3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Wälder gehen gegen Feldkirch zweistellig unter



Teilen auf facebook


Mittwoch, 30.Dezember 2015 - 23:12 - Mit einem zweistelligen Debakel rutscht der EHC Bregenzerwald ins neue Jahr. Im Derby gegen die VEU Feldkirch gab es eine 2:10 Abfuhr für die Wälder, die damit weiter auf Rang 4 in der Tabelle festhängen. Die VEU baute ihre Tabellenführung auf 7 Punkte aus.

Zu Beginn des ersten Drittels sah noch alles gut aus. Der ECB hielt im ersten Spiel seit 10 Tagen gut mit dem Tempo der VEU mit. Das Fehlen von Kapitän, Stammgoalie und weiteren Cracks machte sich aber spätestens in der 5. Spielminute bemerkbar. Essmann und Winzig starteten mit einem Doppelschlag. Harand und Puschnik stellten vor der Pause noch auf 4:0 (17:48 und 19:43).

Die Gäste aus dem Wald kamen aber noch motivierter aus der Kabine. Feldkirch wurde lang ins eigene Drittel eingeschlossen. Das Glück zum Abschluss fehlte aber vollkommen. Stattdessen kassierten die Cracks unter Alex Stein weitere drei Tore, (27:26, 29:38 und 34:38) bevor Simeon Schwinger die mizu viele tgereisten Fans jubeln ließ. Für sein schönes Breakaway Tor wurde der 18 jährige mit dem Spieler des Abends geehrt. (35:03) Trotz aller Gegenwehr ging man aber mit einem Neun Tore Rückstand in die Pause. (37:12, 38:48 und 39:00).

Im letzten Abschnitt drehten die Wälder aber nochmals voll auf und bewahrten Schwendinger Christof vor gefährlichen Torschüssen. Michael Lampert rief die VEU-Spieler zum Timeout, nachdem der Druck stetig stieg. Trotzdem wurde noch der 10:2 Anschlusstreffer von Florian Kurath erzielt. (50:08) Der beherzte Einsatz blieb aber unbelohnt und so musste der ECB ohne Punkte den Heimweg antreten. Die nächste Chance wartet aber bereits am Wochenende. Kapfenberg und Celje sind in Dornbirn zu Gast.


Quelle:red/PM