2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Eisenbauer

Nächster Skandinavier für INL Champion Bregenzerwald



Teilen auf facebook


Freitag, 12.August 2016 - 0:00 - Mit Samu Pitkänen konnte die Vereinsleitung des ECB erneut einen Import aus Skandinavien unter Vertrag nehmen. Die neue Nummer 44 hat sich in der Mestis Liga bereits einen großen Namen gemacht. Erstmals wird er bei einem Verein außerhalb von Finnland unterschreiben.

Samu Pitkänen ist 28, in Joensuu geboren und spielt auf der Position des Centers. Der Linksschütze bringt neben 300 Spielen Erfahrung in der zweiten finnischen Liga auch eine Siegermentalität mit. Bereits 2009 errang er mit seinem Stammverein Jokipojat die Silbermedaille, im Folgejahr gelang der Finalsieg. 2012 erspielte Pitkänens Team wieder den zweiten Platz, danach wechselte er zu TUTO Hockey wo er noch die Bronzemedaille zur Sammlung hinzufügen konnte.

Wieder bei Jokipojat, führte Pitkänen - das Team war mittlerweile in die dritte Spielklasse abgestiegen – die Mannschaft als Kapitän in die zweite Liga zurück. In diesem Frühjahr erkämpfte sich der Finne nicht nur die Auszeichnung zum Spieler des Monats November und wurde für die zweite All Star Mannschaft gewählt, sondern sorgte auch für die meisten Assists während der Saison. Jokipojat hatte erneut Pitkänen als Kapitän und belegte direkt nach dem Aufstieg wieder Platz drei.
Guntram Schedler: „Wir haben neben der Verteidigung, auch auf der Centerposition sehr viele Abgänge zu verzeichnen. Deshalb mussten wir diese Posten auch mit einem, für unsere Verhältnisse, starken Import besetzen. Wir haben sehr viele blutjunge Spieler im Kader, da braucht man jemanden mit Führungsmentalität. Samu sollte diese Anforderungen erfüllen und bringt auch den Fitnesslevel, der beim ECB verlangt wird. In der letzten Saison war er der punktebeste Spieler in seinem Team, dass sagt auch was aus. Er wird unseren Fans und Sponsoren viel Freude bereiten. Klar braucht er, wie alle anderen, einige Zeit um sich anzupassen und seine Mitspieler zu finden. Wir haben bereits gesehen, dass er eine Bereicherung fürs Team darstellt. “


Quelle:red/PM