3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Sweep! Champion Lustenau steht im INL Halbfinale



Teilen auf facebook


Samstag, 27.Februar 2016 - 20:15 - Mit einem 4:1 Sieg in Celje fixiert der EHC Alge Elastic Lustenau den Aufstieg ins Halbfinale der International-Liga 2015/2016. Wie bei den ersten drei Spielen trafen die Lustenauer auf enorme Gegenwehr, doch schlussendlich konnten sie auch dieses Spiel für sich entscheiden.

Auf welchen Gegner sie nun im Halbfinale treffen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig offen. Nun haben die Cracks aus Lustenau Zeit bis zum 12. März, um sich auf das bevorstehende Halbfinale vorzubereiten, kleinere Blessuren auszukurieren und im Training die Spielzüge zu verfeinern.

Ganz nach dem Geschmack der Lustenauer begann das Spiel in Celje. Schon nach zwei Minuten durften sie nach einem Tor von Max Wilfan erstmals jubeln. In weiterer Folge kamen beide Teams zu mehreren Tormöglichkeiten, doch sowohl der slowenische Torhüter Rok Stojanovic als auch Lustenaus Torhüter Patrick Machreich blieben in den Duellen jeweils Sieger. So wurden mit einem knappen 1:0 erstmals die Seiten gewechselt.

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Spiel: Torchancen hüben wie drüben, doch keine weiteren Treffer wollten fallen. Es dauerte bis zur 38. Minute bis das Team aus Lustenau zum zweiten Mal jubeln durfte. Philipp Winzig brachte sein Team im Powerplay mit 2:0 in Führung. Keine weiteren zwei Minuten später doppelte Toni Saarinen – ebenfalls im Powerplay – nach und erzielte den vorentscheidenden dritten Treffer. Mit dieser beruhigenden Führung wurden zum zweiten Mal die Seiten gewechselt.

Im letzten Spielabschnitt setzten die Slowenen nochmals alles auf eine Karte – in den ersten Minuten ohne zählbares Ergebnis. In der 49. Minute war es dann doch soweit. Celje erzielte durch Davor Rakanovic den ersten Treffer. In der 57. Minute erzielte Marcel Witting den vierten Treffer für Lustenau und sorgte somit für die endgültige Entscheidung in diesem Viertelfinale. Somit steigt Lustenau mit einem „Sweep“ ins Halbfinale auf.

HK Celje - EHC Alge Elastic Lustenau 4:1 (1:0 / 2:0 / 1:1)
Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Max Wilfan (2. Min.), Philipp Winzig (38. Min.), Toni Saarinen (40. Min.), Marcel Witting (57. Min.)
Torschütze: HK Celje: Davor Rakanovic (49. Min.)


Quelle:red/PM