2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Jesenice vermiest Zell den Jahresauftakt



Teilen auf facebook


Samstag, 02.Januar 2015 - 22:19 - Zum Start ins Jahr 2016 empfingen die Eisbären heute Abend den HDD SIJ Acroni Jesenice. Nach mehrwöchiger Verletzungspause kehrte heute Abend Jürgen Tschernutter ins Line Up zurück, dafür musste neben den langzeitverletzten Frank, Franz, Stefan und Schonaklener heute Christoph Herzog (Magen-Darm Grippe) zusehen.

Angespannt starteten beide Mannschaften in das erste Drittel. Die Zeller, die die beiden bisherigen Saisonduelle gegen die Slowenen das Eis als Verlierer verließen, setzten heute alles daran, den ersten Saisonsieg gegen den HDD Jesenice einzufahren. Doch die Gäste erwischten den besseren Start und konnten im ersten Powerplay an diesem Abend die Scheibe an Axel Feichter vorbeispielen und zum 0:1 erhöhen. Postwenden hatten die Eisbären die passende Antwort parat. Igor Rataj sorgte mit seinem Treffer für den Ausgleich. In der 18. Spielminute war es dann Tobi Dinhopel, der die 1899 Zuseher zum Jubeln brachte. In Unterzahl konnte er im Alleingang die Scheibe mehr als genial in dem Kasten der Gäste versenken und so den Führungstreffer für die Zeller erzielen.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich schnell ein offener Schlagabtausch, bei dem auch die ein oder andere Faust flog. Die Zeller versuchten zwar, ihre Führung weiter auszubauen, mussten dann aber in der 29. Spielminute den Ausgleich der Gäste hinnehmen. Mit diesem 2:2 ging es auch in die zweite Pause.

Im dritten Drittel agierten beide Mannschaften aus ihrer Offensive und versuchten, von den Fehlern des Gegners zu profitieren. Doch leider gelang dies den Gästen aus Slowenien besser. Zuerst konnte Rakovic zum 2:3 erhöhen, bevor Manfreda und Sodja die Führung weiter ausbauen konnten. Die Eisbären gaben nochmals alles, mussten sich dann aber dem HDD Jesenice mit 2:5 geschlagen geben.

EK Zeller Eisbären vs. HDD SIJ Acroni Jesenice 2:5 (2:1,0:1,0:3)
Torfolge:
0:1 6/PP1 #55 Zemva Dejan (#28 Berlisk N.)
1:1 7/PP1 #93 Rataj Igor (#24 Schernthaner J.; #16 Vala P.)
2:1 17/SH1 #27 Dinhopel Tobias (#46 Tschernutter J.)
2:2 29/EQ #81 Rajsar Saso (#72 Zidan A.)
2:3 46/EQ #15 Rakovic Denis (#57 Lahajnar N.)
2:4 52/EQ #18 Manfreda Marjan (#55 Zemva D.)
2:5 60/EQ #23 Sodja Urban (#72 Zidan A.)


Quelle:red/PM