8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Bregenzerwald feiert Sieg im ersten Testspiel



Teilen auf facebook


Sonntag, 14.August 2016 - 0:00 - In einem starken Match gegen die NL B Mannschaft aus Ticino setzte sich der ECB mit einem 4:3 durch. Obwohl das Team von Alex Stein erst seit einer Woche am Eis steht, konnten die Zuschauer ein temporeiches Spiel verfolgen.

Nach der langen Sommerpause ging es endlich wieder los. Pünktlich um 20:00 Uhr pfiffen die Schiris die Partie zwischen Ticino und dem ECB an. In dem Spiel ging es auch gleich zur Sache. Für die allererste Begegnung war das Tempo relativ hoch. Auch das Boxplay wurde bereits im ersten Abschnitt auf die Probe gestellt.

Scherrieble ließ in dieser Situation allerdings nichts anbrennen. Sein Gegenüber zeigte sich einige Zeit später in der gleichen Lage ebenfalls unbeeindruckt. Das erste Tor fiel dann für die Ticino Rockets in der 13. Spielminute. Die Schweizer ließen sich aber direkt wieder zu einer Strafe hinreißen. Bei den Wäldern war es Philip Putnik im Powerplay, der erstmals die Scheibe versenkte und ausglich (14:19 Koczera, Haidinger).

Ticino musste in den zweiten Abschnitt mit vier Feldspielern starten. Das Match nahm nochmals an Fahrt auf und die Checks wurden härter. Es entstanden auch erste Diskussionen am Eis und auf beiden Seiten wurden Teammitglieder zum Abkühlen auf die Strafbank geschickt. Auf der Spielfläche heizten sich die Gemüter trotzdem weiter auf. Selten waren zwölf Mann auf dem Feld. Erneut waren es die Schweizer, die knapp drei Minuten vor Pausenpfiff für die Führung sorgten. Ticino drückte kräftig aufs Gas und ließ den Wäldern kaum Freiraum. Sie schlossen die Heimmannschaft quasi im Verteidigungsdrittel ein und feuerten zahlreiche Schüsse auf Scherriebles Kasten. Der zeigte sich aber von seiner besten Seite und hielt den Kasten bis zur Pause rein.

Auch im letzten Drittel kam von den Schweizern nicht weniger Druck. Sie blieben aber weiterhin strafanfällig, was von den Wäldern bei der nächsten Gelegenheit ausgenutzt wurde. In einem schön gespielten Powerplay, erzielte Wolf aus einem Haufen heraus das 2:2. Die Vorarbeit kam von Andreas Judex und Samu Pitkänen. (45:20) Dann folgte auch noch der erste Führungstreffer der Wälder. Kozcera legte für Try Out Eric Larsson vor, dieser brachte die Scheibe in den Schweizer Kasten unter. Auch der zweite Try Out August Jonsson empfahl sich für einen fixen Platz im Kader. Nachdem der Goalie der Rockets den Puck abprallen ließ, war Jonsson mit einem platzierten Treffer zur Stelle. Ticino nahm noch kurz vor Schluss ein Timeout und zogen den Goalie aus dem Tor. Das Risiko lohnte sich und man kam noch auf 4:3 heran.

Der Sieg ging damit aber an den Hausherren. Die Wälder also mit einem gelungenen Start in die Vorbereitung der ersten AHL Saison. Alex Stein: „Ticino war eine starke Mannschaft. Wir sind während des Spieles immer besser und besser geworden und konnten sie schlagen. Bis zur Beginn der Meisterschaft haben wir aber noch eine Menge zu tun.“


Quelle:red/PM