4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Pustertal gewinnt weiter, Lustenau mit erstem Saisonsieg



Teilen auf facebook


Mittwoch, 21.September 2016 - 5:32 - Zwei Spiele, zwei Duelle Österreich gegen Italien standen am Dienstag am Programm. Der EHC Alge Elastic Lustenau sicherte sich, nach 4:2 Sieg über SSI Vipiteno Broncos Weihenstephan, die ersten drei Punkte in der Alps Hockey League. Im zweiten Duell erzielten die HC Pustertal Wölfe bereits den zweiten vollen Erfolg im zweiten Spiel. Die Wölfe gewannen mit 6:5 gegen FBI VEU Feldkirch.

EHC Alge Elastic Lustenau – SSI Vipiteno Broncos 4:2
Durch einen Blitzstart gehen die Lustenauer nach nur knapp 2 Spielminuten durch Petr Vala in Führung. Der aus Zell am See gekommene Stürmer verwertet nach idealem Zuspiel von Dominik Oberscheider zum 1:0. Doch der Jubel über die Führung dauert nicht mal eine Minute, denn die Italiener schlagen blitzschnell zurück. Rund drei Minuten später gehen die Südtiroler durch ein Powerplay-Tor mit 2:1 in Führung. Mit diesem Spielstand geht es auch in die erste Drittelpause. Im zweiten Spielabschnitt dominieren die Lustenauer Löwen das Spielgeschehen. Abermals bricht Petr Vala durch und kann nur durch ein Foul gestoppt werden. Den dafür ausgesprochenen Penalty verwertet er staubtrocken zum Ausgleich. In weiterer Folge kontrolliert der EHC Alge Elastic Lustenau das Spielgeschehen auf dem Eis. Kapitän Max Wilfan ist es, der nach rund 27. Minuten den verdienten Führungstreffer für Lustenau erzielt. Trotz mehreren Chancen geht es mit diesem Ergebnis in das letzte und entscheidende Spieldrittel. In der 44. Minute sorgt Johannes Lins mit einem Schlenzer von der blauen Linie für die Vorentscheidung in diesem Spiel. Ab diesem Zeitpunkt spielt der EHC die Partie kontrolliert herunter und lässt den Südtirolern nur noch wenige Chancen zu, ohne in den eigenen Kontern nicht selbst gefährlich zu werden. In den letzten Minuten gibt es dann auf beiden Seiten noch einige Strafen, doch am Ergebnis ändert sich nichts mehr.

FBI VEU Feldkirch – Lupi HC Val Pusteria 5:6
Der FBI VEU Feldkich lud zur Alps Hockey League Heimpremiere die HC Pustertal Wölfe. In der Anfangsphase konnten die Österreicher mit dem Tempo der Gäste nicht Schritt halten. Zwei schnelle Tore von Maximilian Lacsar und Shabe Wiebe brachten die frühe 2:0 Führung für Pustertal. Nur eine Minute später konnte Feldkirch durch Dustin Parks zwar verkürzen, für einen weiteren Torerfolg reichte es aber für die Vorarlberger im ersten Drittel nicht. Elia Thum erhöhte allerdings kurz vor Ende des Startdrittels auf 3:1. Die Wildpferde starteten auch in den zweiten Abschnitt deutlich druckvoller. Alex De Lorenzo meo und abermals Wiebe erzielten die Tore vier und fünf für die Gäste uns stellten somit zwischenzeitlich eine vier Tore führen her. Doch dann startete Feldkirch eine Aufholjagd und erhöhten den Druck. Dylan Stanley und Kevin Puschnik belohnten ihre eigene Arbeit durch Tore und verkürzten auf 3:3 nach 40 Minuten. Im entscheidenden Abschnitt dauerte es 15 Minuten, bevor die Feldkircher Fans wieder jubeln durften. In einer Powerplay Situation trag Steven Birnstill und brachte Feldkirch endgültig zurück ins Spiel. Aber nur eine Minute später begrub Raphael Andergassen die Hoffnungen, er stellte wieder die zwei Tore Führung für Pustertal her. Feldkirch setzte noch alles auf eine Karte und konnten durch einen Treffer von Cristoph Draschkovic zwar noch einmal verkürzen, für die Verlängerung reichte es allerdings nicht mehr.

20.09.2016: EHC Alge Elastic Lustenau – SSI Vipiteno Broncos 4:2 (1:2, 2:0, 1:0)
Goals Lustenau: Oberscheider (3.), Vala (23.), Wilfan (28./pp), Lins (44.),
Goals Broncos: Tschimben (3.), Verreault-Paul (6./pp.),

20.09.2016: FBI VEU Feldkirch – Lupi HC Val Pusteria 5:6 (1:3, 2:2, 2:1)
Goals Feldkirch: Parks (5.), Stanley (27.), Puschnik (34./pp.), Birnstill (56./pp.), Draschkowitz (58.)
Goals Val Pusteria: Lancsar (3./pp.), Wiebe (4., 23./pp.), Thum (19.), De lorenzo meo (23.), Andergassen (57.)


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga