8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

 Eisenbauer

VEU kämpfte, verlor aber dennoch mit 2:5



Teilen auf facebook


Sonntag, 11.September 2016 - 9:35 - Das letzte Vorbereitungsmatch der Feldkircher hatte es in sich. Außer sechs Spielern und den Verletzten hatte ein Magen Darm Virus im Prinzip die ganze Mannschaft erwischt.

Einige konnten zwar auflaufen waren aber noch von der Krankheit geschwächt. Vom EC Dornbirn halfen dazu Dominic Haberl und Julian Zwerger im VEU Sturm aus.

Die Feldkircher starteten eigentlich gut ins Spiel, gerieten dann aber durch Powerplaytore der Südtiroler ins Hintertreffen. In doppelter nummerischer Unterlegenheit machten die Gäste aus Neumarkt zunächst den Führungstreffer und legten noch im selben Powerplay einen Treffer nach.

Im Mittelabschnitt fighteten sich die Lampert Cracks aber zurück in die Partie. Gegen Drittelende schaute dann auch Zählbares dabei raus. Zunächst erzielte Daniel Fekete den Anschlusstreffer und kurz danach machte Dylan Stanley den Zweiten. Damit war noch vor dem letzten Seitenwechsel nur ein Tor Unterschied.

Im letzten Spielabschnitt ließen dann aber die Kräfte bei der Heimmannschaft nach und so legten die starken Südtiroler zwei Tore nach und gewannen das Spiel mit 5:2.

FBI VEU Feldkirch – HC Neumarkt Egna Riwega 2:5 (0:3, 2:0, 0:2)
Tore VEU: Fekete (37), Stanley (39)


Quelle:red/PM