2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_304140_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Zell mit gelungener Revanche in Kitzbühel



Teilen auf facebook


Donnerstag, 08.September 2016 - 5:49 - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage standen sich am gestrigen Mittwoch die Kitzbüheler Adler und die Zeller Eisbären im Testspiel-Derby gegenüber. Nachdem die Tiroler das erste Match im Pinzgau gewonnen hatten, schlugen die Salzburger gestern zurück.

EKZ Headcoach Werfring musste heute Abend auf Igor Rataj, Christoph Herzog, Florian Dinhopel, Markus Pöck, und Christoph Frank verzichten, trotzdem starteten die Pinzgauer fulminant in die Partie. Die Treffer von Jan Kolar und Franz Wilfan zur schnellen Führung waren nur eine Frage der Zeit und hochverdient. Kitzbühel konnte sich bei Goalie Rainer bedanken, dass es nur mit 0:2 in die Kabine ging.

Im Mittelabschnitt sahen die Zuseher im Sportpark eine verkehrte Welt. Plötzlich war Kitzbühel die klar tonangebende Mannschaft. In der 25 Spielminute, der logische Anschlusstreffer durch Danko Deveri, nach einem katastrophalen Wechselfehler der Pinzgauer. In weiterer Folge konnten sich die Zeller beim bärenstarken Lukas Schluderbacher bedanken nicht den Ausgleich zu kassieren, doch 15 Sekunden vor Drittelende war auch er geschlagen. Tommi Laine ließ dem Zeller Schlussmann, nach Zuspiel von Christoph Echtler keine Chance und egalisierte den Spielstand.

Die erste Topchance im letzten Abschnitt konnten die Gastgeber für sich verbuchen, doch erneut vereitelte Schluderbacher einen weiteren Torjubel der Adler. In weitere Folge sahen die Fans ein offenes Spiel, mit Chancen, hüben wie drüben. Im Powerplay in der 58. Spielminute gelang den Pinzgauern durch David Franz der Lucky Punch zum 2:3. Obwohl Kitzbühel in weiterer Folge noch den Goalie für einen 6. Feldspieler vom Eis nahm und nochmal alles nach vorne warf, konnten die Zeller den ersten Sieg in der Vorbereitung über die Runden bringen.

EC die Adler Kitzbühel vs. EK Zeller Eisbären 2:3 (0:2,2:0,0:1)
Torfolge:
0:1 #48 Jan Kolar (#44 Fabian Scholz)
0:2 #57 Franz Wilfan (#21 Jan Polata, #95 Thomas Grabmayr)
1:2 Deveri Danko Peter Lenes, Friedrich Schröder)
2:2 Tomi Laine Christoph Echtler)
2:3 #14 David Franz


Quelle:red/PM