8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Zeller Eisbären haben weiterhin Verletzungspech



Teilen auf facebook


Montag, 30.November 2015 - 19:39 - Die schier unfassbare Verletzungsserie bei den Zeller Eisbären will einfach kein Ende nehmen. Erneut haben die Pinzgauer sieben Ausfälle zu beklagen.
Christoph Frank hat sich im Training einen Schuss abbekommen und hat sich dabei den Mittelfinger gebrochen. Ausgestattet mit einem Gips wird Christoph frühestens zur Weihnachtszeit wieder ins Training einsteigen können!

Matthias Gaggl hat wie Christoph Frank einen Schuss abbekommen und zählt ebenfalls zu den Gipsträgern im Team. Auch er wird voraussichtlich erst Ende Dezember wieder ins Training einsteigen können.

Lukas Schluderbacher fällt mit einem Mittelhandbruch ebenfalls noch Wochen aus. Der junge Villacher verletzte sich ebenfalls beim Training.
David Franz zog sich einen Knöchelbruch innen und eine Knöchelabsplitterung außen zu. Bedeute mindestens noch 6 Wochen Gips, ob Dave heuer noch eingesetzt werden kann wird sich zeigen.
Gerd Kragl, der nächste Kooperationsspieler von den Black Wings Linz hat eine Schulterverletzung. Sein Comeback steht zwar unmittelbar bevor, doch aufgrund der Einberufung ins U20 Nationalteam steht Kragl auch frühestens Ende Dezember wieder zur Verfügung.
Patrick Schonaklener, hat sich eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen. Die Wunden, vom Schläger, im Gesicht sind das kleinere Problem, aber aufgrund der Gehirnerschütterung hat der junge Wiener von der Ärzten ein komplettes Sportverbot erhalten. 2 bis 4 Wochen darf, um Folgeschäden zu vermeiden, der Puls nicht in die Höhe.
Patrick Ratz hat eine schwere Grippe erwischt. Er könnte aufs Wochenende wieder zurückkommen.

Auch wenn die Jungs in der angegebenen Zeit zurückkommen, bedeutet das aber auch, dass sie nach ihrer Rückkehr ins Training noch einige Zeit brauchen werden bis Sie wieder zu 100% im Meisterschaftsbetrieb einsetzbar sind!


Quelle:red/PM