4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

11:4! VEU baut Tabellenführung mit Kantersieg aus



Teilen auf facebook


Sonntag, 13.Dezember 2015 - 8:41 - In Torlaune präsentierten sich die Feldkircher Hausherren beim Heimspiel gegen den Kapfenberger SV.

Bereits in der zweiten Spielminute brachte Kevin Essmann auf Zuspiel von Christoph Draschkowitz die Feldkircher in Führung. Für Letzteren war es an diesem Abend gleichzeitig ein Duell gegen seinen Bruder Lukas, der wie sein Mitspieler Philip Koczera letztes Jahr noch das Feldkirch Jersey trug. Den zweiten VEU Treffer erzielte Topscorer Dylan Stanley in der fünften Spielminute. Mit 3 Treffern, einmal Maier und zweimal Mairitsch erhöhte die zweite Feldkircher Angriffsreihe auf den 5:0 Pausenstand.

Nach Seitenwechsel hatten die Lampert Cracks einen Gang runter geschaltet und die Gäste kamen etwas besser ins Spiel. Zur Mitte des Spieles traf dann auch der KSV ein erstes Mal, den Dennis Sticha aber Sekunden später mit dem sechsten VEU Treffer beantwortete. Bei diesem Spielstand gab Headcoach Michael Lampert seinem Back Up Patrick Kühne eine Chance auf Spielpraxis und ließ den bis dahin wenig geforderten Bernhard Bock pausieren. Leider musste Kühne kurz darauf bereits zum ersten Mal hinter sich greifen als Curtis Lamp den zweiten Treffer für die Kängurus erzielte. Zwei Minuten später legte die VEU aber ihrerseits durch Michael Novak ein weiteres Tor drauf. Diesen Treffer beantworteten die Gäste aber erneut prompt durch Trost. Noch vor Seitenwechsel machte Kevin Essmann mit seinem zweiten Tor das 8:3.

Im Schlussabschnitt legten Novak, Draschkowitz und Birnstill für die VEU noch drei Treffer drauf und machten mit dem vierten Treffer der Gäste durch Gaffal das 11:4 Endergebnis perfekt. Es war der erste zweistellige Sieg der VEU und gleichzeitig der erste zweistellige Sieg überhaupt in der laufenden INL Saison. Eine weitere Seltenheit gelang der VEU in diesem Spiel, denn es wurde keine einzige Strafe gegen die Montfortstädter ausgesprochen.

Mit dem fünfzehnten Sieg festigte die Lorenz Lift VEU damit die Tabellenführung weiter ab und führt mit vier Punkten vor dem EHC Lustenau.

Lorenz Lift VEU Feldkirch – KSV Eishockeyclub 11:4 (5:0, 3:3, 3:1)
Torfolge: 1:0 Essmann (2), 2:0 Stanley (5), 3:0 Maier (9), 4:0 Mairitsch (12), 5:0 Mairitsch (16), 5:1 Winkler (28), 6:1 Sticha (28), 6:2 Lamp (31), 7:2 Novak (33), 7:3 Trost (34), 8:3 Essmann (38), 9:3 Novak (46), 9:4 Gaffal (55), 10:4 Draschkowitz (55), 11:4 Birnstill (57)


Quelle:red/PM