2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Drei Teams bleiben in der AHL ungeschlagen



Teilen auf facebook


Sonntag, 25.September 2016 - 7:46 - Nach drei Spieltagen sind nur mehr drei Teams in der Sky Alps Hockey League ungeschlagen. Während die EK Zeller Eisbären gegen den EC-KAC II die erste Niederlage hinnehmen mussten, behielten HDD SIJ Acroni Jesenice, Rittner Buam und der HC Pustertal Wölfe ihre weiße Weste. Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro sowie der HC Fassa Falcons feierten Shutout-Heimsiege und auch der EHC Alge Elastic Lustenau gewann vor heimischer Kulisse.

Rittner Buam - HC Neumarkt Riwega 6:2
Die Hausherren mussten ohne die verletzten Markus Spinell, Kevin Fink und Daniel Spimpolo antreten, Neumarkts Coach Martin Erkt konnte hingegen aus dem Vollen schöpfen. Das erste Drittel verlief sehr ausgeglichen, wobei die Rittner Buam aber die Torchancen eiskalt ausnutzte: Ivan Tauferer spielte Alex Frei an und dieser stellte nach sechs Minuten im Powerplay auf 1:0. Zwei Minuten später hätte Alex Sullmann ausgleichen können, vergab aber allein vor Killeen. Im Gegenstoß netzte dann Simon Kostner zum 2:0-Pausenstand ein. Für Kostner war es das erste Saisontor. Auch im Mitteldrittel hielt Neumarkt gut mit, aber die Tore gingen erneut aufs Konto der Hausherren. Alexander Eisath (34.) netzte in Unterzahl und drei Minuten später erhöhte Victor Ahlström in Überzahl nach einem schönen Pass von Kapitän Christian Borgatello auf 4:0. Mit diesem Tor endete auch der Arbeitstag von Moritz Steiner, der erstmals in dieser Saison anstelle von Daniel Morandell zum Einsatz kam. Neumarkt steckte aber nicht auf und verkürzte in der 47. Minute in Überzahl durch Linus Lundström auf 1:4 Drei Minute danach lenkte Johannes Bernard einen Schuss von Patrick Zambaldi ins Rittner Tor und gleich darauf hatte Florian Wieser sogar das 3:4 auf den Schläger, scheiterte aber allein vor Killeen. Den Schlusspunkt setzten schließlich Matthias Fauster, neun Minuten vor Spielende mit dem fünften Rittner Tor und Alex Frei 29 Sekunden vor der Schlusssirene mit dem 6:2-Endergebnis.

EK Zeller Eisbären – EC-KAC II 1:2
Von Beginn an sahen die Zuseher in der Zeller Eishalle eine etwas zerfahrene Partie, in der die Gäste munter drauf losstürmten und so die Zeller etwas überraschten. Die beiden Torhüter Dominik Frank und Jakob Holzer durften sich nicht über zu wenig Arbeit beklagen. Trotz eines offenen Schlagabtausches mit guten Chancen ging es mit 0:0 in die erste Pause. Im Mittelabschnitt kamen die Pinzgauer zwar besser aus der Kabine, der KAC überstand jedoch die erste Druckphase. In der 30. Minute war es dann Florian Kurath, der nach einem Schnitzer der Zeller Hintermannschaft auf 0:1 stellte. Die Hausherren taten sich gegen die aggressiv auftretenden Kärntner sehr schwer, doch mit der Pausensirene konnte Markus Pöck nach Zuspiel von Jan Kolar den Ausgleich erzielen. Im dritten Drittel kamen die Eisbären mit mächtig Druck aus der Kabine und erarbeiteten sich eine Topchance nach der anderen, doch der junge KAC-Goalie Holzer zeichnete sich mehrmals aus. In weiterer Folge wurde die Partie ruppiger, doch auch aus den daraus resultierenden Powerplaymöglichkeiten konnte keine Mannschaft Kapital schlagen. In der 54. Spielminute war es dann erneut Florian Kurath, der gegen den Spielverlauf auf 1:2 stellte. Die Zeller versuchten weiterhin alles, blieben an diesem Abend jedoch glücklos. Während die Eisbären die erste Saisonniederlage einstecken mussten, bejubelte der EC-KAC II die ersten Punkte.

