2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Bregenzerwald feiert zweiten Testspielerfolg



Teilen auf facebook


Donnerstag, 01.September 2016 - 11:26 - Nach wie vor hat der ECB mit vielen Ausfällen zu kämpfen. Nichtsdestotrotz gelang es den Stein Schützlingen, sich im fünften Vorbereitungsspiel zu rehabilitieren und den zweiten Sieg einzustreichen. So gewann man gegen Winterthur mit 5:2.

Noch lange nicht in voller Stärke, aber mit einem deutlich volleren Kader starteten die Wälder in das Vorbereitungsspiel am Mittwochabend. Zu Beginn eliminierten sich die Mannschaften gegenseitig. Es war ein munteres Hin und Her, an den großen Chancen mangelte es aber zunächst. Samu Pitkänen konnte seine Rückkehr auf dem Eis feiern, für Daniel Ban war es der erste Auftritt im Wäldergrün. Auch in diesem Spiel kamen die Wälder ins Hintertreffen. Fabian Hurter fälschte einen Blueliner entscheidend in das Tor von Viktor Scherrieble ab. Der junge Schwede hatte keine Chance. Nach dem Treffer waren die Gäste aus Winterthur deutlich mehr am Drücker und die Wälder hatten Mühe aus dem Verteidigungsdrittel hinauszukommen. Gute drei Minuten vor Pausenpfiff geriet das Team von Alex Stein zudem in eine Unterzahlsituation. Ausgerechnet hier schlich sich ein Fehler bei den Schweizern ein, den David Mitgutsch eiskalt mit einem Tor bestrafte.

Damit nicht genug, denn gleich zu Beginn des Mittelabschnitts klingelte es nach einem gezielten Schuss von Philip Putnik wieder im Winterthurer Kasten. In der 24. Spielminute zogen die Wälder erstmals davon. Koczera holte sich mit dem Tor den zweiten Punkt in diesem Match. Die Gäste nahmen daraufhin ein Timeout und erzielten kurz darauf einen Anschlusstreffer. Doch die Stein Schützlinge ließen sich nicht beirren und setzten sich im Powerplay mit 4:2 durch Judex Andreas wieder ab. Die Strafen häuften sich und immer wieder kam es zu überharten Attacken. Die Nummer 40 der Wälder musste noch im zweiten Drittel verletzt vom Eis genommen werden, auf der Gegenseite holte sich ebenfalls ein Spieler eine blutige Nase. Trotz der ganzen Nettigkeiten und den einhergehenden Strafen änderte sich bis zum Pausenpfiff nichts am Spielstand.

Als die Mannschaften wieder aus der Kabine kamen, legten sie sofort wieder mit viel Tempo los. Es wurden Chancen erarbeitet, der Abschluss fehlte aber auf beiden Seiten. Erst ein schneller Konter der Wälder ließ die Torsirene in der 52. Minute wieder erklingen. Pitkänen passte Ban die Scheibe zu, dieser stürmte mit zwei Verteidigern im Nacken Richtung Schweizer Kasten und verschaffte den Gastgebern ein drei Punkte Polster. Die Gemüter kühlten dadurch natürlich nicht ab und 90 Sekunden vor Schluss kam es zu ernsteren Handgreiflichkeiten im Drittel der Wälder. Der Konflikt wurde aber rasch geschlichtet und die Streithähne auf die Strafbank verfrachtet. Winterthur nahm noch ihren Goalie aus dem Tor und ersetzten ihn durch einen Feldspieler. Die ECB Cracks entkamen aus der Offensive, der Puck verfehlte nach einem Befreiungsschuss nur knapp den gegnerischen Kasten. Aber auch Scherrieble ließ nichts mehr in sein Gehäuse und so gewannen die Wälder dieses Vorbereitungsspiel mit 5:2.


Quelle:red/PM