (1., 13.), Winzing (17./pp, 46.), Gricinskis (30./sh, 51.), Devecka (56.)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga