8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

MUNICH,GERMANY,15.APR.16 - ICE HOCKEY - DEL, Deutsche Eishockey Liga, Play Off, final, EHC Red Bull Muenchen vs Grizzly Adams Wolfsburg. Image shows helmets. Photo: GEPA pictures/ Florian Ertl - For editorial use only. Image is free of charge. GEPA pictures/ Florian Ertl

Salzburg bestätigt Teilnahme an der AHL



Teilen auf facebook


Donnerstag, 09.Juni 2016 - 0:00 - Mit dem Start in die neue Saison 2016/17 nimmt das Akademieteam des EC Red Bull Salzburg, das in der letzten Saison eine internationale U20-Spieleserie absolviert hat, eine neue Herausforderung an. Die Red Bulls werden an der neu gegründeten Alps Hockey League (AHL), die aus der österreichisch-internationalen INL (zweithöchste Spielklasse in Österreich) entstanden ist, teilnehmen und parallel dazu Turniere in der finnischen U20-Meisterschaft spielen.

Finnland hat heuer neben dem Vize-Weltmeistertitel auch im Nachwuchs für Furore gesorgt und ist nach den Siegen bei der U20-Weltmeisterschaft (Januar 2016) und U18-Weltmeisterschaft (April 2016) in diesen Altersbereichen im Moment das Maß aller Dinge.

Die Red Bulls setzen damit im Nachwuchs den internationalen Weg fort und haben mit dem Akademieteam die Chance, mit extra Spielen gegen einige der finnischen U20-Top-Teams sportliche Vergleiche auf höchstem internationalen Niveau zu bekommen und damit die Entwicklung der eigenen Talente enorm forcieren zu können. Helmut de Raaf, Salzburgs Director of Development Academy, ist begeistert über diese neue Kooperation: „Es ist das erste Mal, dass eine ausländische Mannschaft in der finnischen U20-Meisterschaft, der Jr. A SM-liiga, mitspielen darf. Wir freuen uns sehr darauf, Teil dieser großen Eishockeynation zu sein. Das ist für uns Auszeichnung und Verantwortung zugleich.“ In sportlicher Hinsicht treffen die Red Bulls auf die beste U20-Liga Europas: „Das ist die ideale Ergänzung zu den Spielen in der AHL [Alps Hockey League]. Wir erwarten hohes Tempo und eine hohe Intensität, das sind die besten Bedingungen für die Entwicklung unserer Talente.“

Auch für Matti Nurminen, den CEO des Finnischen Eishockeyverbandes, sind die Duelle mit den Red Bulls eine Bereicherung der finnischen Junior-Eishockeyszene: „Wir freuen uns auf die Red Bulls bei unseren U20-Turnieren. Wir suchen immer nach spannenden Spielen auf hohem Level, da es wichtig ist, auch auf Club-Ebene international am Ball zu bleiben. Obwohl wir heuer mit unseren Nachwuchsnationalteams eine starke Saison hatten, versuchen wir immer, unsere Spieler weiterzuentwickeln. Es ist ein schönes Projekt und zugleich eine tolle Möglichkeit für Spieler aller teilnehmenden Teams, sich mit starker internationaler Konkurrenz zu messen.“

Möglich gemacht wird diese Teilnahme durch die Tatsache, dass die finnische U20-Liga u.a. in Form mehrerer Turniere gespielt wird. Die Red Bulls werden an vier Turnieren mit je drei Spielen teilnehmen, wobei auch die Spiele der finnischen Teams gegen die Red Bulls in der U20-Meisterschaft mitgewertet werden. Das Salzburger Akademieteam, das weiterhin von den Trainern JD Forrest und Matt Curley geführt wird, trifft also auf 12 Gegner in Bestbesetzung. „Das sind keine Freundschaftsspiele“, sagt Helmut de Raaf, „bei diesen Turnieren sind alle Top-U20-Spieler aus Finnland auf dem Eis.“ Gespielt wird nach den Regeln der finnischen Meisterschaft, die ihren U20-Teams auch den Einsatz von Overage-Spielern gestatten.

Jr. A SM-liiga-Turniere der Red Bulls in Finnland
18.-20.11.2016 in Vaasa
25.-27.11.2016 in Pori
13.-15.01.2017 in Lapeenranta
20.-22.01.2017 in Rauma


Quelle:red/PM