3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

1
 
2

VSV vs.VIC

5
 
4

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
3

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Die INL ist tot, lang lebe die IAHL



Teilen auf facebook


Freitag, 29.April 2016 - 5:42 - Noch gibt es nichts Offizielles, aber wie gestern im Laufe des Tages aus Italien durchgesickert ist, wird es eine neue länderübergreifende Liga geben. Sie wird nicht EBEL2 heißen, sondern unter dem etwas sperrigen Titel Inter Alps Hockey League an den Start gehen.

Die Italiener haben grünes Licht gegeben, damit steht einer länderübergreifenden zweiten Liga neben der EBEL nichts mehr im Wege. Bereits im Vorfeld hatten sich sieben Serie A Teams ihren Wunsch geäußert, eine gemeinsame Liga mit Österreich und Slowenien auszurichten. Nun hat das nationale Olympische Komitee in Italien (CONI) das O.K. dazu gegeben, jetzt läuft die Ausschreibung für die Liga an.

An der Liga teilnehmen dürfen laut italienischem CONI jene Teams, die in der letzten Saison in der Serie standen bzw. der Gewinner der Serie B. Somit können Ritten, Pustertal, Sterzing, Gröden, Asiago, Cortina, Fassa und NLB Champion HC Meran Junior an der neuen Liga teilnehmen. Der italienische Verband muss nun noch entscheiden, wie der italienische Meister eruiert wird. Bislang war man von einem Turnier ausgegangen, das nach der Saison gespielt wird, doch nun gibt es Tendenzen dahingehen, dass das bestplatzierte italienische Team aus der neuen Liga gleichzeitig auch italienischer Meister ist.

Fix ist auf jeden Fall, dass die Liga nicht EBEL2 heißen wird. Die Liga soll nun unter dem Namen Inter Alps Hockey League (IAHL) an den Start gehen und die Teams der bisherigen INL, sowie eben die Italiener umfassen. Eventuell stößt auch noch Medvescak Zagreb mit seinem EBYSL Team dazu, Interesse hatten auch Salzburg und der KAC mit einem zweiten Team bekundet.


Quelle:red/kf