5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Zell feiert unverhofften Sieg im Derby



Teilen auf facebook


Sonntag, 06.Dezember 2015 - 21:32 - Am heutigen Nikolaustag kam es im Kitzbühler Sportpark zum zweiten Derby der Saison zwischen dem Eishockeyclub die Adler Kitzbühel und dem Eishockeyklub die Eisbären Zell am See!

Nachdem sich Jürgen Tschernutter gestern Abend gegen Kapfenberg erneut in die Reihe der Gipsträger einreihte und den Pinzgauern aus jetziger Sicht zumindest für drei Wochen fehlen wird, musste heute der Grippekranke Petr Vala auf die Zähne beißen um gegen die Adler mit drei Sturmreihen antreten zu können.

Von Beginn sahen die Zuseher im Sportpark eine flotte Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Den ersten Treffer des Abends konnten die schwer dezimierten Zeller für sich verbuchen. Eine herrlich herausgespielte Powerplaymöglichkeit nützte Petr Vala zur 0:1 Pausenführung.

Die ersten Minuten im Mittelabschnitt gehörten erneut den Gästen aus Zell am See. Exakt 2 Minuten und 8 Sekunden nach Wiederbeginn erhöhte Franz Wilfan, ebenfalls im Powerplay auf 0:2. In der 28zigsten konnte erneut „Funke“ Wilfan jubelnd abdrehen. Just als beide Mannschaften mit einem Mann weniger agierten, enteilte er der Kitzbühler Abwehr und versenkte die Scheibe Backhand in den Maschen von Markus Rainer. Danach waren die Gastgeber am Zug. In der 31. Spielminute nutzten die Adler eine Powerplaymöglichkeit durch Philipp Ullrich zum Anschlusstreffer. Die Adler hatten zum Ende des Mittelabschnitts mehr vom Spiel, am Spielstand änderte sich in den ersten 40 Minuten jedoch nichts mehr!

Im Schlussabschnitt ging es munter weiter, beide Teams versuchten das Tempo hochzuhalten. In der 47. Spielminute, drei Sekunden vor Ablauf einer weiteren Überzahlgelegenheit der Adler, konnte Christoph Echtler die Scheibe in den Maschen versenken und seine Adler auf 2:3 heranbringen. In weiterer Folge gingen die Emotionen immer mehr hoch! Igor Rataj musste mit einer Spieldauer frühzeitig unter die Dusche. Trotz der großen Hektik am Ende brachten die Zeller den Sieg über die Runden und kehren ausgerechnet im Derby gegen Kitzbühel auf die Siegesstraße zurück! Philipp Lindner setzte mit seinem Treffer zum 2:4 ins verwaiste Tor den Schlusspunkt!

EC „die Adler“ Kitzbühel - EK Zeller Eisbären 2:4 (0:1,1:2,1:1)
Torfolge:
0:1 16/PP1 #16 Petr Vala (#93 Igor Rataj, #32 Daniel Stefan)
0:2 23/PP1 #57 Franz Wilfan (#16 Petr Vala, #77 Philipp Lindner)
0:3 28/EQ #57 Franz Wilfan (#27 Tobias Dinhopel)
1:3 31/PP1 #15 Philipp Ullrich (#63 Peter Lenes, #17 Filip Orsagh)
2:3 47/PP1 #9 Christoph Echtler (#8 Jarkko Oikarinen, #26 Edmunds Augstkalns)
2:4 60/EN #77 Philipp Lindner (#6 Florian Dinhopel, #32 Daniel Stefan)


Quelle:red/PM