4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Wälder mit Sieg gegen Jesenice noch im Rennen um Platz 3



Teilen auf facebook


Sonntag, 07.Februar 2016 - 6:38 - Mit gerade einem Tor wurde die spannende Partie zwischen dem EHC Bregenzerwald und Jesenice entschieden. Das Spiel blieb bis zur letzten Sekunde nervenaufreibend und von den Mannschaften hart umkämpft.

Energiegeladen starteten beide Teams in die Partie. Jesenice wollte sich keine Blöße geben. Die Wälder kämpften klarerweise um in Reichweite des dritten Tabellenplatz zu bleiben. Trotz des hart geführten Spiels gab es nur zwei Ausschlüsse im ersten Abschnitt auf Seite der Slowenen. Die Gastgeber konnten aber die Überzahl nicht nutzen und so stand es zur Pause 0:0.

Die Spielweise wurde durch die versteckten Stockschläge der Stahlstädter zunehmend aggressiver. Trotzdem änderte dies den Pausenstand auch im zweiten Drittel nicht. Die Wälder blieben strafenfrei, konnten die Überzahlen aber nicht nutzen. Die größte Chance entstand durch eine Einzelaktion durch Scott Nordh. Er wurde aber vor dem Tor zu Fall gebracht.

Jesenice musste daher mit einem Spieler weniger in den entscheidenden Abschnitt starten. Christian Ban ließ die Fans endlich in der 42. Spielminute mit dem ersten Tor jubeln. Damit war der Sieg aber noch lange nicht eingefahren. Jesenice drückte stets Richtung Kasten. Durch unnötige Strafen schwächten sich die Gäste allerdings selbst immer wieder. Eine Minute vor Schluss nahmen die Stahlstädter ein Timeout und den Tormann vom Eis. Der knappe Sieg und die 3 wichtigen Punkte konnten den Wäldern aber nicht mehr abgenommen werden.

Der EHC Bregenzerwald bleibt weiterhin in Lauerstellung und hat noch zwei Partien vor sich. Jesenice trifft bereits morgen auf Lustenau. Danach messen sie sich mit Feldkirch und Celje. Der dritte Tabellenrang ist daher noch nicht abgeschrieben.

Alex Stein: „Die Mannschaft hat seit Anfang Saison einen großen Schritt gemacht. Jedes Spiel im Grunddurchgang muss jetzt noch gewonnen werden, damit wir eine Chance auf Platz 3 haben. Wir werden alles geben um unseren Teil zu erfüllen und gegen Kitzbühel und Zell voll zu punkten."


Quelle:red/PM