3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

1
 
2

VSV vs.VIC

5
 
4

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
3

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Die Play Off Viertelfinalpaarungen in der INL stehen fest



Teilen auf facebook


Sonntag, 14.Februar 2016 - 5:27 - Am Samstag endete der Grunddurchgang der Inter-National-League. Im Anschluss konnten die Top Drei ihre Gegner für das Viertelfinale wählen: Leader Lorenz Lift VEU Feldkirch wird das Play-off am Dienstag gegen KSV Eishockey eröffnen.

Der letzte Spieltag des Grunddurchgangs der Inter-National-League hatte es noch einmal in sich. Bis auf Platz fünf waren alle Positionen bereits vergeben, mit Spannung wurde im Anschluss an diese Runde die Wahl des Viertelfinalgegners, live von Ländle TV übertragen, erwartet. Rang fünf ging dann doch noch an den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel, der sich im Heimspiel gegen Schlusslicht HK Playboy Slavija Ljubljana mit 7:2 durchsetzte. Die Tiroler profitierten dabei von der 0:5-Niederlage des EK Zell am See beim EHC-Bregenzerwald, der auf Rang vier den Grunddurchgang abschloss.


Tabellenführer Lorenz Lift VEU Feldkirch musste gegen HDD SIJ Acroni Jesenice noch eine bittere Heimniederlage vor dem Play-off einstecken. Die Slowenen drehten einen 0:2-Rückstand im Schlussdrittel (6:1) noch um und gewannen mit 7:3. KSV Eishockey holte sich noch einmal Selbstvertrauen mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung über HK ECE Celje. Die Steirer haben damit drei ihrer letzten fünf Spiele gewonnen.

In der anschließenden Wahl des Viertelfinalgegners im Feldkircher Monfortclub gab es doch überraschende Entscheidungen. Feldkirch entschied sich für eine weite Auswärtsfahrt und wählte KSV Eishockey, gegen den man vor einer Woche noch verloren hatte, als Viertelfinalgegner. EHC Alge Elastic Lustenau suchte sich den HK ECE Celje aus. Jesenice wird auf Kitzbühel treffen, Bregenzerwald blieb dann nur noch Zell am See. Diese Serien werden im „Best of Seven“ gespielt und beginnen bereits am Dienstag (Feldkirch und Lustenau).

Viertelfinale (Best of Seven)
Termine: 16./17.02., 20.02., 23./24.02., 27.02., 01./02.03., 05.03., 08./09.03.

Lorenz Lift VEU Feldkirch – KSV Eishockey
EHC Alge Elastic Lustenau – HK ECE Celje
HDD SIJ Acroni Jesenice – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel
EHC-Bregenzerwald – EK Zell am See

Halbfinale (Best of Five)
Termine: 12.03., 15./16.03., 19.03., 22./23.03., 26.03.

Finale (Best of Five)
Termine: 29./30.03., 02.04., 05./06.04., 09.04., 12./13.04.


Quelle:red/ÖEHV