3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

G99 vs.BWL

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Lustenau verliert das Derby gegen Bregenzerwald



Teilen auf facebook


Mittwoch, 09.Dezember 2015 - 5:39 - Mit 4:7 muss sich der EHC Alge Elastic Lustenau im Derby gegen den EHC Bregenzerwald geschlagen geben. In einem rassigen Spiel fiel die Entscheidung erst im letzten Spielabschnitt. Es war die erste Saisonniederlage der Lustenauer Löwen in der diesjährigen Saison.

Ambitioniert begannen beide Teams. Die Cracks des EHC Alge Elastic Lustenau hatten in den ersten Minuten die besseren Chancen, doch Endstation war jeweils beim gut disponierten Wälder Torhüter. Umso überraschender viel der erste Treffer für die Wälder. Christian Haidinger konnte entgegen dem Spielverlauf Lustenaus Torhüter Patrick Machreich mit einem Schlenzer bezwingen. Im Powerplay erzielten die Wälder den zweiten Treffer. Aus einem Gestocher heraus war Oliver Achermann zur Stelle. Die Lustenauer brauchten lange, bis sie sich von diesem Rückstand erholten. In der 16. Minute ließ Dustin Wood erstmals die Lustenauer Fans jubeln. Mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie ließ er dem Wälder Torhüter nicht den Fungen einer Chance. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt waren die Lustenauer dem Ausgleich sehr nahe - der Pfosten rettete zwei mal für die Wälder. Doch wiederum waren es die Gäste, die den nächsten Treffer erzielten. Andreas Judex konnte Patrick Machreich bezwingen. Doch nur rund eine Minute später nützte Martin Oraze ein Powerplay für Lustenau und erzielte den Anschlusstreffer. In der 30. Minute dann der überaus verdiente Ausgleich für Lustenau. Nach toller Vorarbeit von Scott Barney erzielte Dustin Wood den viel umjubelten Ausgleichstreffer.

Die Wälder machten ab diesem Zeitpunkt wieder Druck auf das Gehäuse von Lustenau. So war es Philipp Kreuzer, der in der 33. Minute den Führungstreffer für die Gäste erzielte. Abermals schlugen die Lustenauer prompt zurück. Nach einem Bully konnte Stefan Wiedmaier den 4:4 Ausgleichstreffer erzielen (35. Min.). Es war der Schlusspunkt im zweiten Drittel.

Im letzten Spielabschnitt spielten beide Teams mit offenem Visier. Chancen Hüben wie Drüben waren die Folge. In einem rassig geführten Spiel war es Christian Ban, der die Wälder in Führung schoss. Es folgten wilde Angriffe der Lustenauer, die unbedingt den Ausgleich erzielen wollten. Zwei Minuten vor Spielende setzte Lustenaus Trainer Janne Sinkkonen alles auf eine Karte und brachte für Torhüter Machreich einen sechsten Feldspieler. Anstatt dem erwünschten Ausgleichstreffer konnte Kevin Macierzynski den sechsten Treffer erzielen. Lustenaus Keeper Machreich kehrte nicht auf das Eis zurück - Lustenau versuchte den Zwei-Tore-Rückstand noch wett zu machen, doch rund eine Minute vor Schluss war es Philipp Kreuzer, der den Schlusspunkt in diesem rassigen Derby setzte.

EHC Alge Elastic Lustenau : EHC Bregenzerwald 4:7 (1:2 / 3:2 / 3:0)
Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Dustin Wood (16. Min. / 30. Min.), Martin Oraze (28. Min.), Stefan Wiedmaier (35. Min.)
Torschützen EHC Bregenzerwald: Christian Haidinger (7. Min.), Oliver Achermann (10. Min.), Andreas Judex (27. Min.), Philipp Kreuzer (33. Min. / 59. Min.), Christian Ban (51. Min.), Kevin Macierzynski (59. Min.)


Quelle:red/PM