HDD SIJ Acroni Jesenice - Red Bull Hockey Juniors 4:2
Während der Tabellenführer aus Jesenice seinen dritten Auftritt hatte, stiegen die Red Bull Hockey Juniors erst am Samstag in das Geschehen ein. Die Slowenen hatten dabei viel Arbeit, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Der Start verlief aber ganz nach Maß, traf Eric Pance doch bereits in der ersten Minute. Kurz darauf vergaben die Steelers einige gute Chancen, zwei davon in Überzahl. Die Gäste verwerteten hingegen einen Konter, Marek Valach hatte dabei das nötige Glück. Somit ging es beim Stand von 1:1 erstmals in die Kabinen. Auch nach Wiederbeginn blieb das Niveau hoch, die Gastgeber hatten eine kleine Feldüberlegenheit. Nach 27 Minute entkam Shane Heffernan der Salzburger Verteidigung und stellte auf 2:1. Trotz einiger Strafen kamen due Bulls wieder zurück, Dario Winkler erzielte den erneuten Ausgleich. Diesmal hatte aber Jesenice die sofortige Antwort parat, Nationalspieler Ales Kranjc ließ die Gastgeber wieder jubeln. Im dritten Abschnitt ging der beinharte Kampf um jeden Puck weiter, auf ein weiteres Tor mussten die Zuseher aber lange warten. In der letzten Minute sicherte Jure Sotlar den 4:2-Erfolg und die Tabellenführung.

EHC Alge Elastic Lustenau - EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 5:3
Von Beginn an waren die Lustenauer die aktivere Mannschaft, Kitzbühel wurde in das eigene Abwehrdrittel gedrängt. Trotz zahlreicher Chancen mussten die Lustenauer Fans bis zur 16. Minute warten, ehe sie zum ersten Mal jubeln durften: In doppelter Überzahl war es Petr Vala, der den ersten Treffer für den EHC erzielte. Nur 26 Sekunden vor Drittelsende erzielten die Tiroler durch Patrick Huber den 1:1-Ausgleich. Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild: Lustenau war tonangebend, ohne zunächst die Chancen zu nutzen. In der 28. Minute war es dann aber soweit. Nach Vorarbeit von Julian Mandlburger und Johannes Lins erzielte Verteidiger Pierre Wolf den 2:1 Führungstreffer. Nur drei Minuten später konnten die Tiroler abermals durch Tommi Laine den Ausgleich erzielen, es ging mit 2:2 in die zweite Pause. Im Gegensatz zu den ersten 40 Minuten übernahm zu Beginn des Schlussabschnitts Kitzbühel das Kommando. Nach einigen Minuten erholte sich das Lustenauer Team und konnte in der 48. Minute abermals in Führung gehen. Nach toller Kombination zwischen Petr Vala und Thomas Auer war es Dusan Devecka, der auf 3:2 stellte. Nur zwei Minuten später folgte dann die Vorentscheidung durch Philipp Winzig. In der 55. Minute erhöhte Boris Valabik auf 5:2, der dritte Treffer von Kitzbühel durch Oskars Batna nur rund 30 Sekunden später war nur noch Ergebniskosmetik.

WSV Sterzing Broncos Weihenstephan - HC Pustertal Wölfe 1:3
Im Derby gegen Pustertal strebten die Broncos ihre ersten Punkte an. Dabei mussten sie aber auf Colin Behenna verzichten, der verletzungsbedingt fehlte. Bei den Gästen aus Bruneck, die mit zwei Siegen gestartet waren, fehlten Benno Obermair, Thomas Erlacher, Danny Elliscasis sowie Neuerwerbung Wacey Rabbit. Sterzing vergab im ersten Abschnitt drei Powerplays und musste bei gleicher Spielstärke sogar den Rückstand hinnehmen: Patrick Bona nutzte einen Abwehrfehler in der 13. Minute entgegen dem Spielverlauf zur Führung. Im zweiten Abschnitt waren sich beide Teams ebenbürtig, einzig Tore wollten keine fallen. Diese gab es dann aber im Schlussabschnitt: Sterzing diktierte anfangs das Geschehen und erzielte nach 52 Minuten den verdienten Ausgleich durch Tobias Kofler. Nun kamen aber wieder die Gäste auf, waren sie doch an einer Fortsetzung der Siegesserie bemüht. Knappe drei Minuten vor dem Ende brachte Corey Pritz sein Team wieder in Führung und Bona traf dann noch zum 1:3 ins verwaiste Gehäuse.

