2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

VEU verliert erneut, Wälder vor Aufstieg ins INL Finale



Teilen auf facebook


Donnerstag, 17.März 2016 - 5:23 - Die Lorenz Lift VEU Feldkirch verliert erneut gegen den EHC Bregenzerwald und steht nun mit dem Rücken zur Wand. Über weite Strecken, vor allem in den letzten beiden Dritteln waren die Feldkircher Gäste die spielbestimmende Mannschaft, vergaben aber zu viele Chancen. Nun zählen für die VEU nur noch Siege, will man nicht frühzeitig den Urlaub buchen.

Im ersten Spielabschnitt agierten die Montfortstädter noch etwas nervös, ließen sich durch das sehr körperbetonte Forechecking der Wälder etwas aus dem Konzept bringen, es wollte kein richtiger Spielaufbau zu Stande kommen. Hochkarätige Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Aus einem Gestocher vor dem Feldkircher Tor konnte Putnik in der siebten Spielminute die Führung für die Wälder erzielen. Die Führung der Wälder war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient.

Eine ganz andere VEU kam dann nach der Drittelpause aufs Dornbirner Eis. Plötzlich gerieten die Wälder unter Druck und oft war es Scherrieble im Wälder Kasten der mit Glanzparaden seinen Kasten sauber hielt. Es dauerte bis zur Spielmitte ehe Christoph Draschkowitz den Wälder Schlussmann zu hochverdienten Ausgleich bezwingen konnte. Auch danach hatten die Feldkircher gute Gelegenheiten um in Führung zu gehen, ließen aber unter anderem auch ein Powerplay ungenützt. Die Wälder kamen mit schnellen Kontern immer wieder gefährlich ins Verteidigungsdrittel der VEU, dort war aber meist bei der gut postierten Verteidigung der Feldkircher Endstation.

Auch im letzten Spielabschnitt waren die Gäste tonangebend was sich auch im Schussverhältnis deutlich wiederspiegelte. Ein Schuss von Dylan Stanley ging an die Querlatte und Scherrieble hatte für einmal das Glück des Tüchtigen. Kurz vor Spielende gelang der Heimmannschaft in einem Konter, entgegen dem Spielverlauf der 2:1 Siegestreffer. Nicht einmal mehr 30 Sekunden blieben der VEU um noch zu reagieren. Der ebenfalls stark spielende Bernhard Bock wich einem weiteren Feldspieler, der Ausgleich freilich wollte nichtmehr gelingen. So steht es 2:0 in der Serie für den EHC Bregenzerwald.

EHC Bregenzerwald - Lorenz Lift VEU Feldkirch 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)
Torfolge: 1:0 Putnik (7), 1:1 Draschkowitz (29), 2:1 Häußle (60)

Stand Best of Five Serie: 2:0


Quelle:red/PM