3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

2
 
2

VSV vs.VIC

5
 
5

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
3

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

Bregenzerwald schafft Auftaktbreak im Finale gegen Lustenau



Teilen auf facebook


Mittwoch, 30.März 2016 - 5:34 - Der EHC-Bregenzerwald gewann am Dienstagabend überraschend das erste Finalspiel der Inter-National-League beim EHC Alge Elastic Lustenau. Duell Nummer zwei der „Best-of-Five“-Serie geht am Freitag in Feldkirch über die Bühne.

Bereits im Halbfinale trumpfte der EHC-Bregenzerwald in der Fremde auf. Auch im ersten Finalspiel der "Best-of-Five"-Serie entrissen die "Wälder" dem Favoriten und Titelverteidiger, EHC Alge Elastic Lustenau, das Heimrecht sofort.

Der EHC-Bregenzerwald gewann in der Rheinhalle mit 5:2 (2:1,2:1,1:0) und hat somit den Vorteil auf seiner Seite. Spiel zwei wird bereits am Freitag in der Vorarlberghalle zu Feldkirch über die Bühne gehen (Beginn 20:00 Uhr), da die etatmäßige Heimstätte des Bregenzerwalds, Dornbirn, kein Eis mehr zur Verfügung stellen konnte.

Von Beginn an gaben die Gäste den Takt vor und legten durch das 1:0 von Kevin Macierzynski (9.) vor. Die Hausherren jubelten nur kurz nach dem Ausgleich durch Tobias Schwendinger (15.), denn die Wälder konterten mit drei Treffern in Folge: Scott Nordh (16.), Stefan Häußle (22.) und Philipp Kreuzer (32.). Nach einem Lustenauer Timeout gelang zwar das 2:4 - Philipp Winzig (36.) -, die Wende aber nicht mehr. Andreas Judex (48.) setzte den Schlusspunkt und ließ die "Wälder" damit erstmals in diesem Finale jubeln.

EHC Alge Elastic Lustenau – EHC-Bregenzerwald 2:5 (1:2,1:2,0:1)
Tore: Schwendinger (15.), Winzig (36.) bzw. Macierzynski (9.), Nordh (16.), Häußle (22.), Kreuzer (32.), Judex (48.)
Strafminuten: 6 bzw. 8

Stand im „Best of Five“: 0:1


Quelle:red/ÖEHV