3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Die INL startet in den finalen Showdown



Teilen auf facebook


Freitag, 25.März 2016 - 15:07 - Die Finalisten der Inter-National-League werden die Osterfeiertage nutzen, um sich für die Endspielserie vorzubereiten. Am Dienstag empfängt Titelverteidiger EHC Alge Elastic Lustenau den EHC-Bregenzerwald in der Rheinhalle zum ersten Titelduell.

Mit jeweils einem „Sweep“ in ihren Halbfinalduellen schafften der EHC Alge Elastic Lustenau und der EHC-Bregenzerwald den Sprung in die “Best-of-Five“-Finalserie der Inter-National-League. Im bisherigen Verlauf der Saison trafen die beiden Teams vier Mal aufeinander. Dabei ging die Lustenauer „Löwen“ drei Mal (4:1, 6:2, 2:1) als Sieger vom Eis, bei einem Spiel hatte der EHC Bregenzerwald (7:4) das bessere Ende für sich. Vier der zwölf besten Ligascorer kommen aus Lustenau Scott Barney, Stefan Wiedmaier, Philipp Winzig, Maximilian Wilfan), nur einer ist von den „Wäldern“ Linus Lundström) ganz vorne dabei.

„Doch diese Ergebnisse zählen in der jetzigen Situation nichts mehr. In einer ausgeglichenen Serie kann unser Heimvorteil von immenser Wichtigkeit sein. Es ist mit Sicherheit ein Duell auf Augenhöhe, in dem Kleinigkeiten entscheiden werden. Die Spieler müssen bereit sein, über sich hinauszuwachsen, um den Titel zu gewinnen“, heißt es vom Titelverteidiger aus Lustenau.

„Für einen Titel zu kämpfen, ist schon der Traum eines jeden Kindes, wenn es mit den Freunden Hockey auf der Straße spielt. Deshalb arbeiten wir so hart, trainieren tagtäglich und opfern alles dafür. Wir spielen Eishockey für das Finalspiel“, freut sich auch Bregenzerwalds Trainer Alex Stein auf dieses Titelduell.

Begonnen wird diese Finalserie am Dienstag mit einem Heimspiel des EHC Alge Elastic Lustenau in der Rheinhalle. Bis zuletzt war der EHC-Bregenzerwald auf der Suche nach einer Heimstätte, da in der eigentliche Halle in Dornbirn bereits andere Veranstaltungen geplant sind. Am Freitag entschieden sich dann die „Wälder“, dass sie ihre Heimspiele in der Finalserie in der Vorarlberghalle in Feldkirch spielen werden.

EHC Alge Elastic Lustenau (2) – EHC-Bregenzerwald (4)
Dienstag, 29. März 2016, 19:30 Uhr
SR: Gerald PODLESNIK, Rene STRASSER, Maximilian Gatol, Kevin KONTSCHIEDER

Stand im „Best of Five“: 0:0


Quelle:red/ÖEHV