8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Zell verliert Testspielauftritt in Deggendorf



Teilen auf facebook


Sonntag, 04.September 2016 - 13:02 - Gesgern gastierten die Eisbären zur Vorbereitung bei den deutschen Nachbarn in Deggendorf.

Trotz viel Elan der Eisbären konnte Sylvester Radlsbeck bereits nach 5 Minuten den Puck vorbei an Dominik Frank ins kurze Eck bugsieren. Damit noch nicht genug konnte Andreas Gawlik in der 9. Minute im 2. Überzahlspiel für den DSC Kyle Gibbons ideal bedienen, der per Direktabnahme für das 2:0 der Hausherren sorgte. Auch die Eisbären hatten in diesem Drittel noch Grund zum jubeln, denn ebenfalls im Powerplay konnten sie den Spielstand noch einmal verkürzen. Frederic Widén zog im Powerplay ab und der Puck schlug unhaltbar für Goalie Sandro Agricola im Netz ein.

Das zweite Drittel begann dann zäh. Beide Seiten machten nun häufiger Fehler und man merkte sichtlich, dass die Teams noch früh in der Saisonvorbereitung stecken. Für den einzigen Treffer in diesem Drittel sorgte Kyle Gibbons. Er wurde vor dem Tor perfekt von Stefan Ortolf bedient und netzte mit einem satten Handgelenksschuss in den Winkel zu seinem zweiten Treffer an diesem Abend ein.

Mit einem 3:1 ging es somit in den Schlussabschnitt, der von vielen Strafzeiten geprägt war. Satte 32 Strafminuten sammelten beide Teams im letzten Drittel, das sehr ruppig geführt wurde. Ein daraus folgendes Powerplay konnten die DSCler noch nutzen. In der 52. Spielminute bediente Curtis Leinweber mustergültig Sergej Janzen, der eiskalt ins lange Eck zum 4:1 vollstreckte. Dies war gleichermaßen auch der Endstand.


Quelle:red/PM