HC Fassa Falcons - HC Gherdeina valgerdena.it 5:0
Zum zweiten Mal in Folge spielte Fassa vor heimischer Kulisse, diesmal gegen Gherdeina. Die Falken übernahmen sofort das Kommando und bestimmten das Geschehen im ersten Drittel, das trotz guter Chancen torlos zu Ende ging. Die beste Gelegenheit hatten sogar die Gäste aus Gröden, die eine zweiminütige doppelte Überzahl nicht nutzen konnten. Gleich nach Wiederbeginn schlugen dann aber die Gastgeber zu: Paolo Bustreo stellte sein Visier genau und traf zum 1:0. Zehn Minuten später folgte der erste große Auftritt der ersten Fassa-Linie: Di Diomete bediente Geoff Walker, der mit einem präzisen Schuss auf 2:0 stellte. In der 36. Minute steuerte Walker den nächsten Treffer bei, während den Gästen der erste Torerfolg trotz guter Powerplay-Chancen weiterhin verwehrt blieb. Fassa schaltete auch im dritten Drittel nicht zurück und wieder war es die erste Linie, die für den 5:0-Endstand und den ersten Saisonsieg sorgten: Martin Castlunger trug sich in die Schützenliste ein and Walker bejubelte noch seinen Hattrick.

Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro - Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 2:0
Nach dem verpatzten Saisonstart war mit Asiago, das ohne Federico Benetti and Colin Long antrat, einer der Topfavoriten in Cortina zu Gast. In einer sehr interessanten Partie hatten die Gäste zwar mehr vom Spiel, doch Cortina stand in der Defensive sehr kompakt. Dadurch hielten die Gastgeber auch das 0:0 noch 20 Minuten. Auch nach Wiederbeginn drückte Asiago aufs Tempo, doch mit Fortdauer der Partie wurden die Gastgeber immer besser. Mit ein bisschen Glück gelang Neuerwerbung Corey Leen nach 35 Minuten sogar die Heim-Führung. Und nur eine Minute später erhöhte Tanner Burton für die nun groß aufspielende Omicioli-Truppe. Die Gäste verfehlten an diesem Abend ihr Ziel knapp, auch in Überzahl wollte kein Treffer gelingen. Cortina brachte das 2:0 über die Zeit und Goalie Martino Valle Da Rin durfte sogar ein Shutout bejubeln.

Sky Alps Hockey League
24.09.2016: Rittner Buam - HC Neumarkt Riwega 6:2 (2:0, 2:0, 2:2)
Goals Renon: Frei (7./pp), S.Kostner (9.), Eisath (33./sh), V.Alhstrom (36./pp), Fauster (50.), Frei (59.)
Goals Egna: Lundstrom (46.pp), J.Bernard (49.)

24.09.2016: EK Zeller Eisbären – EC-KAC II 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)
Goal Zell am See: Pöck (40.)
Goals KAC II: Kurath (30., 54.)

24.09.2016: HDD SIJ Acroni Jesenice - Red Bull Hockey Juniors 4:2 (1:1, 2:1, 1:0)
Goals Jesenice: Pance (1.), Heffernan (27.), Kranjc (37.), Sotlar (60.)
Goals Juniors: Valach (17.), Winkler (35.)

24.09.2016: EHC Alge Elastic Lustenau - EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 5:3 (1:1, 1:1, 3:1)
Goals Lustenau: Vala (16./pp2), Wolf (28.), Devecka (48.), Winzig (50.), Valabik (55./pp)
Goals Kitzbühel: Huber (20.), Echtler (31.), Oskars Batna (56.)

24.09.2016: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan - HC Pustertal Wölfe 1:3 (0:1, 0:0, 1:2)
Goals Sterzing: Kofler (52.)
Goals Pustertal: Bona (13.), Pritz (56.), Bona (58./en)

24.09.2016:HC Fassa Falcons - HC Gherdeina valgardena.it 5:0 (0:0, 3:0, 2:0)
Goals Fassa: Bustreo (20.), Walker (30.), Walker (35.), Castlunger (50.), Walker (53.)

24.09.2016: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro - Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 2:0 (0:0, 2:0, 0:0)
Goals Cortina: Leen (35.), Burton (36.)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga