4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Bregenzerwald kassiert Testspielniederlage



Teilen auf facebook


Sonntag, 21.August 2016 - 0:00 - Alles andere als ideal verlief das zweite Vorbereitungsspiel des EHC Bregenzerwald gegen den EHC Arosa. Ersatzgeschwächt und abgekämpft vom Sommertraining unterlag man den Schweizern mit 3:4.

Anders als im ersten Vorbereitungsspiel zeigten sich die Wälder am Samstagabend deutlich unsicherer. Fehlpässe waren zu häufig von der Heimmannschaft zu sehen. So wurde auch das erste Powerplay komplett verschlafen. In weiterer Folge konnten die Gäste sogar das erste Tor des Spieles für sich verbuchen. Ein Foul wurde angezeigt, der Schweizer Goalie vom Eis genommen und mit einem sechsten Feldspieler ersetzt. Die Wälder kamen nicht mehr an den Puck und Gernot Wegerer musste sich erstmals geschlagen geben (6:11). Über weite Teile war Arosa spielbestimmend, ausgerechnet in einer Unterzahlsituation konnte der ECB aber wieder anschließen. (17:22) Vor der Pause erfolgte aber noch ein Doppelschlag der Schweizer Gäste, sodass es zum Abpfiff 1:3 aus Sicht des Gastgebers stand. (18:02 und 18:24)

Auch im zweiten Abschnitt war immer noch der Wurm drin. Die Strapazen des Sommertrainings und der Ausfall zahlreicher Leistungsträger waren deutlich zu spüren. Die Linien waren komplett neu aufgestellt und so fehlte auch die Routine im Zusammenspiel. Trotzdem biss sich die geschwächte Mannschaft von Alex Stein durch. Die Anstrengungen blieben vorerst unbelohnt, man geriet sogar noch weiter nach hinten mit dem vierten Treffer der Schweizer (35:58). Koczera konnte nach langer Vorarbeit dann endlich für die Wälder einnetzen. Immer noch mit einem zwei Tore Rückstand ging es in die letzte Pause (39:20).

Mit Beginn des Schlussabschnittes wurde auf Seiten der Wälder der Torhüter gewechselt. Viktor Scherrieble kam für Gernot Wegerer hinein und wurde auch gleich auf die Probe gestellt. Die Stein Schützlinge zeigten endlich was in ihnen steckte. Jürgen Fussenegger war mit dem 3:4 in der 49 Spielminute zur Stelle. Allgemein nahm der ECB das Match immer mehr in die Hand, worauf sich Arosa zu einem Timeout gezwungen sah. Das Ausgleichstor kam aber zunächst nicht zustande weshalb sich Alex Stein ebenfalls 30 Sekunden Auszeit nahm. Viktor Scherrieble wurde in weiterer Folge vom Eis genommen und bereits die erste Gelegenheit durch den Kapitän Christian Ban war hochgefährlich. Es folgte aber ein Gegenangriff von Arosa der von Scott Nordh zu aggressiv abgebrochen wurde, eine Zweiminutenstrafe war die Folge. Aber schon beim nächsten Angriffsbully wurde Scherrieble wieder aus dem Kasten genommen. Das Risiko zahlte sich nicht aus, die Wälder mussten noch einen Emptynet Treffer einstecken und verloren damit das zweite Vorbereitungsspiel.
Guntram Schedler: „Man hat die Müdigkeit in den Armen und Beinen der Spieler bemerkt, aber sie haben im letzten Drittel noch ein echtes Wälder Kämpferherz gezeigt."


Quelle:red/PM