4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Pustertal in Zell mit erstem Saisonshutout



Teilen auf facebook


Donnerstag, 29.September 2016 - 5:28 - Bereits Mittwochabend ging es für die Zeller Eisbären in Südtirol weiter. Der Hockeyclub Pustertal val Pusteria bat ins Rienzstadion nach Bruneck. Eisbären Headcoach Dieter Werfring musste auf den weiterhin verletzten Florian Aigner und die erkrankten Gerd Kragl und Manuel Rosenlechner, der die letzte Nacht aufgrund einer hartnäckigen Magen-Darm Grippe sogar im Krankenhaus verbringen musste, verzichten.

Los ging es mit einem klassischen Fehlstart für die Pinzgauer. Bereits nach 24 Sekunden musste Zells Torhüter Dominik Frank erstmals, an diesem Abend, hinter sich greifen. Armin Helfer, traf auf Zuspiel von Oberrauch und Bona zur 1:0 Führung der Wölfe. Keine vier Minuten später durften die Runde 800 Fans im Rienzstadion bereits das 2:0 bejubeln. Diesmal ließ sich Shane Wiebe im Powerplay nicht zweimal bitten und versenkte eine Vorlage von Bona eiskalt. In Minute 14 war der Arbeitstag von Dominik Frank, nach einem weiterer Treffer der Gastgeber, durch Tauber auf Zuspiel von Tragust und Helfer, bereits schon wieder beendet. Er wurde von Eisbären Dompteur Dieter Werfring durch Lukas Schluderbacher ersetzt. Obwohl auch die Pinzgauer, die ein oder andere Torchance vorfanden ging es mit 3:0 in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt sahen die Fans eine ordentliche Partie, mit Chancen auf beiden Seiten, doch während Thomas Tragust auf Seiten des HCP´s seinen Kasten weiterhin sauber halten konnte, musste Lukas Schluderbacher in der 26 Spielminute erneut hinter sich greifen. Viktor Schweitzer versenkte ein Zuspiel von Raphael Andergassen und Armin Helfer zum zwischenzeitlichen 4:0 für die Südtiroler. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die letzte Pause.

Im dritten Drittel bewiesen die Zeller Eisbären zumindest Moral und versuchten alles um wenigstens ein bisschen Ergebniskosmetik zu betreiben. Doch wie zuletzt zu Hause gegen den KAC ließen die Eisbärenstürmer ihre Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor vermissen. Damit durfte sich am Ende Thomas Tragust und seine Mannschaft über den ersten Shutout-Sieg der Saison freuen!

HC Pustertal vs. EK Zeller Eisbären 4:0 (3:0,1:0,0:0)
Torfolge:
1:0 01/EQ #62 Armin Helfer (#6 Max Oberrauch, #13 Patrick Bona)
2:0 05/PP1 #19 Shane Wiebe (#25 Corey Pritz)
3:0 14/EQ #8 Lukas Tauber (#35 Thomas Tragust, #62 Armin Helfer)
4:0 26/PP1 #Viktor Schweitzer (#40 Raphael Andergassen, #9 Armin Hofer)


Quelle:red/PM