5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

1
 
1

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Bregenzerwald ist INL Meister 2015/16



Teilen auf facebook


Sonntag, 10.April 2016 - 7:14 - Am Samstagabend krönte sich der EHC-Bregenzerwald zum zweiten Mal zum Champion der Inter-National-League. Mit einem 5:1-Erfolg im vierten Spiel der „Best-of-Five“-Finalserie gegen den EHC Alge Elastic Lustenau holten die „Wälder“ den Titel.

Mit einer dominanten Vorstellung eroberte der EHC-Bregenzerwald zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Titel in der Inter-National-League. Die „Wälder“, als Außenseiter in die „Best-of-Five“-Finalserie gegen Vorjahressieger EHC Alge Elastic Lustenau gegangen, entschieden Spiel vier in der ausverkauften Vorarlberghalle (4.880 Zuschauer) in Feldkirch mit 5:1 deutlich für sich und holten damit nach 2013 erneut den Siegerpokal.

Im ersten Drittel hielten die Lustenauer dieses für sie bereits entscheidende Spiel offen, im zweiten Abschnitt war die Gegenwehr aber gebrochen. Philip Putnik, Kevin Macierzynski und Oliver Achermann sorgten in den ersten acht Minuten des zweiten Drittels für eine 3:0-Führung der „Wälder“, die nie mehr aus der Hand gegeben werden sollte. Nach dem ersten Treffer für Lustenau durch Maximilian Wilfan in der 45. Minute in Unterzahl schöpften die Gäste noch einmal Hoffnung.

Doch es sollten den „Löwen“ keine weiteren Tore mehr gelingen. Dafür gab es für die Zuschauer noch einen Doppelschlag innerhalb von 56 Sekunden durch Stefan Häußle und Achermann zum 5:1-Endstand zu bejubeln. Bregenzerwalds Kapitän Christian Ban bekam im Anschluss an dieses letzte Finalspiel aus den Händen von ÖEHV-Präsident Dr. Dieter Kalt die INL-Trophäe überreicht. Danach kannte der Jubel und die Feierstimmung im Hause des EHC-Bregenzerwald keine Grenzen mehr.

EHC-Bregenzerwald – EHC Alge Elastic Lustenau 5:1 (0:0,3:0,2:1)
Tore: Putnik (22.), Macierzynski (26./PP), Achermann (29., 59.), Häußle (59.) bzw. Wilfan (45./SH)
Strafminuten: 30 bzw. 12

Endstand im „Best of Five“: 3:1


Quelle:red/ÖEHV