5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Bregenzerwald legt gegen Zell wieder vor



Teilen auf facebook


Donnerstag, 25.Februar 2016 - 5:43 - Zum dritten Mal im diesjährigen Viertelfinale trafen die EK Zeller Eisbären am Mittwoch auswärts auf den EHC Bregenzerwald. Die Vorarlberger setzten sich, wie schon zum Auftakt, zu Hause durch und stellten auf 2:1.

Wie auch in den vergangenen Spielen starteten beide Mannschaften bissig in das erste Drittel an diesem Abend, schenkten sich von Anfang nichts und konnten so schnell die ersten Chancen erspielen, die jedoch immer am gegnerischen Tormann scheiterten. Mit einem 0:0 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt erwischten die Vorarlberger den besseren Start und konnten in der 23. Spielminute den viel umjubelten Führungstreffer durch Linus Lundström erzielen. Für die Zeller galt der Führungstreffer der Gäste zwar wie ein Weckruf, dennoch fiel es den Pinzgauern schwer, wieder ins Spiel zu finden – mehrfach musste Lukas Schluderbacher eingreifen und die Situation entschärfen.

Im letzten Drittel gaben die Zeller nochmals alles, um einen Ausgleich zu erzielen, mussten allerdings schon recht früh im dritten Drittel den zweiten und dritten Treffer der Hausherren ernüchternd mit ansehen. Von nun an legten die Zeller einen Zahn zu, fuhren harte Checks und ließen auch den ein oder anderen Fight am Eis nicht aus. In der 48. Minuten wurden dann die mitgereisten Zeller Fans endlich erlöst – Eisbären Top-Scorer Petr Vala versenkte die Scheibe im Kasten der Vorarlberger. Doch die Hausherren hatten schnell die passende Antwort parat – Scott Nordh stellte im Powerplay auf 4:1 aus Sicht des EHC Bregenzerwalds. Die Zeller Eisbären kämpften bis zur letzten Sekunde, konnten kurz vor dem Ende der Partie durch Jürgen Tschernutter den zweiten Treffer erzielen, mussten dann aber eine 4:2 Niederlage hinnehmen. Der EHC Bregenzerwald stellt somit auf 2:1 in der Best-of-Seven-Serie.

EHC Bregenzerwald - EK "die Eisbären" Zell am See 4:2 (0:0,1:0,3:2)
Torfolge:
1:0 23/EQ #37 Lundström Linus (#28 Fussenegger J.; #17 Kreuzer P.)
2:0 43/PP1#67 Schettina Kevin (#52 Duller C.)
3:0 47/EQ #81 Putnik Philip (#67 Schettina K.; #17 Kreuzer P.)
3:1 48/EQ #16 Vala Petr (#57 Wilfan F.; #13 Kragl G.)
4:1 55/PP1 #26 Nordh Scott (#37 Lundström L.)
4:2 60/PP1 #49 Tschernutter Jürgen (#57 Wilfan F.; #16 Vala P.)


Quelle:red/PM