5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

img_7370.jpg

Lustenau unterliegt Peiting knapp



Teilen auf facebook


Samstag, 10.September 2016 - 6:00 - In einem rassigen Spiel muss sich der EHC Alge Elastic Lustenau dem EC Peiting mit 3:4 geschlagen geben. Noch knapp zwei Minuten vor Spielende führten die Lustenauer mit 3:2. Am Ende jubelten die Deutschen, die kurz vor Schluss alles auf eine Karte setzten und das Spiel mit 4:3 gewannen.

Knapp 70 Sekunden waren gespielt und schon konnten die Spieler des EC Peiting jubeln. Von diesem frühen ersten Tor erholten sich die Lustenauer recht gut und kamen zu zahlreichen Chancen. Auch der Gegner aus Peiting kam zu einigen Chancen. Trotzdem endete das erste Drittel mit 1:0. Im zweiten Drittel verschärften die Lustenauer das Tempo. In der 22. Minute erzielte Thomas Auer den Ausgleichstreffer. Nur rund eine Minute später gingen die Lustenauer durch ein Unterzahl-Tor von Stefan Wiedmaier zum ersten Mal in Führung. Weiter drückten die Lustenauer, deren Trainer Gerald Ressmann wiederum den ganzen Kader zum Einsatz brachte. Mit viel Einsatz erkämpften sich die Lustenauer zahlreiche Chancen. Petr Vala war es, der in der 35. Minute den dritten Treffer für Lustenau erzielte. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Drittelpause.

Im letzten Spielabschnitt versuchten die Deutschen das Spiel zu drehen. Mit viel Einsatz kamen sie zu zahlreichen Chancen. In der 32. Minute erzielten sie dann den Anschlusstreffer. Mit dem knappen 3:2 Vorsprung ging es in die letzten zwei Minuten, in denen der Trainer von Peiting den Torhüter mit einem sechsten Feldspieler ersetzte. 80 Sekunden vor Spielende erzielten sie den Ausgleichstreffer. In einer hektischen letzten Minuten, in der beide Teams auf den Sieg spielten, gelang dem EC Peiting der Siegestreffer.


Quelle:red/PM