4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Zell bekämpft das Saisonaus gegen die Wälder



Teilen auf facebook


Dienstag, 01.März 2016 - 23:59 - Der EK Zell am See steht am Mittwoch im fünften Viertelfinalspiel der Inter-National-League beim EHC-Bregenzerwald mit dem Rücken zur Wand. In Jesenice möchte der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel überraschen und sich den „Matchpuck“ holen.

Während die Lorenz Lift VEU Feldkirch und der EHC Alge Elastic Lustenau bereits im Halbfinale der Inter-National-League stehen, kämpft der EK Zell am See am Mittwoch beim EHCBregenzerwald gegen das vorzeitige Saisonende.

Nach der 1:3-Heimniederlage am vergangenen Samstag steht es in der „Best-of-Seven“-Serie ebenfalls 1:3 aus Sicht der „Eisbären“, die in dieser Saison erstmals in der Dornbirner Messehalle gewinnen müssen, um die Saison nicht schon am 2. März enden zu lassen. „Zell am See hat nun den Druck, drei Spiele hintereinander gewinnen zu müssen, um ins Halbfinale zu kommen. Wir haben am Samstag gutes und diszipliniertes Eishockey gespielt. Im Moment gefällt mir unser Stil sehr gut und den wollen wir weiter führen“, geht Bregenzerwalds Trainer Alex Stein in Ruhe an Spiel fünf heran.

Mit Disziplin und Selbstvertrauen der letzten Heimsiege möchte auch der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel am Mittwoch im dritten Auswärtsspiel beim HDD SIJ Acroni Jesenice zu Werke gehen. Denn gelingt der Auswärtssieg in der Dvorana Podmezakla, wären die Tiroler an einer großen Sensation dran. Denn dann würde nur noch ein Sieg fehlen, um ins Halbfinale aufzusteigen. Doch auch die „Adler“ haben in Jesenice keine große Erfolgsstory vorzuweisen, auch wenn im November des letzten Jahres ein Sieg bei den Slowenen gelang.

Viertelfinale (Best of Seven)

Mittwoch, 02.03.2016
HDD SIJ Acroni Jesenice (3) – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel (5)
Dvorana Podmezakla, 19:00 Uhr
SR: Luka KAMSEK, Christoph Sternat, Kevin KONTSCHIEDER, Gregor MARKIZETI
Stand im “Best of Seven”: 2:2 (5:4, 3:4 n.V., 3:2 n.V., 4:6)

EHC-Bregenzerwald (4) – EK Zell am See (6)
Messehalle Dornbirn, 19:30 Uhr
SR: Matthias RUETZ, Gerhard Sporer, Christoph BÄRNTHALER, Gerald MUTZ

Stand im “Best of Seven”: 3:1 (4:3, 2:3, 4:2, 3:1)


Quelle:red/ÖEHV