3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Kapfenberg überrascht mit Sieg im Bregenzerwald



Teilen auf facebook


Sonntag, 03.Januar 2016 - 7:04 - Obwohl die Heimmannschaft weitestgehend den Ton angab, endete das Match gegen Kapfenberg mit einer Overtimeniederlage. Über 260 Mitglieder von Blaulichtorganisationen waren bei dieser Partie erschienen. Trotz aller Bemühungen endete es 3:4 gegen den ECB.

Die Wälder starteten nach ihrem neuen neuen Intro von FOREST mit viel Elan ins erste Match des neuen Jahres. Trotzdem tat man sich zuerst noch schwer gegen die junge Mannschaft von Kapfenberg. Hauser David blieb nach einem Zusammenstoß reglos auf dem Eis liegen und musste zur Abklärung ins Krankenhaus. Hellwach erzielten die Wälder kurz darauf das 1:0 durch Wolf Marcel. (07:06) Vor Drittelende glichen die Kängurus jedoch noch aus. (19:11)

Der Mittelabschnitt stand auch wieder im Zeichen des ECB. Einzig an der Chancenverwertung scheiterte es anfangs. Schlussendlich erhöhten die Wälder unter lautem Jubel doch noch auf 2:1. (35:01) Nach einem Schuss von Fussenegger Jürgen musste der Kapfenberger Schlussmann hinter sich greifen. Das Spiel nahm immer mehr an Härte zu, aber ging ohne weitere Punkte für die Teams in die Pause.

Das Blatt sollte sich aber im letzten Abschnitt wenden. Erst schoss Kapfenberg den Ausgleich durch Trost Stefan. (50:44) Der Führungstreffer der Kängurus fuhr wie der Blitz in die Ränge der Wälder Fans ein. (52:51) Erst Kapitän Andreas Judex sorgte 31 Sekunden vor Schluss für den Ausgleich. So ging es in die Verlängerung, bei der die Wälder deutlich das Nachsehen hatten. Gerade angepfiffen, schon landete der Puck erneut in das Tor von Schwendinger Christof. (60:34) Damit muss sich die Heimmannschaft mit einem Punkt begnügen.

Alex Stein: „Das Spiel ist nicht nach unseren Vorstellungen verlaufen. Die Mannschaft hat alles richtig gemacht, ich kann niemanden die Schuld zuschieben. Wir müssen jetzt als Team zusammenhalten. Morgen ist ein wichtiges Spiel und wir müssen die richtige Antwort geben."


Quelle:red/PM