3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Lustenau mit perfektem Slowenien Wochenende



Teilen auf facebook


Montag, 07.Dezember 2015 - 8:12 - Mit dem Punktemaximum von 6 Punkten kehren die Löwen aus Lustenau vom langen Trip nach Slowenien zurück. Mit diesen beiden Siegen kann der regierende Meister aus Lustenau auf Tabellenführer Feldkirch aufschließen. Schon am Dienstag, 8. Dezember um 19.30 Uhr warten die Tiger aus dem Wald auf Lustenaus Löwen.

Knapp aber überaus verdient gewinnt der EHC das Spiel am Samstag gegen Laibach. Nach einem 0:1 sowie 1:2 Rückstand können die Lustenauer das Spiel in Laibach drehen. Dank einer sehr starken Leistung im letzten Drittel und dem Siegestor von Lustenaus Top-Scorer Scott Barney können die wichtigen drei Punkte eingefahren werden.

Weit schwerer wird das Spiel laut Tabelle gegen den HDD Jesenice, den mit Abstand besten Team der Liga aus Slowenien. Jesenice fegte am Vortag den EHC Bregenzerwald mit 3:0 aus der Halle und wollte auch gegen den EHC Alge Elastic Lustenau weiter Boden in der Tabelle gutmachen.

Da spielte jedoch das Team aus Lustenau nicht mit. In einem sehr spannenden Spiel zwischen dem Tabellendritten aus Jesenice und dem Tabellenzweiten Lustenau entwickelte sich von Anfang an ein sehr gutes Spiel. Bereits in der sechsten Minute gingen die Slowenen mit 1:0 in Führung. Diesen Führungstreffer konnte Philppp Winzig in der 13. Minute egalisieren. Mit diesem Stand ging es in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt gingen die Slowenen in der 25. bzw. 28. Minute mit 3:1 in Führung. Es war Scott Barney, der mit zwei Treffern innerhalb von drei Minuten den Ausgleich erzielte. Stefan Wiedmayer drehte dann die Partie, als er in der 37. Minute den erstmaligen Führungstreffer für den regierenden Meister aus Lustenau erzielte.

Im letzten Spielabschnitt konnte Richards Kondrats in der 48. Minute den vorentscheidenden fünften Treffer für Lustenau erzielen. Der Anschlusstreffer durch Jesenice in der 53. Minute änderte nichts mehr am Spielgeschehen. Lustenau gewann die Partie schlussendlich verdient mit 5:4 und konnte mit diesem Sieg auf Tabellenführer Feldkirch aufschließen.


Quelle:red/PM