2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Alps Hockey League mit 16 Teilnehmern bestätigt



Teilen auf facebook


Mittwoch, 15.Juni 2016 - 0:00 - Mit der Alps Hockey League (AHL) startet eine neue Ära einer zusätzlichen, starken und internationalen Eishockeyliga. 16 Teams aus drei Nationen bewarben sich innerhalb der Meldefrist die am heutigen Mittwoch abgelaufen ist. Mit der 360 Grad Organisation und Durchführung der perspektivenreichen AHL wurde die Erste Bank Eishockey Liga betraut.

Mit einer Grundsatzvereinbarung der drei Länderverbände Italien, Österreich und Slowenien, wurde während der IIHF-Weltmeisterschaft in Moskau, der Startschuss der neuen Alps Hockey League gegeben. Acht italienische Teams – sieben aus der Serie A und eines aus der Serie B –, sieben österreichische Teams – fünf davon aus der ehemaligen INL und zwei EBEL Farmteams – sowie ein slowenischer Klub haben ihre Bewerbungen abgegeben. Die definitive Entscheidung welche Teams endgültig zugelassen werden unterliegt den nationalen Länderverbänden.

Unter der professionellen Ligaorganisation der Erste Bank Eishockey Liga bietet die AHL, sowohl die perfekten Voraussetzungen für junge Spieler, als auch eine neue sportliche Herausforderung für Profis und Traditionsklubs.

Der exakte Ligamodus der AHL sowie der detaillierte Spielplan wird in den kommenden Wochen veröffentlicht. Jedenfalls wird mit einem Grunddurchgang und anschließender Masterround und Qualifikationsrunde gespielt, bevor die Playoffs starten.

ALPS HOCKEY LEAGUE - Bewerber 15. Juni 2016
Asiago Hockey (ITA)
HC Fassa (ITA)
HC Ghardeina (ITA)
HC Pustertal (ITA)
Ritten Sport (ITA)
SG Cortina (ITA)
WSV Sterzin (ITA)
Adler Kitzbühel (AUT)
Red Bull Salzburg II (AUT)
EHC Bregenzerwald (AUT)
EK Zeller Eisbären (AUT)
VEU Feldkirch (AUT)
EHC Lustenau (AUT)
EC KAC II (AUT)
HDD Jesenice (SLO)
AHC Neumarkt (ITA, provisorische Nennung)



Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga